16.–26. September
Donnerstag–Sonntag

Zürich

FOOD ZURICH 2021

Ein Wein-Kurs? Spaziergänge durch die Stadt und danach gemeinsam Gemüse einmachen? Ein Slow-Food-Markt? Das knusprigste Sauerteigbrot backen? Am Ernährungssymposium über sinnvollen Konsum diskutieren? Das alles ist FOOD ZURICH – und noch viel mehr. Die sechste Ausgabe findet vom 16. - 26. September 2021 statt. Der Schwerpunkt dieses Jahr ist die KULINARISCHE ZUKUNFT: Was wir uns auf den Teller schöpfen, soll einerseits die Gesundheit der Menschen fördern, aber auch die Ressourcen unseres Planeten schonen.
Das Food-Festival bietet all den essbegeisterten Produzenten, Köchinnen und Kulinarik-Tüftlern während 11 Tagen eine Bühne – und den Besuchern aus aller Welt eine unvergleichliche Genuss-Erfahrung.

▸ weitere Infos…

20.–26. September
Montag–Sonntag

online

Regio Challenge 2021

Eine Woche lang nur essen und trinken, was im Umkreis einer Velotour (ca. 30 km) entstanden ist. Drei Joker sind erlaubt, z.B. Kaffee, Schokolade oder Gewürze. Mit der schweizweiten Aktionswoche will die Kleinbauern-Vereinigung für einen nachhaltigen, regionalen und saisonalen Konsum sensibilisieren.

Die diesjährige Regio Challenge findet vom 20. - 26. September 2021 statt. Du kannst alleine teilnehmen oder mit anderen zusammen die Challenge bestreiten. Inspiriere dein Umfeld und poste während der Regio-Challenge-Woche Fotos deiner Gerichte unter #regiochallenge2021 in den sozialen Medien. Nominiere drei Personen, die an der Challenge mitmachen sollen. Wenn du wenig Zeit zum Einkaufen und Kochen hast, kannst du auch nur an einem Tag mitmachen – die restlichen Spielregeln sind gleich.

Melde dich jetzt zur Challenge an unter www.kleinbauern.ch/regiochallenge

▸ weitere Infos…

28. September
Dienstag, 18:00 Uhr

Mühlerama - Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Kimchi & Co – Fermentation mit saisonalem Gemüse

In diesem Kurs tauchen wir ein in die Basics der Milchsäurefermentation und entdecken, welche Aromen und Texturen entstehen, wenn sich Pflanzliches und Animalisches unter kontrollierten Bedingungen ab- und umbaut. Im Laufe des Abends vermittelt Susanne Vögeli Wissenswertes rund um die Fermentation im Privathaushalt. Wir verarbeiten Chinakohl zu koreanischem Kimchi und buntes Gemüse zu «Tsukemono» – ­ japanischen Pickles. Und weil in die Küche auch immer der Genuss gehört, degustieren wir bereits Fermentiertes bei einem kleinen Imbiss.

CHF 145.00 inkl. Verpflegung

▸ weitere Infos…

02. Oktober
Samstag, 14:00 Uhr

Mühlerama, Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Essbare Wildpflanzen sammeln und kochen

Welche Pflanzen sind geniessbar und wie kann man sie zubereiten?

In diesem Workshop wird gemeinsam mit der Kursleiterin Elena Velychko ein Menü aus saisonalen Wildpflanzen hergestellt, welche die umliegende Natur bereit­stellt. Wildpflanzen bieten einen wertvollen und gesunden Zusatz zu unserer täglichen Ernährung. Zudem eröffnen sie eine breite Palette an inter­es­santen Aromen und Geschmäckern, die die kulina­rische Wahrnehmung bereichern können.

Elena Velchyko lässt die Teilnehmerinnen und Teilnehmer so auch teilhaben am kostbaren Vermächtnis ihrer Urgrossmutter: Deren umfassendes, seit Generationen überliefertes Wissen und Erfahrungsschatz über essbare Wildpflanzen hat während der Holodomor Hungersnot in der Ukraine der 30er Jahre das Überleben gesichert.

Die Geschichte zeigt, dass die Kenntnis der kulina­rischen Verar­bei­tungs­mög­lich­keiten von Wildpflanzen in Zeiten des akuten Mangels eine wichtige oder gar rettende Rolle spielen kann. In Zeiten des Überflusses kann die Ausein­an­der­setzung mit den verzehrbaren Gaben der Natur eine gesunde Demut gegenüber des stets verfügbaren kulina­rischen Angebots lehren.

