27. Februar
Dienstag, 17:00 Uhr

Planted Foods AG, Kemptpark 32/34, 8310 Kemptthal​

planted x rrreefs Fundraising Event

Planted hat sich das Ziel gesetzt, pflanzliche Ernährung so geschmackvoll und einfach wie möglich zu gestalten, um so die negativen Auswirkungen der tierischen Fleischindustrie zu reduzieren. Aber auch unter Wasser muss einiges getan werden! Daher geht Planted mit rrreefs zusammen an Bord und laden zu einem exklusiven Fundraising Event ein.

Das ETH Spin-Off rrreefs kreiert mit 3D-gedruckten modularen Riffsystemen neue Lebensräume im Meer und regeneriert geschädigte Korallenriffe. Das vierköpfige Gründerinnenteam aus Meeresbiologinnen, einer Künstlerin und Politikwissenschaftlerin hat sich als Ziel gesetzt, in den kommenden zehn Jahren ein Prozent aller Korallenriffe an den Küsten wieder aufzubauen.

Dich erwartet ein Abend mit Einblicken in die Unterwasserwelt von rrreefs, ihre Vision, spannende Kurzfilme und Präsentationen ihrer Projekte und die Geschichten zu ihren Erfolgen. Dieser Event dient nicht nur dazu, die Mission des Unternehmens zu unterstützen, sondern bietet dir auch die exklusive Gelegenheit, die Menschen hinter rrreefs und Planted persönlich kennenzulernen und mit Gleichgesinnten die Welt zu retten.

17.00 Uhr: Türöffnung mit Welcome-Apéro

18.00 Uhr: Vortrag vom rrreefs mit Projektpräsentation «Phillipinen» und Q&A

19.00 Uhr: Dinner aus dem planted.foodtruck, Networking, und Planted Produktionsbesichtigung

ca. 21.00 Uhr, Ende der Veranstaltung

Tickets CHF 46.00 (Vortrag rrreefs, Produktionsführung von Planted, 1 Getränk und ein Häppchen und ein Gericht aus dem Foodtruck)

Die Hälfte des Ticketpreises spendet Planted direkt an rrreefs.

Jetzt Tickets kaufen

Der Event wird D/E abgehalten.

▸ weitere Infos…

27. Februar
Dienstag, 18:00 Uhr

Wirtschaft im Franz, Bremgartnerstrasse 18, 8003 Zürich

Gmüesete mit Slow Grow

.
Die Gmüesete - wer hats erfunden? Der Franz!

Eine Hommage des Franz-Team an die bunte Gemüsewelt - kommt mit auf einen Ausflug quer durch die Beete von Slow Grow!

Schon mal Rosenkohl direkt vom Stamm gegessen? Yacon mit Jersey Blue probiert? Oder knolligen Sauerklee oder ungarischen Blauen gegessen? Erinnerst du dich an die Magie vom perfekten Kartoffelstock mit Seeli?

Das FRANZ-Team führt euch in 7 Gängen durch die Felder des regenerativen Landwirtschaftsbetriebes Slow Grow in Mönchaltorf.

Die umtriebigen Menschen vom regenerativen Landwirtschaftsbetrieb Slow Grow in Mönchaltorf werden euch Spannendes aus ihrem Hoflabor zu berichten haben.

Neue Anbaumethoden braucht die Welt!

  • Apéro ab 18 Uhr
  • Essen um 19 Uhr

CHF 82 pro Person (exkl. Getränke)
Vegetarier:innen bitte anmelden!

▸ weitere Infos…

29. Februar
Donnerstag, 17:00 Uhr

DasProvisorium, Uetlibergstrasse 65, 8045 Zürich (Eingang B)

Langer Manufaktur Abend bei LaFlor

.
Degustiere Dich durch das Schokoladen Sortiment von LaFlor und schaue bei einer Führung durch die Produktion, hinter die Kulissen der LaFlor-Manufaktur

▸ Dieser Anlass ist kostenfrei, es ist keine Anmeldung notwendig.

▸ weitere Infos…

02. März
Samstag, 11:00 Uhr

Genossenschaft ortoloco, c/o Fondlihof, Spreitenbacherstrasse 35, 8953 Dietikon

Frühlingserwachen mit Schnupperführung auf dem Fondlihof

.
Bei ortoloco wird der Frühling mit einem grossen Aktionstag auf unserem Fondlihof begrüsst.

