30.–31. Oktober
Freitag–Samstag

Sihlcity

Soil to Soul: HEALTH. FUTURE. FOOD. SYMPOSIUM.

Komm auf den Boden: Genuss und Gesundheit haben den gleichen Ursprung, und das ist unser Erdboden. Das Symposium Soil to Soul befasst sich von Grund auf mit den Themen Ernährung, Genuss und Gesundheit und beleuchtet zukünftige Chancen und Herausforderungen.

Experten präsentieren erstmals in der Schweiz neuste Forschung und Konzepte, Produzentinnen geben dir Produkte auf dem neusten Stand bodenfreundlicher Agrikultur zum Probieren. Und an Masterclasses kann dein und unser Wissen für zukünftige Debatten Wurzeln schlagen. Sei dabei, wenn sich eine neue Bewegung formiert!

Am 31. Oktober gibt es eine Keynote von Fabienne Vukotic (EFZ) und Yvonne Lötscher (Leiterin Strategie Nachhaltige Ernährung) zur Umsetzung der Strategie Nachhaltige Ernährung

Link zur Veranstaltung und Ticketkauf

▸ weitere Infos…

22. Oktober – 01. November
Donnerstag–Sonntag

ganze Stadt Zürich, Festivalzentrum auf dem Europaplatz

FOOD ZURICH

Vom 22. Oktober bis am 1. November findet die fünfte Ausgabe von FOOD ZURICH statt – dem grössten Food-Festival der Schweiz. Während 11 genussreichen Tagen finden in Zürich über 140 Veranstaltungen statt. An zahlreichen Schauplätzen wird gekocht, gekostet und gegessen. Die Stadtgerichte stehen in diesem Jahr ganz unter dem Motto „kulinarische Zukunft“. Über 50 Zürcher Restaurants kochen ihre eigene Interpretation zum Thema. Ob Vegan Meat, fermentierte Lebensmittel oder Essen aus dem 3D-Drucker – bei FOOD ZURICH ist alles erlaubt, was den Gaumen anregt.

▸ weitere Infos…

07.–08. November
Samstag–Sonntag

Halle 622, Therese-Giehse-Strasse 10, 8050 Zürich

Veggie-World Zürich

Die grösste vegane Messe der Schweiz! Hier finden Sie innovative vegane Produkte und ein umfangreiches, informatives Rahmenprogramm.

▸ weitere Infos…

09. November
Montag, 19:00 Uhr

Karl der Grosse

FoodTalk2 - Nachhaltiger Lebensmittelkonsum

In der zweiten Ausgabe vom FoodTalk steht das Thema «Transport» im Zentrum: Welchen Einfluss auf die Nachhaltigkeit hat ein langer Transportweg? Wie relevant ist der Konsum von regionalen/nationalen Produkten? Wann spielt der Transport keine Rolle? Als Expert*innen mit dabei sind:

  • Patricia Mariani, Co-Geschäftsleiterin Kommunikation & Projekte Direktvermarktung bei der Kleinbauern-Vereinigung

  • Karin Nowack, Projektleitung Strategische Projekte & Forschung bei BioSuisse

  • Tobias Joos, Gründer & Geschäftsführer von Crowd Container

Eintritt frei, Anmeldung erforderlich (Link unten)

▸ weitere Infos…

18. November
Mittwoch, 18:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Kochschule Elisabeth Fülscher: Birnbrote, Fladen und Kräpflein

Die berühmtesten Vertreter all dieser Backwaren mit getrockneten Birnen sind wohl die Fladen aus dem Toggenburg und Appenzell. Die fast schwarzen Weichspeckbirnen, gedörrt und dann gedämpft, machen das Einweichen überflüssig und sind mit Messer oder Cutter einfach weiter zu verarbeiten. In diesem Kurs bereiten wir Teige und Füllung gemeinsam zu und backen daraus Birnbrote zum mit nach Hause nehmen. Verpflegen werden wir uns mit den Kräpflein und Fladen.

▸ weitere Infos…

24. November
Dienstag, 19:00 Uhr

Karl der Grosse, Zürich

Hat Corona Konsumierende und Produzierende nähergebracht? Das Ernährungsforum Zürich lädt zur Diskussion

Lockdown – und plötzlich war alles anders. Wochenmärkte wurden abgesagt und Restaurants mussten schliessen, wodurch viele ProduzentInnen auf ihren Produkten sitzen blieben. Innert kürzester Zeit sind kreative Lösungen entstanden, einige haben von der Situation sogar profitiert. Die Solidarität war gross, jede und jeder wollte helfen – neue Kollaborationen, Plattformen, Absatzkanäle und Lieferdienste sind entstanden, um die Lebensmittel an die KonsumentInnen zu bringen.