Im Kurs werden zunächst gemeinsam saisonale Wildpflanzen in der unmittelbaren Umgebung gesammelt und dabei eignet man sich grundlegende, botanische Kenntnisse an. Gestärkt durch einen vorbereiteten Apéro wird anschliessend ein köstliches Menü aus der gesammelten Beute zubereitet, welches im Abschluss gemeinsam genossen wird.

Kosten: CHF 145.00 inkl. Verpflegung

▸ weitere Infos…

02.–03. Oktober
Samstag–Sonntag

Halle 622, Therese-Giehse-Strasse 10, 8050 Zürich

Veggie-World Zürich

Die grösste vegane Messe der Schweiz! Hier finden Sie innovative vegane Produkte und ein umfangreiches, informatives Rahmenprogramm.

▸ weitere Infos…

27. September – 08. Oktober
Montag–Freitag

Wasserkirche Zürich

Ausstellung «Aus Liebe zum Essen» von foodwaste.ch in der Wasserkirche

Rund ein Drittel unserer Lebensmittel wird nicht konsumiert. Darunter aussortierte, nicht der Norm entsprechende Früchte und Gemüse, Tellerreste oder Produkte, die ganz hinten im Kühlschrank abgelaufen sind. Pro Person landen so jährlich mehr als 300 Kilogramm Nahrungsmittel im Kehricht. Da die Produktion von Lebensmitteln Umwelt und Klima belasten, ist die Vermeidung von Food Waste auch ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz – ein hochaktuelles Thema.

Was die Gründe für Food Waste sind und was jede und jeder von uns dagegen tun kann, zeigt foodwaste.ch in ihrer interaktiven Ausstellung «Aus Liebe zum Essen».

Die interaktive Ausstellung vermittelt in 6 Schritten praktische Tipps für den täglichen Umgang mit Lebensmitteln – sei es bei der Menüplanung, beim Einkauf, bei der Lagerung zu Hause, bei der Verwertung von Resten oder wenn es darum geht, Lebensmittel mit überschrittenem Mindesthaltbarkeitsdatum auf ihre Essbarkeit zu beurteilen. Die Ausstellung vermittelt Wissen, dass du dir dank den interaktiven Spielen mit Leichtigkeit erarbeiten kannst. Die Ausstellung bleibt stets nahe an der Praxis und vermittelt einfache, anwendbare Tipps und Tricks, damit auch bei dir zu Hause kein Food Waste mehr anfällt. Du bist schon Profi im Vermeiden von Food Waste? Wir garantieren, dass auch du noch etwas dazulernen kannst.

Die interaktive Ausstellung gegen Food Waste ist vom 27. September bis 8. Oktober in der Wasserkirche Zürich zu Gast und jeweils von Dienstag bis Freitag zwischen 14.00 h und 17.00 h auch für die Öffentlichkeit zugänglich.

Zürcher Lehrpersonen aufgepasst! «Aus Liebe zum Essen» eignet sich bestens für den Besuch mit Schulklassen ab der 5. Klasse – dies im Rahmen einer einstündigen Führung. Interessierte Lehrpersonen können sich ab jetzt ein Zeitfenster reservieren https://doodle.com/poll/nd5emim4twknrbbf?utm_source=poll&utm_medium=link (Führungen auch vormittags und montags möglich).

Der Besuch der Ausstellung setzt keine Vorkenntnisse voraus und kann gut als Einstieg ins Thema genutzt werden. foodwaste.ch bietet zusätzliches Unterrichtsmaterial für die verschiedenen Schulstufen an: https://foodwaste.ch/wp-content/uploads/2021/08/Ausstellung-Food-Waste_Ausschreibung-für-LP.pdf?fbclid=IwAR3P_8qDW_g8BWxb3-wZZoZ1v6O7Y5XdmfVcjXqWGy74Hs19wcud6_mfbTA

Weitere Informationen zur Ausstellung sind auf der Website https://foodwaste.ch/alle-projekte/ausstellung/ zu finden.

▸ weitere Infos…

06.–08. Oktober
Mittwoch–Freitag

online

Food Packaging Forum Foundation Workshop 2021

“Different perspectives on food contact materials: working together to make FCMs safer.” Presentations and discussions will be split into three days of 2-hour sessions beginning at 15:00 CEST. The sessions will feature a range of high-profile speakers from different areas of expertise and provide insights into the latest science and policy-making within the field, as well as discussing how stakeholders’ are working together to make food contact materials (FCMs) safer for everyone.