Die regionale Hofkooperative macht solidarische Landwirtschaft in Dietikon (ZH). Die Mitglieder der Landwirschaftskooperative versorgen sich mit eigenem Obst, Süssmost, Getreide, Pasta, Brot, Sonnenblumenöl, Fleisch, Eiern, Tofu und Gemüse.

Der Schnupperanlass ist eine ideale Gelegenheit, um die solidarische Landwirschaftskooperative (SoLawi) kennenzulernen.

  • 11.00 Uhr - Hofführung für Interessierte
  • 12.00 Uhr - Mittagessen.
  • im Anschluss gemeinsames Arbeiten auf dem Feld, Hof, Stall, Scheune,...

Bitte Anmeldung per E-Mail an info@ortoloco.ch


Weitere Schnupperanlässe:

  • 16.März 2024 von 11.00 - 12.30 Uhr
  • 13.April 2024 von 13.30 - 15.00 Uhr

▸ weitere Infos…

06. März
Mittwoch, 18:30 Uhr

gebana Store, Ausstellungsstrasse 21, 8005 Zürich

Schokolade: Wie schmeckt fair?

.

Degu & Kurzvortrag zu nachhaltige(re)n Lieferketten.

Wie können wir den Handel nachhaltig für Bäuerinnen und Bauern verändern und eine bessere Wertschöpfung für alle Beteiligten erreichen? Was machen Unternehmen um diese Situation zu verändern?

An diesem Event versucht GEBANA gemeinsam mit Andrea Hüsser von Good Chocholate Hub auf diese Fragen Antworten zu finden.

Der wichtigste Rohstoff für Schokolade ist Kakao. Er ist auch der problematischste und eng verbunden mit Armut, illegaler Abholzung und Kinderarbeit. Trotz dieser vielen Probleme ist Schokolade eines der beliebtesten Produkte in der Schweiz.

An diesem Abend wird nicht nur aufgezeigt, wie der Handel von Schokolade verändert werden kann. Gemeinsam mit Andrea Hüsser wird GEBANA durch die Geschmacksknospen der Schokolade und ihrer Wertschöpfung auf den Grund gehen.

Mit der Schokolade geht es auf die Reise um die Welt und durch die Geschichte. Es wird mit allen 5 Sinnen degustiert, und durch die Brille von Politik und Wirtschaft auf die Schokolade geschaut und über Verantwortung gesprochen.

AnmeldungTickets und mehr Info zum Event.


Der gebana Store ist nicht nur ein Laden, sondern bietet mehr als nur den Verkauf von qualitativ hochwertigen Produkten. Im gebana Store werden aktuelle Kampagnen und Themen vorgestellt und Veranstaltungen organisiert.

▸ weitere Infos…

09.–10. März
Samstag–Sonntag

Halle622, Therese-Giehse-Strasse 10, 8050 Zürich (hinter dem Bahnhof Oerlikon) Die grösste Schweizer Messe rund um den veganen Lebensstil

Veggie-World

.
Die grösste Schweizer Messe rund um den veganen Lebensstil

Neben den rund 70 Ausstellern aus dem Food- und Non-Food-Bereich gibt es ein interessantes Rahmenprogramm mit diversen Vorträgen auf der Bühne.
Aus Deutschland wird auch Patrik Baboumian anreisen und über seinen Aktivismus berichten. Er war stärkster Mann Deutschlands und hält mehrere Welt-Rekorde - und lebt selbst seit vielen Jahren vegan.

Und natürlich wird auch diesmal die Degustation von vielen neuen veganen Produkten nicht zu kurz kommen.

Tickets.


Als Hauptpartnerin der VeggieWorld in der Schweiz unterstützt Swissveg die VeggieWorld von Beginn an seit 2015 tatkräftig und ist selbstverständlich auch am Event als Ausstellerin mit vor Ort.

▸ weitere Infos…

12. März
Dienstag, 18:00 Uhr

Wirtschaft im Franz, Bremgartnerstr. 18, 8003 Zürich

«Tavolata Andaluza» – Wirtschaft im FRANZ x CrowdContainer

.
Unsere lieben Freund:innen von Crowd Container und der Wirtschaft im FRANZ spannen wieder zusammen und verwöhnen uns bzw. dich wieder mit einer TAVOLATA ANDALUZA - das leckere Menü ist gekocht mit ausgewählten Produkten der Kooperative Tierra y Libertad aus Andalusien.