Gemeinsam ziehen wir eine Zwischenbilanz und fragen: Was verschwindet genauso schnell wieder, wie es gekommen ist? Was hat sich bewährt und was war einfach ein «Pflästerli» oder sogar komplett unsinnig? Gab es eine nachhaltige Veränderung? Und was können wir aus der Krise lernen?

Kollekte, Anmeldung obligatorisch

▸ weitere Infos…

25. November
Mittwoch, 18:15 Uhr

dieCuisine

leHöck - dein nachhaltiger Stammtisch

Strategie nachhaltige Ernährung der Stadt Zürich

Zürich bietet die besten Voraussetzungen für das Gelingen einer nachhaltigen Ernährung. Eine klare Mehrheit der Stadtzürcher Stimmbevölkerung hat sich bereits im November 2017 für die Förderung einer umweltschonenden Ernährung ausgesprochen. Seither ist eine Strategie für eine nachhaltige Ernährung der Stadt Zürich mit Zielen, Handlungsfeldern und konkreten Schritten entstanden. Allein in 450 städtischen Betrieben wird Nachhaltigkeit zum integralen Bestandteil des kulinarischen Genusses. Was die Strategie beinhaltet, wie diese umgesetzt wird und was du beitragen kannst, zeigen wir mit spielerischem Ansatz. Komm’ vorbei, erfahre mehr über die Strategie und teste Dein Wissen über Ökobilanzen von ausgewählten Nahrungsmittel!

Info und Anmeldung

▸ weitere Infos…

09. Dezember
Mittwoch, 18:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Kochschule Elisabeth Fülscher: Eine Pastete fürs Fest bauen

Eine Pastete, egal wie anspruchsvoll, ist immer etwas Feierliches. Ihr Innenleben ist ein Geheimnis, ihr Äusseres eine Skulptur. Kein anderes Gericht ist so geeignet für Überraschungen. Das «Pastetenhaus» kann gut am Vortag des Festes gebacken werden. In diesem Kurs mit Susanne Vögeli lernen wir anhand des erneuerten Rezepts 890 aus dem «Fülscher» die handwerklichen Kniffe für das Gelingen des Kunstwerks aus Teig und Füllung. Nebst der vorbereiteten Pastete zum Degustieren kann die selbst hergestellte mit nach Hause genommen werden.

▸ weitere Infos…

13. Januar
Mittwoch, 18:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Kochschule Elisabeth Fülscher: Kartoffelquenelles, Gnocchi und Knödel

Unter den 62 «Fülscher» Kartoffelrezepten sind «Quenelles de pomme de terre» eine schmeichelnde Variation zwischen Gnocchi und Knödel. Ihre Grösse macht die Zubereitung komfortabel. In diesem mit Susanne Vögeli Kurs werden wir alle drei Kartoffelklassiker in verschiedenen Varianten zubereiten und uns daran gütlich tun.

▸ weitere Infos…

Rückblick

28.10.2020
Mittwoch, 18:15 Uhr

diecuisine.ch

Le Höck - dein nachhaltiger Stammtisch

Fermentation 101 - a short introduction to the world of microbes and healthy, natural foods

Kombucha, Sauerkraut, Tempeh and coffee – fermentation has been around for centuries. It allows food to be stored longer, it can enhance or change the flavour and may provide many health benefits. In this introductory workshop, we will give you an insight into the world of home fermentation and will show you what is possible with microbes, natural ingredients and just a little bit of time. And of course, you get to taste all different kinds of fermented foods! In the end, we will then make our own ferment to take home!

Info und Anmeldung

24.10.2020
Samstag, 12:30 Uhr

Hiltl Akademie, Sihlstrasse 24, 8001 Zürich

VEG and the city meets Greentopf | Winter "Gaumenfeude mit Sprossen von der Fensterbank"

Microgreens, Keimpflanzen, Sprossen. Vitaminreiches Superfood in aller Munde. Es gibt eine Vielfalt an Samen, aus denen Du dein eigener Superfood bei dir zu Hause keimen lassen kannst. Wie das geht und was zu beachten ist zeigen wir dir im ersten Kursteil. Im zweiten Teil wirst du unterstützt durch das Akademie-Teams ein dazu passendes 4-Gänge-Menu zubereiten. Dies mit Rezepten aus dem Greentopf, dem neusten Grundlagenwerk für die vegetarische, vegane Küche. Inspiration von der Fensterbank für die traditionelle und moderne Küche.