▸ weitere Infos…

11.–15. Oktober
Montag–Freitag

Schulhaus Kappeli, Zürich - Altstetten

LimeTree Camp

LimeTree Camp ist ein Ferienkurs für Kinder von 9 - 12 Jahren. Es verbindet Wissen und Sensibilisierung in den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit mit Kochen und Bewegung.

Für fünf Tage gehst du auf eine Weltreise des Essens und des Sports: Du lernst Spannendes über die Bedeutung von gesundem Essen und über die Herkunft unserer Lebensmittel. Zusammen mit einem Profikoch des Restaurant tibits kochst du zudem frische und feine Menus aus verschiedenen Ländern. Am Nachmittag bewegst du dich in Sportarten ausgewählter Länder Europas, Afrikas, Asiens und Südamerikas. Am letzten Tag sind deine Eltern eingeladen, deine Kochkünste zu geniessen.

Inbegriffen im Angebot ist: Mittagessen, z’Nüni und z’Vieri, Kochschürze und das LimeTree Kochbuch.

▸ weitere Infos…

18.–20. Oktober
Montag–Mittwoch

Montag: Nuglar und Markthalle Basel, Dienstag: Vaduz, Ernährungsfeld und Technopark, Mittwoch: Weltacker Rütti-Zollikofen und PROGR, Bern

Gesunde, Gerechte Ernährung für alle

Die Forderung, die dieses Jahr im Zentrum unserer dreitägigen Veranstaltungsreihe zum Welternährungstag steht, ist ein Menschenrecht. Doch von der Umsetzung sind wir weit entfernt.

Warum? Was steckt dahinter? Wir versuchen, das in einer dreiteiligen Veranstaltungsreihe zu kristallisieren und auch Möglichkeiten aufzuzeigen, wie man dahin gelangen kann.

Dazu starten wir auf dem „Weltacker“. Er zeigt den Istzustand des Anbaus von Ackerkulturen in der Welt, auf der für einen Menschen verfügbaren Fläche. In der Schweiz und Liechtenstein gibt es bereits drei aktive Weltacker. Jeder zeigt die Nutzung der Ressource Ackerboden ein bisschen anders. Alle stossen diverse Themen an ohne belehrend zu sein.

Mit dieser Grundhaltung werden wir, jeden Tag von einem andern Weltacker ausgehend, verschiedene Herausforderungen diskutieren. Die Veranstaltungen :

Am Montag, 18. Oktober 21 in Basel über Gesunde, Gerechte Ernährung für alle: Was ist das und wie kommen wir dahin?

Am Dienstag, 19. Oktober 21 in Vaduz, LI, über Graue Energie – Abfall und Verluste, Weltmarktlogik und Verteilungskämpfe

Am Mittwoch, 20. Oktober in Bern über Geschlechtergerechtigkeit: Rollenverteilung in der Landwirtschaft, Zugang zu Land, soziale Absicherung

Detailliertes Programm, Gästeliste und Anmeldung auf unserer Webseite.

▸ weitere Infos…

30. Oktober
Samstag, 10:00 Uhr

GZ Oerlikon, Gubelstrasse 10, 8050 Zürich

Fermentista Festival

Festival über die Kunst der Fermentation. Demos, Vorträge, Markthalle mit Produzenten und mehr.

▸ weitere Infos…

05.–28. November
Freitag–Sonntag

Karl der Grosse, KOSMOS Kino, Arena Cinemas

films for future Festival

Erlebe an 23 Tagen mindestens 24 Filme, Diskussionen, Aktivistinnen, Expertinnen, Workshops und vieles mehr.

Schwerpunktthemen am films for future festival 2021: Erhalt der Biodiversität, Klimaschutz und Lebensqualität ohne Überkonsum.

Fragen, die uns beschäftigen: Warum haben Millionen Menschen keine Energie oder Zugang zu Wasser, doch gleichzeitig wachsen weltweit die Müllberge? Warum werden intakte Urwälder abgeholzt, obwohl das Artensterben gigantische Ausmasse annimmt? Und was haben wir hier in der Schweiz und in Europa damit zu tun?

Am 16. November zeigen wir den Film Anders Essen im Karl der Grossen.

