26. August
Freitag, 17:00 Uhr

GZ Wipkingen, Standort BAZ

«Dutti Beiz» - Gemeinsames Kochen und Essen mit den Bewohner:innen des BAZ

Gemeinsam mit den Bewohnenden vom Bundesasylzentrum kochen, essen und feiern wir auf dem Vorplatz des Begegnungsraums.

Auf dem Vorplatz des Bundesasylzentrums an der Duttweilerstrasse im Kreis 5 wird für die Bewohner:innen eine regelmässige Koch- und Essaktivität angeboten. dieCuisine gestaltet gemeinsam mit dem Gemeinschaftszentrum Wipkingen und mit verschiedenen Gruppierungen, Vereinen oder Firmen ein Rahmenprogramm. Gekocht wird mit überschüssigen Lebensmitteln für alle Interessierte. Die Bewohner:innen des BAZ und die Bevölkerung bringen sich aktiv ein und gestalten die Abende gemeinsam.

Helfende Hände sind beim Kochen willkommen, es darf aber auch nur das Essen genossen werden - einfach vorbeikommen und bei uns das Wochenende starten!

Gemeinsames Kochen ab 17:00 Uhr.

Gemeinsames Geniessen ab 18:00 Uhr.

Kollekte für Unkostenbeitrag.

Weitere Daten 2022: 30. September / 21. Oktober Zum Flyer

▸ weitere Infos…

31. August
Mittwoch, 18:00 Uhr

Einmach Garten, Hohlstrasse 236 (direkt beim Hardplatz), Zürich

Biogärtnern in der Stadt mit PermaTerra

Die Stadt ist ein einzigartiges Ökosystem und bietet verschiedenste Herausforderungen aber auch viele Vorteile für den oder die GärtnerIn. Im Garten von Einmach.ch werden wir lernen was es heisst, mit und nicht gegen die Natur zu arbeiten ganz nach den ethischen Grundsätzen der Permakultur. Folgende Themen werden wir an diesem Kurs anschauen und vertiefen: die Kunst des Kompostierens, Gärtnern auf kleinem Raum, Bepflanzung von Mischkulturen, Vermehrung von Pflanzen, Bewässerung, alles rund um den Boden, und mehr.

An diesem Abend lernst du das ABC des Biogärtnerns in der Stadt.

Willkommen sind alle die sich gerne die Hände dreckig machen. Ob BalkongärtnerIn, HochbeetbepflanzerIn, SchrebergärtnerIn oder GarteneingentümerIn.

Kurskosten: CHF 80.- / Bezahlung Vorort in Bar oder TWINT.

▸ weitere Infos…

03.–04. September
Samstag–Sonntag

Klosterplatz in 8462 Rheinau/ZH

1001 Gemüse & Solidarische Landwirtschaft

Beim 8. Vielfaltsmarkt unter dem Motto «1001 Gemüse & Solidarische Landwirtschaft» präsentieren sich in Rheinau neben einer Reihe von interessanten Start-ups aus der Region mehrere Betriebe der Solidarischen Landwirtschaft. Sie vereint die Liebe zu hochwertigen, regional produzierten Lebensmitteln, die die Vielfalt auf unseren Äckern und Tellern fördern.

Es gibt ein Marktgelände, wo Vielfalt und Authentizität im Mittelpunkt stehen! Rund 50 Aussteller:innen zeigen die Vielfalt der Natur in Form von selbst hergestellten Produkten.Verschiedene Betriebe aus der solidarischen Landwirtschaft informieren über ihre Projekte und die Produktion. Ausserdem kann man sich kulinarisch verwöhnen lassen.

An beiden Tagen gibt es verschiedene Führungen und ein ein attraktives Vortragsprogramm, das in Zusammenarbeit mit der renommierten Forscherin und Schriftstellerin Florianne Koechlin organisiert wird.

Zum Vortrags- und wissenschaftliche Begleitprogramm

Das Festival «1001 Gemüse» von GenAuRheinau und Bio Zürich-Schaffhausen ist ein Beitrag an die Erhaltung und Förderung der kulturellen und genetischen Vielfalt von Nutzpflanzen und deren Verwendung für zukünftige Generationen von Produzent:innen und Konsument:innen, sowie die Förderung von vielfältiger, bäuerlicher Saatgutarbeit entlang der gesamten Wertschöpfungskette.