Der Crowd Container importiert neuerdings wunderbare Lebensmittel aus dem heissen, hügeligen Süden Spaniens. Getrocknete Pfirsiche, Zimtfarbene Bohnen, Pasta aus asturischen Dinkelsorten, Ganze Mandeln und vieles mehr.

Geht in den FRANZ, um neue Produkte von Crowd Container zu entdecken und gemeinsam nach Andalusien zu träumen.

Apéro ist ab 18 Uhr möglich, das Abendessen beginnt um 19 Uhr.

→ Melde dich direkt über die Website der Wirtschaft im FRANZ an

ANMELDEN


Die wertvollen Produkte stammen direkt von der Kooperative Tierra y Libertad in Andalusien , die eine innovative und vielfältige Landwirtschaft im Einklang mit der Natur und Klima betreiben. Die nächste Sammelbestellung von biologischen Lebensmitteln aus Andalusien startet am 1. März 2024.

▸ weitere Infos…

16. März
Samstag, 09:30 Uhr

Hof Rotenbirben, Rütistrasse 5, 8906 Bonstetten

Bäume veredeln und wertvolle Sorten erhalten

.
In der Schweiz gibt es über 1’000 verschiedene Apfelsorten, die alle ganz spezifische Eigenschaften haben: Ob als Dörr-, Most- oder Kochapfel – alle haben ihre Besonderheit und ganz speziellen Geschmack. Ausserdem sind viele, alte Sorten robuster als moderne Sorten und brauchen weniger Pflanzenschutzmittel, um gut zu gedeihen.

In diesem Kurs wird die wichtigste Veredelungsmethode von Kernobst, der Kopulationsschnitt, vorgezeigt. Danach ausprobiert und geübt..

Alte und spezielle Obstsorten werden vorgestellt und zusammen vermehrt. Zwei Bäume sind im Kursgeld inbegriffen und dürfen mit Nachhause gebracht werden. Damit wird ein wichtiger Beitrag zur Erhaltung von lokalem Kulturgut geleistet.

▸ Anmeldung per Mail an hof@rotenbirben.ch

Der Kurs beginnt um 9.30 Uhr auf dem Hof Rotenbirben und dauert bis 15.30 Uhr mit einer Stunde Mittagspause.

Kosten: CHF 100 pro Person (CHF 120 unterstützend, CHF 80 für wenig Verdienende)

Das Kursgeld beinhaltet die Verpflegung mit Tee, Most und Mittagsessen mit Gemüse vom Hof.


Das kleinräumig, solidarische und ökologisch Hofprojekt Rotenbirben mitten in Bonstetten ist ein Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanze – und seit 2022 Mitglied beim EFZ.

▸ weitere Infos…

24. März
Sonntag, 10:00 Uhr

Kulturareal Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstrasse 219, 8008 Zürich-Riesbach

Schoggifestival ehrundredlich

.
Schoggi-Liebhaber:innen aufgepasst: Das Schoggifestival ehrundredlich in der in der Mühle Tiefenbrunnen geht in die nächste (dritte) Runde!

Das Schoggifestival ehrundredlich zeigt eine neue Generation der Kakao- und Schokoladehersteller:innen, NGOs sowie Forschungsinstitute und verbindet dabei Genuss mit verantwortungsvollem Handeln.

Tickets sind bereits im Vorverkauf erhältlich!
Hier gehts zum Schoggifestival-Vorverkauf

▸ weitere Infos…

20.–30. März
Mittwoch–Samstag

schweizweit

Pestizidfrei-Aktionswoche

.
Am 20. März ist Frühlingsbeginn und dann startet zum vierten Mal die Pestizidfrei-Aktionswoche in der Schweiz, organisiert von der Kleinbauern-Vereinigung.

Die internationalen Pestizidfrei-Aktionswoche hat zum Ziel, die Bevölkerung über die Gefahren des heutigen Pestizideinsatzes zu sensibilisieren, nachhaltige Alternativen zum heutigen System aufzuzeigen und ein globales Netzwerk für eine pestizidfreie Welt aufzubauen. Die Kleinbauern-Vereinigung ist seit 2021 Teil der internationalen Aktionswoche und koordiniert verschiedene Aktionen in der Schweiz.

Mach wieder mit bei der Aktionswoche und begeistere auch dein Umfeld!

Auf der Kampagnenseite findest du viele Informationen zum Thema und eine Liste der Veranstaltungen, die 2024 in der ganzen Schweiz stattfinden.