▸ weitere Infos…

Rückblick

25.09.2021
Samstag, 09:00 Uhr

verteilt in der Stadt Zürich

Urban Farming Day

Am Urban Farming Day stellen das Ernährungsforum Zürich und das Stadtmagazin Tsüri.ch die urbane Lebensmittelproduktion ins Zentrum. Auf Zürcher Stadtgebiet gibt es unzählige Beispiele von innovativen und nachhaltigen Landwirtschafts- und Gartenprojekten. Von Rüebli aus dem Schrebergarten, über edlen Tropfen vom Höngger Rebberg bis hin zur High-Tech Sprossenfarm und Feldern, bewirtschaftet in solidarischer Landwirtschaft. Für den Urban Farming Day öffnen grosse und kleinere Landwirtschaftsprojekte ihre Gärten, Bienenhäuser, Felder und Betriebe. Den ganzen Tag können verschiedene Workshops und Führungen besucht werden, an denen Wissen zu Ernährung und nachhaltiger, zukunftsfähiger Landwirtschaft vermittelt wird.

Der Urban Farming Day ist eingebettet in den Fokusmonat von Tsüri.ch zu Stadtlandwirtschaft und wird in Zusammenarbeit mit dem Ernährungsforum und Food Zurich durchgeführt.

25.09.2021
Samstag, 18:30 Uhr

Chornlade Zollhaus (Zollstrasse 117 8005 Zürich)

Tamneere on Tour

Shea, Sesam, Erdnuss, Hibiskus und vieles mehr – Fairtrade aus Burkina Faso Adjara & Eric besuchen die Schweiz und bringen Geschichten und Bilder aus Guillé mit.

Vortrag in englischer Sprache & Verkaufsstand mit Burkinabe Produkten

WEITERE DATEN:

Montag 27.09.21, 18:30, Marktecke/Olten https://marktecke.ch/

Dienstag, 28.09.21, 19:00, ZOLLFREI/Zürich https://foifi.ch/

Tamneere ist eine Gruppe Frauen aus dem Dorf Guillé in Burkina Faso, die auf natürlichem Wege Landwairtschaft betreiben. Sie stellen unter anderem Shea Butter, Bissap, Sesam und Erdnüsse her.

Es wird biologisch und nach den Prinzipien des Fair Trade produziert und gehandelt.

Tamneere heisst : der schöne Shea…

24.09.2021
Freitag, 09:00 Uhr

Stadtgärtnerei (Gutstrasse 195, 8047 Zürich)

Einmach Zürich bildet an 7 Tagen im August und im September zur Einmacher:in aus

Wir sind pflanzlich, nachhaltig & biologisch und sind dabei, zukunftsgerichtete Lebensmittelkreisläufe herzustellen. Grundsätzlich machen wir Gemüse und Früchte haltbar, um von einer ganzjährig Verfügbarkeit zu profitieren. Wir verwerten jeglichen Überschuss weiter und vermeiden somit Foodwaste.

Wir möchten dich finden als Botschafter:in & Multiplikator:in für die Einmach Vision. Als Multiplikator:in bringst du unsere Philosophie in deine Stadt und lässt sie aufblühen. Unsere Idee trägst du weiter, bastelst mit uns zusammen an unserem gemeinsamen Konzept und baust das Thema für deine Stadt weiter aus. Wir wollen dir die Gelegenheit dazu geben, als Einmacher:in zu wirken.

Diese professionelle Ausbildung ermöglicht es dir, in die Einmachthematik einzutauchen und ein vertieftes Know-how zu erhalten.

Unsere Kursdaten:

Block 1

Donnerstag 26. August 2021
Freitag 27. August 2021
Samstag 28. August 2021 

Block 2

Donnerstag 9. September 2021 
Freitag 10. September 2021

Block 3

Donnerstag 23. September 2021 
Freitag 24. September 2021 Vision

Willst Du mehr Info? mail@einmach.ch

23.09.2021
Donnerstag, 20:00 Uhr

Mühlerama, Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Im Riz Casimir ist das Huhn am Strauch gewachsen

SUSANNE VÖGELI X MÜHLERAMA

Traditionelle Schweizer Rezepte klimafreundlich neu gekocht.

Ein weit über die Stadt bekanntes Standardwerk der bürgerlichen Schweizer Küche ist dasjenige von «Elisabeth Fülscher». Die Rezeptesammlung mit 1700 Rezepten stammt aus ihrer Kochschule, die sie bis in die 80er Jahre in Zürich führte.

Gewisse Klassiker aus diesem Kochbuch kennen kein Verfallsdatum. Es sind Gerichte, die mit der Schweizer Geschichte verwoben sind und sie sollen nicht verloren gehen, auch wenn sich die Zeiten enorm gewandelt haben und mit ihnen die Sicht auf Kochen, Gesundheit und Umwelt.