Expertinnen

  • Friederike Kasten, Landschaftsarchitektin, Urbane Gärtnerin VEG and the City

  • Franziska Stöckli, Sekundarlehrerin, Initiantin Greentopf und Greentopf Projects

Preis CHF 200

Zeit 12.30h-16.30h

23.10.2020
Freitag, 15:00 Uhr

virtuell

Food Packaging Forum Workshop 2020: Improving the chemical safety of food contact articles: Linking policy-making with scientific research

Über den Workshop 2020 Der Workshop des Food Packaging Forum (FPF) 2020 findet vom 21. bis 23. Oktober 2020 online in einem virtuellen Format unter dem Motto "Verbesserung der chemischen Sicherheit von Lebensmittelkontaktartikeln: Verknüpfung von Politik und wissenschaftlicher Forschung" statt. Präsentationen und Diskussionen werden in drei Tage mit zweistündigen Sitzungen aufgeteilt, die um 15:00 Uhr mitteleuropäischer Sommerzeit (MESZ) beginnen. Die Vorträge werden von hochkarätigen Referenten aus verschiedenen Fachgebieten gehalten, Einblicke in die neuesten wissenschaftlichen und politischen Entscheidungsfindungen geben. Weiters werden Möglichkeiten geboten zu diskutieren, wie diese beiden Seiten besser miteinander in Kontakt kommen können. Dieser jährliche Workshop ist eine einzigartige Veranstaltung auf diesem Gebiet, um sich über die jüngsten Entwicklungen in Wissenschaft, Wirtschaft, Interessenvertretung und Regulierung zu informieren. Diese Veranstaltung des Food Packaging Forums bringt regelmäßig eine vielzahl von internationalen Interessengruppen aus Regierung, Industrie, Wissenschaft, Zivilgesellschaft und darüber hinaus zusammen, um sich miteinander zu vernetzen und Erkenntnisse auszutauschen. Um die Teilnahme aus der ganzen Welt zu ermöglichen, werden alle Präsentationen aufgezeichnet und den registrierten Teilnehmern zur Verfügung gestellt.

16.10.2020
Freitag, 09:30 Uhr

Eventforum Bern, Fabrikstrasse 12, Bern

Bauernrechte in den Mühlen der Wertschöpfungskette. Tagung zum Welternährungstag

UNDROP, die UN Deklaration für die Rechte der Bäuerinnen, Bauern und anderen Menschen, die in ländlichen Regionen arbeiten, ebnet den Weg für ein nachhaltiges, resilientes und soziales Ernährungssystem.

Wie wird sie in unserer Land- und Ernährungswirtschaft schon gelebt und wie kann sie noch besser integriert und Alltag werden? Und welche Auswirkungen hat UNDROP auf die Schweizer Aussenpolitik und internationale Zusammenarbeit? Das ausführliche Programm und Anmeldeformular findet Ihr auf der Webseite. Der Anlass ist öffentlich, wir freuen uns auf ein breites Publikum und interessante Diskussionen.

14.10.2020
Mittwoch, 18:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Kochschule Elisabeth Fülscher: Linsen, Erbsen und Bohnen

Grüne Linsen, schwarze Bohnen, gelbe Erbsen. Für fleischlose Mahlzeiten bietet das «Fülscher» eine reiche Wahl von Rezepten mit wertvollem Wissen über Einweichen, Lagerung und Eiweisswertigkeit von Hülsenfrüchten. In diesem Kurs werden wir Salate, Suppen, Pateés und Küchlein zubereiten, die sich als vollwertige, ausgewogene Mahlzeiten besonders gut eignen.

13.10.2020
Dienstag, 18:00 Uhr

Wirtschaft im Franz

Herbst Gmüesete

Woran denkst Du bei folgenden Namen?

Zapallito, Formanova, Langer von Nizza, Red Russian, Balder, Oxhella, die Rote von Florenz, Black Barley?

Nein, es handelt sich nicht um klangvolle Namen von Gangstern oder Geheimagentinnen.

Es sind Gemüsesorten, welche momentan auf den Feldern von Slow Grow vor sich hin gedeihen und nur darauf warten von euch verspiesen zu werden!