Jetzt mitmachen!

- Du kannst dich auf verschiedene Arten an der Aktionswoche beteiligen: Informiere dich an einer unserer zahlreichen Veranstaltungen. Das vollständige Programm findest du hier. Nachfolgend stellen wir dir ausserdem ein paar Anlässe näher vor.

- Unterstütze regionale Hersteller:innen von pestizidfreien Produkten, indem du ein Foto mit Name und Ort deines Lieblingshofs, Hofladens oder Marktstandes und dem Hashtag #pestizidfreieinkaufen in den sozialen Medien teilst.

- Schaffe Lebensräume für Nützlinge: Egal ob du mehrere Hektaren Land oder nur eine Fensterbank zur Verfügung hast, jede:r kann etwas für die Biodiversität tun!

▸ weitere Infos…

03. April
Mittwoch, 18:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Lebendige Nahrung: Brot & Butter

In ihren Projekten beleuchten die Designer:innen Philipp Kolmann und Suzanne Bernhardt die Rolle von Mikroorganismen im Anbau und in der Verarbeitung von Lebensmitteln. Gemeinsam hinterfragen sie romantische Vorstellungen von Natürlichkeit in Zeiten industrieller Nahrungsmittelproduktion und erforschen die Potentiale einer neuen Zusammenarbeit zwischen dem Menschen und seiner unsichtbaren Mitwelt.

Vielfalt & Einfalt: Philipp und Suzanne laden dazu ein, Sauerteig-Brot und kultivierte Butter herzustellen – dabei liegt uns ein besonderer Fokus auf der Vielfalt pro- und prebiotischer Wirkungen von mikrobiologisch lebendigen Lebensmitteln am Herzen.

Wir beschäftigen uns bewusste mit jene Bakterien, Pilze und Algen, die symbiotisch im Boden, in der Luft, auf Pflanzen, Tieren und auch in Menschen leben und uns in unmittelbarere Verbindung mit unserer Umwelt stellen – und auch noch hervorragend schmecken!

▸ weitere Infos…

24. April
Mittwoch, 18:30 Uhr

DasProvisorium, Uetlibergstrasse 65, 8045 Zürich (Eingang B)

KOMBUCHA WORKSHOP

Was passiert zwischen dem süssem Tee und dem fertigen Kombucha? Wie schaut die Zukunft einer neuen Trinkkultur aus?

In diesem Workshop erfährst Du dies und noch viel mehr über die Herstellung von Kombucha - von der alten Tradition bis zu modernen Wegen.

Zusammen mit Patrik von nÿcha werden wir uns in einem Raum voller glücklicher Bakterien und Hefen treffen, um zu lernen, um zu degustieren, experimentieren und zu sehen, wie man einen perfekten Kombucha braut.

Es wird degustiert, experimentiert und Fragen zur Herstellung werden beantwortet. Am Schluss des Abends geht jeder mit einem Kombuchapilz und einer Flasche selbst angesetztem Kombucha nach Hause: zum weiter Ansetzen, Vergären und natürlich geniessen.

Buch dir hier einen Platz!

PREIS: CHF 85.- (inkl. Getränke, Verpflegung, Kombucha zum mit nach Hause nehmen)

▸ weitere Infos…

06. Mai
Montag, 18:00 Uhr

AtelierFoif, Strittackerstrasse 23a, 8400 Winterthur

Miso, Koji & japanisch Kochen

Möchtest Du lernen mit Koji zu fermentieren oder Deine Kochkünste erweitern?

WildPulse führt Dich von Grund auf in das Gebiet der japanischen Fermentation mit dem Koji-Pilz ein und vermittelt Dir alles notwendige Wissen, damit es mit der Fermentation sicher klappt.
Mit eigenen Fermenten setzt Du das Gehörte in die Praxis um.
Im Kochen-Teil lernst Du, wie man verschiedene Koji-Fermente zu salzigen und süssen Speisen verarbeitet.
Dank dem umfangreichen Rezeptheft wirst Du zuhause viel Gelegenheit zum Üben haben.

Kosten CHF 150 pro Person inklusive Kursunterlagen, Einmachgläser, Schürze (leihweise), warme Mahlzeit.