So bereitet man unter anderen das Kultgericht aus den 70er Jahren «Riz Casimir» heute rein pflanzlich zu, mit planted chicken und Kokosmilch. Mit den Produkten aus Erbsenmehl, hergestellt von der innovativen Zürcher Firma «planted foods», wird die Esskultur gemeinsam in eine Zukunft mit weniger Fleisch auf den Tellern weiterentwickelt.

In der Küche des Museum Mühlerama zeigt die erfahren Kochschulleiterin Susanne Vögeli, wie traditionelle Gerichte nach neuen Rezepten vorwiegend pflanzlich zubereitet werden können. Anschliessend an den Kochkurs werden alle Gerichte zu einem Abendessen aufgetischt.

Teil des FOOD ZURICH - Festivalprogramm

Kosten: CHF 125.00 inkl. Verpflegung

21.09.2021
Dienstag, 19:00 Uhr

KARL DER GROSSE, Kirchgasse 14, 8001 Zürich

FoodTalk #5: Nachhaltiger Lebensmittelkonsum: Foodwaste

Nachhaltige Lebensmittel sind dir wichtig, doch beim Griff ins Kaufregal fällt es dir noch schwer, die richtige Wahl zu treffen? Die vielen Labels, Begriffe und Diskussionen verwirren dich mehr, als dass sie helfen? Beim «FoodTalk» beantworten dir ausgewählte Expert*innen im Bereich Nachhaltigkeit und Lebensmittel deine Fragen! In der fünften Ausgabe des FoodTalks, der im Rahmen der Food Zurich stattfindet, widmen wir uns dem Thema FoodWaste: Warum ist Foodwaste ein Problem und wo fällt er an? Worauf kann ich beim Einkauf und der Menüplanung achten, um Foodwaste zu vermeiden? Wie sollten Lebensmittel nach dem Kauf am besten gelagert werden? Wie können Lebensmittel haltbar gemacht werden?

Diesen Expert*innen kannst du im FoodTalk deine Fragen dazu stellen:

  • Karin Spori, Geschäftsführerin Verein foodwaste.ch
  • Christine Siegrist, Fachspezialistin Lebensmittelhygiene Stadt Zürich
  • Daniel Meier, Chefkoch Zum Guten Heinrich
  • Stefan Stuchlik, Slow Food Youth Schweiz

Der Anlass findet um 19 Uhr im Karl der Grosse an der Kirchgasse 14 in Zürich statt. Der Zutritt zum Anlass benötigt ein COVID-Zertifikat. Die Teilnahme ist kostenlos, aber aufgrund der beschränkten Platzzahl ist eine Anmeldung bis am 17. September erforderlich. Wir freuen uns auch immer, wenn Teilnehmende ein Supporter-Ticket buchen und mit dieser Spende den FoodTalk auch in Zukunft möglich machen.

Der FoodTalk wird gemeinsam organisiert vom Ernährungsforum Zürich, Crowd Container, KernGrün und Slow Food Stadt Zürich und findet regelmässig im Karl der Grosse statt.

19.09.2021
Sonntag

Erdwandlerhof in Uerkheim, Aargau

Kurs: Selbstversorgung aus Garten, Wald & Wiese

Der Garten hört am Zaun nicht auf. Wir sind Teil der Natur und so sind es auch unsere Gärten. In diesem Zweitages-Kurs lernst du Pflanzen in der Wildnis zu erkennen, Lebensmittel anzubauen, haltbar zu machen und Konzepte zu entwickeln, damit du dich und deine Familie aus direkter Umgebung mit der hochwertigsten Nahrung überhaupt versorgen kannst. Medizin und Lebensmittel sind von Natur aus kostenlos! ​

Die Themen dieses Kurses sind: Pflanzenfamilien, Pflanzen bestimmen, Grundlagen natürliches Gärtnern, Wilde Lebensmittel im Jahreskreislauf, natürliche Lebensräume und ihre Pflanzen, Grundnahrungsmittel sammeln und anbauen, Einheimische Kulinarik, Mehrjährige und einjährige Pflanzen, Waldgärten und ihr Potential in Mitteleuropa ​

Für wen eignet sich der Kurs? Für jeden/jede, die oder der sich für das Naturwissen unserer indoeuropäischen Vorfahren interessiert, eigene Medizin herstellen oder sich so lokal wie möglich ernähren möchte. Nicht alles wilde muss bitter und unappetitlich sein. In diesen zwei Tagen lernst du, was für kulinarische Schätze in unserer direkten Umgebung wachsen und wie du sie so zubereitest, damit sie nicht nur himmlisch schmecken, sondern sie dir auch ihr Heilpotential optimal zu Verfügung stellen. ​

Kosten für Tagesworkshop: CHF 350.- ; Der Preis ist inklusive zwei leckeren, vitalisierendes, pflanzliches Mittagessen vom Hof.