Die Gmüesete, das ist unsere Hommage an die bunte Gemüsewelt - kommt mit auf einen Ausflug quer durchs Herbstbeet von Slow Grow!

Aufgrund der grossen Nachfrage & Begeisterung findet die Herbst Gmüesete neu an zwei Tagen statt - wir freuen uns auf die vegetarische Entdeckungsreise mit Euch!

Apéro ab 18 Uhr Essen um 19 Uhr

65 Fr. pro Person (exkl. Getränke)

09.10.2020
Freitag, 09:00 Uhr

dieCuisine, FOGO-Areal, Geerenweg 23a, 8048 Zürich

LimeTree Camp

Für fünf Tage gehst du auf eine Weltreise des Essens und des Sports: Du lernst Spannendes über die Bedeutung von gesundem und klimaschonendem Essen und über die Herkunft unserer Lebensmittel. Zusammen mit einem Profikoch des Restaurants tibits kochst du frische und feine Menus aus verschiedenen Ländern. Am Nachmittag bewegst du dich in Sportarten ausgewählter Länder Europas, Afrikas, Asiens und Südamerikas.

So verbinden wir Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit und setzen den Grundstein für einen gesunden und nachhaltigen Lebensstil bereits im Kindesalter.

Wann: 1. Woche Herbstferien, Montag bis Freitag, 9.00–16.00 Uhr, Vor- und Nachbetreuung möglich

Kosten: CHF 420.00

Inbegriffen im Angebot: alle Mittagessen, z’Nüni und z’Vieri, Kochschürze, LimeTree-Kochbuch

Anmeldung ab Dienstag, 18.8.2020 via Schul- und Sportdepartement Stadt Zürich

Kontakt: Martina Frank

06.10.2020
Dienstag, 19:30 Uhr

Karl der Grosse

Zurück zur Regionalität – Kann sich Zürich selbst versorgen? Eine Podiumsdiskussion vom Ernährungsforum Zürich

COVID-19 hat die Wichtigkeit einer stabilen lokalen Lebensmittelversorgung deutlich gemacht und dem Megatrend «Regionalität» nochmals zusätzlichen Schub verliehen. Viele Menschen hat es dazu gebracht, wieder selbst Gemüse zu ziehen, zu kochen und zu backen. Familien- und Gemeinschaftsgärten, Gemüseabos und Mitgliedschaften bei einer «SoLaWi» werden immer beliebter. Doch inwieweit ist es überhaupt möglich und sinnvoll, dass sich die Stadt Zürich regional und saisonal ernährt? Müssen wir künftig auf Tomaten im Winter verzichten? Wer weiss denn noch, wann ein Rüebli geerntet wird und wann der Apfel reif ist? Welche Rolle spielen alte Sorten für die Selbstversorgung? Und welchen Beitrag leisten die vielfältigen Graswurzel-Initiativen?

Das «Ernährungsforum Zürich» diskutiert mit denen, die wissen, wie wir saisonale Lebensmittel aus der Region auf den Teller zurück bringen und ob das unsere Welt rettet.

Auf dem Podium diskutieren:

  • Jan Landert, FiBL, Projektleiter "Was isst Zürich?"
  • Friederike Kasten, Veg and the City, Urbane Gärtnerin, Floristin, Kursleiterin
  • Maurice Maggi, Gärtner und Koch, Autor von "Essbare Stadt"
  • Stefanie Ersoy, Köchin im Bistro «Karl der Grosse»
  • Beny Koch, Grün Stadt Zürich, Fachbereichsleiter Landwirtschaft

Eintritt frei, Kollekte, Anmeldung obligatorisch

02.10.2020
Freitag, 22:00 Uhr

Bärenkeller, 8805 Richterswil

KernGrün: Olivenöl, das grüne Gold

Weisst Du, welches Öl man am besten für welche Speisen verwendet? Wie stark Olivenöl erhitzt werden darf? Wie man Öl richtig degustiert? Am Freitag 2. Oktober tauchst Du mit KernGrün ein in die Welt des Öls und wir nehmen Dich mit auf eine kulinarische Reise in die Toskana, begleitet von ausgewählten Naturweinen.

• Öl-Workshop

• 4-Gang-Menu

• 5 verschiedene Naturweine

• Spannende Hintergrundgeschichten

Wir freuen uns auf Deine Teilnahme und einen genussvollen Abend!