▸ weitere Infos…

04. Juni
Dienstag, 18:00 Uhr

Wirtschaft im Franz, Bremgartnerstr. 18, 8003 Zürich

«Tavolata Siciliana» – Wirtschaft im FRANZ x CrowdContainer

.
Unsere lieben Freund:innen von Crowd Container und der Wirtschaft im FRANZ spannen wieder zusammen und verwöhnen uns bzw. dich wieder mit einer TAVOLATA SICILIANA - das leckere Menü ist gekocht mit ausgewählten Produkten der beiden sizilianischen Kooperativen Valdibella und L'Arcolaio.

Geht in den FRANZ um neue Produkte von Crowd zu entdecken und gemeinsam nach Sizilien zu träumen.

Apéro ist ab 18 Uhr möglich, das Abendessen beginnt um 19 Uhr.

→ Melde dich direkt über die Website der Wirtschaft im FRANZ an

ANMELDEN


Die wertvollen Produkte stammen direkt von L’Arcolaio & Valdibella, beides Kooperativen des Vertrauens von Crowd Container, die eine vielfältige, klimafreundliche Landwirtschaft ohne Pestizideinsatz betreiben. Kaffee und Schokolade aus biodiversem Anbau kannst du in deinem Sizilien-Päckli ohne zusätzliche Versandkosten mit bestelle. Zur nächsten Sammelbestellung von biologischen Lebensmitteln aus Sizilien

▸ weitere Infos…

Rückblick

17.02.2024
Samstag, 09:30 Uhr

Hof Rotenbirben, Rütistrasse 5, 8906 Bonstetten

Dynamische Agroforstsysteme kennenlernen und umsetzen

.
Was bedeutet Dynamischer Agroforst und wie sieht das in der Praxis aus?

Dr. Noemi Stadler-Kaulich ist Expertin für Agroforst und Buchautorin (Dynamischer Agroforst: Fruchtbarer Boden, gesunde Umwelt, reiche Ernte) und wird den Kurstag auf dem Kollektivhof Rotenbirben durchführen. Hier wachsen auf kleiner Fläche Obstbäume, Kräuter, Gemüse und Beeren umgeben von weidenden Schafe und Hühner.

In diesem Kurs lernst Du Niederstammbäume und Beeren schneiden, Beerenstecklinge nehmen und Stauden vermehren. Ausserdem werden die komplexen Wechselwirkungen der verschiedenen Pflanzen und die wichtigsten Pflegemassnahmen angeschaut.

▸ Anmeldung per Mail an hof@rotenbirben.ch

Der Kurs beginnt um 9.30 Uhr auf dem Hof Rotenbirben und dauert bis 15.30 Uhr mit einer Stunde Mittagspause.

Kosten: CHF 100 pro Person (CHF 120 unterstützend, CHF 80 für wenig Verdienende)

Das Kursgeld beinhaltet die Verpflegung mit Tee, Most und Mittagsessen mit Gemüse vom Hof.


Das kleinräumig, solidarische und ökologisch Hofprojekt Rotenbirben mitten in Bonstetten ist ein Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanze – und seit 2022 Mitglied beim EFZ.

10.02.2024
Samstag, 09:30 Uhr

Hof Rotenbirben, Rütistrasse 5, 8906 Bonstetten

Hochstammbäume schneiden und pflegen

.
Hochstammobstbäume prägen unsere Kulturlandschaften, übernehmen wichtige Ökosystemdienstleistungen und beschenken uns mit frischem Obst, woraus sich viele traditionelle Speisen und Getränke kreieren lassen.

Öschbergerkrone und andere wilde Baum-Frisuren kannst du beim Baumschneidekurs auf dem Kollektivhof Rotenbirben (kennen-)lernen. Der Erfahrungsaustausch zu Erziehungs- und Auslichtungsschnitt von Hochstammbäumen bietet viel Praxis und viel Selbermachen.

▸ Anmeldung per Mail an hof@rotenbirben.ch

Der Kurs beginnt um 9.30 Uhr auf dem Hof Rotenbirben und dauert bis 15.30 Uhr mit einer Stunde Mittagspause.

Kosten: CHF 100 pro Person (CHF 120 unterstützend, CHF 80 für wenig Verdienende)

Das Kursgeld beinhaltet die Verpflegung mit Tee, Most und Mittagsessen mit Gemüse vom Hof.


Das kleinräumig, solidarische und ökologisch Hofprojekt Rotenbirben mitten in Bonstetten ist ein Lebensraum für Mensch, Tier und Pflanze – und seit 2022 Mitglied beim EFZ.