▸ weitere Infos…

04. September
Sonntag, 16:00 Uhr

GZ Wipkingen, Breitensteinstrasse 19a, 8037 Zürich

«Dialog im Quartier» beim Tausch am Fluss

Wie du trotz kalten Tagen dein Sommergemüse essen kannst? An unserer Einmach-Schnippeldisko mit Slow Food Youth und ACKR am Tausch am Fluss machst du deine Lebensmittel länger haltbar!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

05. September
Montag, 19:00 Uhr

Karl der Grosse (Saal), Kirchgasse 14, 8001 Zürich

FoodTalk #8 - «Massentierhaltungsinitiative: Wichtig für das Tierwohl oder hinderliche Vorschriften?»

Nachhaltige Lebensmittel sind dir wichtig, beim Griff ins Kaufregal fällt es dir dennoch schwer, die passende Wahl zu treffen? An unseren «FoodTalks» diskutieren ausgewählte Expert:innen aus dem Bereich Nachhaltigkeit und Lebensmittel über verschiedene Themen rund um das Ernährungssystem und beantworten die Fragen aus dem Publikum.

Am 25. September 2022 stimmen wir über die Massentierhaltungsinitiative ab. Die Initiative fordert, dass das Tierwohl auch in der Landwirtschaft geschützt wird. Massentierhaltung soll verboten werden. Was versteht sich überhaupt unter dem Begriff «Massentierhaltung»? Kann die Initiative dazu beitragen, das Wohl der Tiere zu steigern? Oder bringt sie nur unnötige neue Regulierungen, die Landwirtschaftsbetrieben das Leben schwer machen?

Die Expert:innen, die an der Diskussionsrunde teilnehmen, werden bis Mitte August hier bekannt gegeben.

Die FoodTalks werden gemeinsam organisiert von Crowd Container, dem Ernährungsforum Zürich, KernGrün, Slow Food Zürich Stadt und dem Debattierhaus Karl der Grosse.

Zur Anmeldung

▸ weitere Infos…

08. September
Donnerstag, 19:00 Uhr

GZ Riesbach

Dialog im Quartier - Zürich isst nachhaltig: Essen ohne Foodwaste

Der Workshop zeigt Praxisbeispiele und konkrete Strategien, um Food Waste beim Einkaufen, Planen und Lagern zu vermeiden. An verschiedenen Posten lernst du Strategien und Ansätze im Haushalt kennen.

Das Zurich-Basel Plant Science Center und GZ Riesbach laden ein zum Dialog im Quartier.

Ihr wollt wissen, welche eurer Verhaltensänderungen am meisten für euch und für die Gesundheit des Planeten bewirken? Wie könntet ihr euch selbst überlisten, um euch konsistent nachhaltig, gesund und genussvoll zu ernähren? An drei Veranstaltungen finden wir Wege, unsere Ideen und Absichten in die Tat umzusetzen, individuell, quartiernah und zusammen mit lokalen Akteur:innen der Zürcher Ernährungslandschaft.

Die dritte Veranstaltung dreht sich ganz um Food Waste und dessen Vermeidung.

Nach zwei Kurzvorträgen könnt ihr an Mitmach-Stationen von lokalen Organisationen vor Ort dazu beitragen, Lebensmittelabfälle zu reduzieren.

Mit fachlicher Expertise von Andi Handke (Restaurant BeiBabette) und praktischer Umsetzungsstrategien vom Quartier.

VERANSTALTER: GZ Riesbach, Quartierverein Riesbach, Pura Verdura und Ernährungsforum Zürich.

Unterstützt vom Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich

Anmeldung ist erwünscht: gz-riesbach@gz-zh.ch

▸ weitere Infos…

10. September
Samstag, 11:00 Uhr

FOOD ZURICH Festivalzentrum, Europaallee, 8004 Zürich

SLOW FOOD MARKET

Schicke deine Geschmacksknospen am Slow Food Market auf Entdeckungsreise!

Am Slow Food Market in Zürich kannst du dich mit den Produzentinnen und Slow Wine Winzerinnen austauschen. Sie zeigen dir das vielfältige und regionale Angebot an Produkten und Weinen: Einzigartige Spezialitäten aus allen Landesteilen der Schweiz, welche mit viel Hingabe, Tradition und Wissen entstehen.

Am Slow Food Market trifft Genuss auf Bewusstsein und Lebensfreude auf Verantwortungsgefühl – vor allem darf den ganzen Tag lang geschlemmt und gestaunt werden!