19.09.2021
Sonntag, 14:00 Uhr

Mühlerama, Mühle Tiefenbrunnen, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Gourmet-Sau

KOCHEN IN DER BACKSTUBE Schwein in der richtigen Qualität und Zubereitung ist zart und unwiderstehlich im Geschmack. Nur: Was macht die Qualität wirklich aus? Und wie bereitet man die verschiedenen Stücke richtig zu?

Private Chef Mirjam Eberle und Schweinezüchter Fabio Müller beantworten diese Fragen gerne. Seit geraumer Zeit verfolgen sie die Mission, dem Schwein seinen Gourmet-Status zurückzugeben. So nehmen sie die Gäste an verschiedenen Events wie an den «Gourmet-Sau-Dinnerparties» oder bei Sobre Mesa «Futter&Freiheit» auf eine unerschrockene Reise quer durchs Schwein mit.

Dieser Workshop baut wissen über Qualität und Fleischkauf auf. Im Kurs lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wie die verschiedenen Teile unterschieden werden und welches die passende Methode ist, um das perfekte Gericht zu kochen. Verschiedene Techniken werden im Kurs umgesetzt und mit Saucen und kreativen saisonalen Beilagen ergänzt. Damit wird die Basis für einen lustvollen und unbefangenen Umgang mit Schweinefleisch gelegt.

Programm, Tagesworkshop mit Dinner: 14.00 bis 20.00 Uhr - Workshop 20.00 bis 22.00 Uhr - Dinner ab 19.00 Uhr- Eintreffen der Dinnergäste

Fabio Müller züchtet auf seinem Hof in Oberwil Dägerlen das schwarze Kuro Schwein sowie das Schweizer Edelschwein. Er versteht es, den Schweinen ein erfülltes Leben in Freiheit zu bieten. Und sie revanchieren sich mit unglaublicher Fleischqualität.

Mirjam Eberle arbeitet als Private Chef in Zürich. Die Quereinsteigerin sammelt Wissen und Inspiration in zahlreichen Restaurants im In- und Ausland. Als Tochter eines ehemaligen Käsers mit traditioneller Schweinezucht, durchbricht sie falsche Dogmen über den Schweinefleischgenuss und bringt das Schwein zurück auf den Gourmet-Teller.

Teil des FOOD ZURCH - Festivalprogramm.​​​​​​

Kosten für Tagesworkshop: CHF 350.00 inkl. Verpflegung

Workshop 14 – 20 Uhr, Dinner mit Gästen 20 – 22 Uhr

18.09.2021
Samstag, 14:00 Uhr

8002 Zürich

Cupcakes Plant-based

Diese Cupcakes sind leicht und ein Genuss ohne Reue!

Pflanzlich backen ist mittlerweile ein Trend, den auch du einfach erlernen kannst. Auch als Vorrat für spontanen Besuch passend. Wir süssen klassisch und alternativ.

Auf dem Plan stehen diverse Böden und verschiedene Toppings für tolle vegane Cupcakes. Kursbeginn mit Willkommensgetränk.

Selbstgemachtes zum mitnehmen inklusive!

18.09.2021
Samstag

Sihlcity

Soil to Soul: HEALTH. FUTURE. FOOD. SYMPOSIUM.

Komm auf den Boden: Genuss und Gesundheit haben den gleichen Ursprung, und das ist unser Erdboden. Das Symposium Soil to Soul befasst sich von Grund auf mit den Themen Ernährung, Genuss und Gesundheit und beleuchtet zukünftige Chancen und Herausforderungen.

Experten präsentieren erstmals in der Schweiz neuste Forschung und Konzepte, Produzentinnen geben dir Produkte auf dem neusten Stand bodenfreundlicher Agrikultur zum Probieren. Und an Masterclasses kann dein und unser Wissen für zukünftige Debatten Wurzeln schlagen. Sei dabei, wenn sich eine neue Bewegung formiert!

EFZ-Mitglieder erhalten 30% auf Tagespässe für Fr & So. Für den Rabattcode meldet euch bei Fabienne und wir kommunizieren diesen via Mitgliedermailing