09.02.2024
Freitag, 19:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Master of Cheese – Filmpremiere mit Käse, Brot und Wein zum Kopieren

.
Master of Cheese erzählt die Geschichte von einem der besten Käser der Welt, der seine Laibe in einer Käserei von der Grösse eines Wohnzimmers herstellt.

Willi Schmid besitzt eine aussergewöhnliche Gabe: Am Geschmack ihrer Milch erkennt er, was die Kuh gefressen hat. Er kennt jedes Tier mit Namen, kann jede Pflanze in seinem Tal benennen und verlässt sich bei der Käseherstellung ausschliesslich auf sein Gespür. Dank seinem einzigartigen Talent und seinem unermüdlichen Schaffen stellt der Käsemeister aus dem Toggenburg herausragende, nachhaltige Käse her, die weltweit begehrt sind.

Der Film Master of Cheese ist ein eindrückliches Beispiel für Handwerkskunst, die Hand in Hand mit nachhaltiger Herstellung von Nahrungsmitteln einhergeht.
Willi Schmid hatte den Mut, auf die Stimme der Natur zu hören. Er scheute keine Mühe, sein Handwerk bis zur Präzision zu verfeinern. Eine berührende Lebensgeschichte, hoffnungsvoll, spannend und lehrreich – dieser Film erzählt von ehrlichem Essen auf unseren Tellern. Und inspiriert uns die auf der Welt dringend nötigen Veränderungen anzugehen.

Exklusive Zürich-Premiere in Gegenwart von Myriam Zumbühl, Filmemacherin und Journalistin.

Als Imbiss werden ausgewählte Käse von Willi Schmid mit frischem Sauerteigbrot aus der Mühlerama-Backstube und feinem Wein aus der Region serviert.

08.02.2024
Donnerstag, 19:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Master of Cheese – Filmpremiere mit Käse, Brot und Wein

.
Master of Cheese erzählt die Geschichte von einem der besten Käser der Welt, der seine Laibe in einer Käserei von der Grösse eines Wohnzimmers herstellt.

Willi Schmid besitzt eine aussergewöhnliche Gabe: Am Geschmack ihrer Milch erkennt er, was die Kuh gefressen hat. Er kennt jedes Tier mit Namen, kann jede Pflanze in seinem Tal benennen und verlässt sich bei der Käseherstellung ausschliesslich auf sein Gespür. Dank seinem einzigartigen Talent und seinem unermüdlichen Schaffen stellt der Käsemeister aus dem Toggenburg herausragende, nachhaltige Käse her, die weltweit begehrt sind.

Der Film Master of Cheese ist ein eindrückliches Beispiel für Handwerkskunst, die Hand in Hand mit nachhaltiger Herstellung von Nahrungsmitteln einhergeht.
Willi Schmid hatte den Mut, auf die Stimme der Natur zu hören. Er scheute keine Mühe, sein Handwerk bis zur Präzision zu verfeinern. Eine berührende Lebensgeschichte, hoffnungsvoll, spannend und lehrreich – dieser Film erzählt von ehrlichem Essen auf unseren Tellern. Und inspiriert uns die auf der Welt dringend nötigen Veränderungen anzugehen.

Exklusive Zürich-Premiere in Gegenwart von Myriam Zumbühl, Filmemacherin und Journalistin.

Als Imbiss werden ausgewählte Käse von Willi Schmid mit frischem Sauerteigbrot aus der Mühlerama-Backstube und feinem Wein aus der Region serviert.

08.02.2024
Donnerstag, 12:30 Uhr

ETH Zürich | Zentrum, Rämistrasse 101, 8092 Zürich

5. Future Food Symposium

Think positive!

In einer Welt, die vor noch nie dagewesenen Herausforderungen in den Bereichen Ernährungssicherheit, Nachhaltigkeit und gerechter Zugang zu Lebensmitteln steht, sind innovative Lösungen und positives Denken wichtiger denn je.

Das 5. Future Food Symposium widmet sich der Förderung einer positiven Denkweise und dem Aufbau der notwendigen Kapazitäten, um unser Lebensmittelsystem in ein nachhaltiges, widerstandsfähiges und nahrhaftes System für alle zu verwandeln. Klimawandel, Ressourcenknappheit, globale Gesundheitskrisen und Kriege haben die Dringlichkeit deutlich gemacht, die Art und Weise, wie wir Lebensmittel produzieren, verteilen und konsumieren, neu zu gestalten. Doch in diesen Herausforderungen liegen auch Chancen für einen positiven Wandel.