▸ weitere Infos…

16. September
Freitag, 17:00 Uhr

Bürkliplatz Zürich (Stadthausanlage)

Foodsave-Bankett Zürich

«Trau deinen Sinnen» - Erntedank auf dem Bürkliplatz

Um unserer Wertschätzung für Lebensmittel Ausdruck zu verleihen, zelebrieren wir am Freitag, 16. September 2022 auf dem Bürkliplatz mitten in Zürich wieder ein urbanes Erntedankfest, an dem unförmiges Gemüse und weitere übrig gebliebene Lebensmittel im Rampenlicht stehen.

Flyer

In der zweiten Ausgabe des «Foodsave-Bankett Zürich» wollen wir nicht nur Lebensmittel retten, sondern das korrekte Verständnis der Haltbarkeitsdaten thematisieren.

An den langen Tafeln kann wieder ein feines, dreigängiges Menü aus geretteten Lebensmitteln genossen werden und ein vielfältiges Rahmenprogramm auf dem Platz steht zur Besichtigung und zur Teilnahme offen.

Vertreter:innen der Trägerschaft, unsere HelferInnen und Helfer aber auch MDH-Expert:innen fungieren als Gastgeber:innen an den Tischen. Sie führen ungezwungene Tischgespräche mit unseren Gästen, erläutern das Thema Food Waste im Allgemeinen und unser Fokusthema «MDH+» im Speziellen. Damit stellen wir sicher, dass unsere Gäste Informationen zu den Themen «Food Waste», «Foodsave« sowie «Haltbarkeitsdaten» aus erster Hand erfahren.

Alle sind eingeladen, gemeinsam zu speisen.

Hier geht's zum Projektbeschrieb.

Auch 2022 können wir wieder auf die Unterstützung zahlreicher Partnerorganisationen und freiwilligen Helfer:innen zählen, die uns auch dieses Jahr beim urbanen Erntedankfest unterstützen. Möchtest auch Du mit anpacken?
Dann trag Dich im SCHICHTPLAN ein.

Vielen Dank dafür!
Falls du Fragen hast, kontaktiere Sarah vom Ernährungsforum.

▸ weitere Infos…

15.–17. September
Donnerstag–Samstag

Sihlcity Zürich

Soil to Soul: HEALTH. FUTURE. FOOD. SYMPOSIUM.

Am jährlichen «Symposium Soil to Soul» treffen sich Menschen, die mit ihrem Wissen um nachhaltige Landwirtschaft und zukunftsfähige Ernährung einen Unterschied machen wollen und können. So bereiten wir gemeinsam den Boden für eine lebendige Genuss- und Esskultur.

Das Programm für das diesjährige «Symposium Soil to Soul» steht und die Tickets sind ab sofort erhältlich..

Sei mit dabei, wenn sich Expert:innen zu den Themen Erhalt des Bodens, regenerative Landwirtschaft und dem Zusammenhang einer verantwortungsvollen, gesunden und genussvollen Ernährung austauschen.

Stöbere durch das Programm und sichere dir dein Ticket.

Das Symposium findet ihm Rahmen von FOOD ZURICH statt.

▸ weitere Infos…

16. Juli – 17. September
Samstag–Samstag

Bubikon (ZH) oder Nähe. Genauer Ort wird noch bekannt gegeben.

Vortrag und Seminar mit Uwe Burka – von und mit dem Brachland

Zeit für den Wandel!
Dafür braucht es aktive Menschen, die zukunftsfähige Arbeits-, Kultur- und Lebens-formen entwickeln und realisieren.Fangen wir hier und jetzt an, für den ersehnten Wandel innovativ tätig zu sein - dass die Erde, unsere Gemeinschaften, unsere Städte und unsere Gesundheit regenerieren.

Vortrag, Frage- und Diskussionsrunde
Freitag, 16. September 2022, um 19:00 Uhr
Uwe Burka spricht von seinen praktischen Erfahrungen betreffend dem Aufbau von tragenden Gemeinschaften und der Notwendigkeit neuer Kultur-, Sozial-, Gesundheits- und Bildungsformen, sowie einem menschenwürdigen Geldsystem. Nach dem Vortrag öffnen wir eine Frage- und Diskussionsrunde.

Seminar
Samstag, 17. September 2022, 9:30 bis 16:00 Uhr
Wie setzen wir zukunftsweisende Ideen praktisch um. Im Seminar werden praktische Grundlagen zur Umsetzung zukunftsfähiger Ideen unter Einbezug der Anliegen der Teilnehmer vorgestellt und erarbeitet.

um 12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen - jeder bringt etwas mit für das Buffet.

Willkommen sind jung und alt, die eine bessere Zukunft kreieren und konkret die angestrebten Veränderungen realisieren wollen.