Programm:

12:30 Uhr Welcome Coffee and Networking

13:45 Uhr Begrüssung

Präsentationen und Diskussionen: "How to ruin the system?"

  • «Three dilemmas of agricultural policies», Stefan Mann, Agroscope

  • «Endosulfan – Wie eine Chemikalie den Bioanbau in Brasilien bedrohte», Adrian Wiedmer, Gebana

  • «Transformation, aber wohin?», Gregor Erkel, Initiative Regenerative Marktwirtschaft

15:30 - 16:00 Uhr Kaffeepause und Networking

Präsentationen und Diskussionen: "How to enable change?"

  • «Sustainable, healthy and just food systems – a utopia?», Theresa Tibaldos, Uni Bern

  • «Aufgabeln – Gemeinsam Food Waste messen», Linda Münger, catta

17:30 Uhr Abschluss

17:45 Uhr Apéro

Die Diskussionen und aufschlussreichen Präsentationen sollen die Teilnehmenden dazu befähigen, eine entscheidende Rolle bei der Umgestaltung unseres Lebensmittelsystems zu spielen.

Die Tagung wird gemeisam vom SVIAL, der SGLWT und Swiss Food Research organisiert.

07.02.2024
Mittwoch, 19:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Master of Cheese – Filmpremiere mit Käse, Brot und Wein

.
Master of Cheese erzählt die Geschichte von einem der besten Käser der Welt, der seine Laibe in einer Käserei von der Grösse eines Wohnzimmers herstellt.

Willi Schmid besitzt eine aussergewöhnliche Gabe: Am Geschmack ihrer Milch erkennt er, was die Kuh gefressen hat. Er kennt jedes Tier mit Namen, kann jede Pflanze in seinem Tal benennen und verlässt sich bei der Käseherstellung ausschliesslich auf sein Gespür. Dank seinem einzigartigen Talent und seinem unermüdlichen Schaffen stellt der Käsemeister aus dem Toggenburg herausragende, nachhaltige Käse her, die weltweit begehrt sind.

Der Film Master of Cheese ist ein eindrückliches Beispiel für Handwerkskunst, die Hand in Hand mit nachhaltiger Herstellung von Nahrungsmitteln einhergeht.
Willi Schmid hatte den Mut, auf die Stimme der Natur zu hören. Er scheute keine Mühe, sein Handwerk bis zur Präzision zu verfeinern. Eine berührende Lebensgeschichte, hoffnungsvoll, spannend und lehrreich – dieser Film erzählt von ehrlichem Essen auf unseren Tellern. Und inspiriert uns die auf der Welt dringend nötigen Veränderungen anzugehen.

Exklusive Zürich-Premiere in Gegenwart von Myriam Zumbühl, Filmemacherin und Journalistin.

Als Imbiss werden ausgewählte Käse von Willi Schmid mit frischem Sauerteigbrot aus der Mühlerama-Backstube und feinem Wein aus der Region serviert.

03.02.2024
Samstag

ZHAW in Wädenswil, Einsiedlerstrasse, Campus Reidbach

Lake Week 2024 mit Fokus «Future of Food»

Eintauchen in die Welt der Lebensmittel, der Ernährung und der Agro-Food-Systeme von morgen.

Die erste «Lake Week» der ZHAW Wädenwil stellt die Zukunft der Lebensmittel in den Mittelpunkt. Es erwartet Dich ein vielfältiges Angebot an Tagungen und Workshops, Ausstellungen und Präsentationen - von Montag 29. Januar bis Samstag 3. Februar 2024

«Get inspired, learn, experience and connect.» Die «Lake Week» heisst alle Interessierten willkommen. Einige Anlässe sind frei zugänglich, für andere wird es infolge Platzbeschränkung eine Anmeldepflicht geben.

Programm Flyer mit allen Veranstaltungen in der Übersicht. Download.

Kontakt bei Fragen zur «Lake Week»: lakeweek@zhaw.ch

Bleib informiert! Möchtest du mehr erfahren zum Thema «Future of Food» und den Angeboten der Lake Week 2024? > dann melde dich für den Newsletter an - und bleib so am Ball.

­

03.02.2024
Samstag, 14:30 Uhr

Huebhof, Probsteistrasse 26 8051 Zürich-Schwamedingen

«Rund ums Rind» – Ein vierteiliger Kurs

Für alle die mehr erfahren möchten über die grossen Wiederkäuer auf den Weiden am Stadtrand, bietet Bettina Anfang 2024 an vier Samstagen ganz persönliche Einblicke.

Im Kurs geht es um spannendes Wissen aus der Landwirtschaft, immer mit praktischen Arbeiten und Beobachtungen direkt bei den Tieren auf dem Huebhof. Möchtest du auf der Weide die Leitkuh Rapunzel und den verschmusten Ochsen Galileo erkennen? Oder dir das Grundwissen aneignen, um im Huebhof Stall mitzuarbeiten? oder willst du über verschiedene Aspekte der Kuh als «Klimakiller» oder auch der Hoftötung besser Bescheid wissen? Dann bist du hier richtig.

Wer: Der Kurs richtet sich an Erwachsene, steht aber auch interessierten Kindern ab 10 Jahren, (in Begleitung) offen. Maximum 12 Leute, und Minimum 5.

Wann: An vier Samstagen, jeweils von 14.30 - 17.00. Ab 17.00 ist Abendstall auf dem Huebhof und wer Lust hat, macht gleich mit.

Kursdaten: 27.1. 2024 / 3.2.2024 / 2.3.2024 / 9.3.2024.

Kosten: 60.- pro Samstagskurs, die Kurse können Einzeln oder als Paket besucht werden.

Anmeldung via E-Mail an bettina@huebhof.org

Kursprogramm:

27.1. 2024 - Die Huebhof Grauviehherde: Von der Leitkuh, dem Zirkuskalb, dem stürmischen Rind und dem Schmuse-Ochsen, von der Herdenhierarchie und was das bei den Arbeiten im Huebhofstall heisst, und ausserdem was rätisches Grauvieh als Rasse speziell macht.

3.2.2024 - Futter und Verdauung: von den vielen Kuhmägen, den Bakterien im Pansen, und warum Heu, Emd und Silo auf dem Menüplan der Rinder entweder Vorspeise oder Dessert sind. Ist die Kuh hungrig? Frisst das Kalb schon Heu? Wie oft kaut die Kuh das Gras?

2.3.2024 - Tiergesundheit und Geburten: Was sind die verschiedenen Phasen im Leben einer Kuh? Von Stierigkeit zu Belegdatum, dem Galtstellen und dem Ablauf der Geburt. Wie arbeiten wir zusammen mit Klauenpfleger, Besamerin, Tierärztin oder Spezialisten für Hoftötungen?

9.3.2024 - Von Kuh und Klima: Alles zwischen Himmel und Erde, von stinkender Gülle bis Humusaufbau. Was ist ein Schleppschlauch, was macht das Ammoniak und was beachten wir bei der Weidepflege? Etwas Politik, und etwas zu den Lieblingstemperaturen des Grauviehs.

30.01.2024
Dienstag, 18:00 Uhr

Wirtschaft im Franz, Bremgartnerstrasse 18, CH-8003 Zürich

Im Glas mit… Hauksson!

.

Warum eigentlich immer den passenden Wein zum Essen aussuchen?

die Wirtschaft zum Franz macht das lieber andersrum und kreieren in der Veranstaltungsreihe «im Glas mit…» passende Gerichte zu ausgesuchten Flaschen der Lieblingswinzer:innen.

N°1: Der Isländer Hoss Hauksson hat 2017 seinen Job in der Finanzbranche an den Nagel gehängt und als Quereinsteiger mit Reben im Aargau und im Tessin einen Senkrechtstart in der Schweizer Weinszene hingelegt. Bekannt ist er für seine komplexen Weissweine, welche er wie Orangeweine auf der Maische vergären lässt.

Slow Wine vereint Winzerinnen und Winzer, die sich für biologische Vielfalt, Authentizität und Geschmack einsetzen, von der Arbeit im Rebberg bis zum fertigen Produkt. Slow Wine positioniert sich nicht als Label, sondern als Netzwerk, deren Mitglieder sich durch die Unterzeichnung der Slow Wine Charta für dieselben Werte einsetzen. Die Charta wurde in Zusammenarbeit mit den Winzerinnen und Winzern entwickelt.

  • Ankommen ab 18.00 Uhr

  • Essen & Weindegustation um 19.00 Uhr

> Jetzt reservieren

CHF 135 pro Person, ohne Weindegustation CHF 78 pro Person