Anmeldung: Möglichst bald - ab 50 Teilnehmer findet der Anlass statt. Melde dich direkt hier an

Preise: Vortrag = CHF 20.- | Seminar = CHF 8.,- | bitte passend in bar mitbringen.

Uwe Burka nimmt nur Reisekosten, der Rest geht neben der Raum- miete in den Aufbau von neuen Dorfgemeinschaften im Balkan.

Uwe Burka: ist seit über 30 Jahren internationaler Berater und Bildner für sozial-ökologische Gemeinschafts-, Siedlungs- und Stadtentwicklungen mit neuen Verrechnungs- und Wirtschaftsformen. Sein vielgelesenes Buch «Jeder kann die Zukunft mitgestalten» kann gratis heruntergeladen werden: www.aktivzukunftsichern.com

▸ weitere Infos…

17. September
Samstag, 10:30 Uhr

Papiersaal, Alte Sihlpapierfabrik, Kalanderplatz 6, 8045 Zürich

Soil to Soul - IM STUHLGANG LESEN: WIEVIEL CHARME HAT MEIN DARM?

PODIUMSDISKUSSION (Sprache: DE)

Einführung: Michel Roux

Keynote Speaker: Renate Bittner

Wir sind nie allein – unser Körper dient Abermilliarden von Bakterien als Siedlungsgebiet. Namentlich in unserem (gesunden) Darm sind zahlreiche Mikrolebewesen am Start, die uns auf vielerlei Weisen helfen, gesund zu bleiben. Dieses sogenannte Mikrobiom ist von Mensch zu Mensch verschieden. Es gibt Auskunft über den Gesundheitszustand unseres Innenlebens. Wie? Erfährt man in diesem spannenden Vortrag.

WOLLTEST DU SCHON IMMER DEINER DARMFLORA AUF DEN GRUND GEHEN?

Mit dem Kauf eines Tickets hast du die einmalige Möglichkeit ein Mikrobiom Advanced Analyse Set zum halben Preis zu ergattern. Weitere Infos findest du hier

Diese Veranstaltung wird präsentiert in Zusammenarbeit mit Ernährungsforum Zürich

Ticket CHF 35.00

▸ weitere Infos…

08.–18. September
Donnerstag–Sonntag

diverse Orte in Zürich

7. Ausgabe von FOOD ZURICH

Das drittgrösste Food Festival Europas mit über 100 Events in und um Zürich bringt Menschen zusammen, lässt sie geniessen, Neues entdecken und lustvoll lernen. Auf dem Event-Menü stehen der gesunde Planet, der gesunde Mensch, Brutal Lokal oder der Innovations-Standort Zürich. Ab sofort sind die ersten Events im Vorverkauf..

Das Leitthema der diesjährigen Ausgabe ist «kulinarische Zukunft». Die «kulinarische Zukunft» ist komplex, weshalb das Festival-Thema in zehn Fokusthemen unterteilt wurde.

FOOD ZURICH bietet Gastronom:innen, Produzent:innen und kulinarischen Neudenker:innen elf Tage lang eine Bühne. Und du kannst ganz vorne mit dabei sein. Binde die Schürze um und koche mit den Besten, lerne (endlich) wie man fermentiert oder erfahre in den Podiumsdiskussionen, welche Strategien für eine nachhaltige Zukunft fruchten.

Der Vorverkauf der 7. Edition von FOOD ZURICH ist lanciert!

▸ weitere Infos…

21. September
Mittwoch, 15:00 Uhr

GZ Wollishofen, Bachstrasse 7, 8038 Zürich

«Dialog im Quartier» bei Züri lernt

Von der Wurzel bis zum Stiel: Mit kreativer Resteverwertung aus Gemüseschalen eigene Gemüsebouillon herstellen bei Züri lernt!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

06. Oktober
Donnerstag, 09:00 Uhr

Folium, Kalanderplatz 6, Zurich

FPF-Workshop zum Thema «Bilanz des letzten Jahrzehnts»

Die gemeinnützige Stiftung «Food Packaging Forum» (kurz: FPF) betreibt seit 2012 Forschung und Wissenschaftskommunikation zum Thema Chemikalien in Verpackungen / Verarbeitungsgerät für Lebensmittel betreibt.
Ziel des FPF ist es, Verpackungen und Verarbeitungsgerät für Lebensmittel so zu verbessern, dass sie sowohl keine bekannten schädlichen als auch keine ungetesteten/unbekannten Chemikalien enthalten. Zudem sollen Verpackungen die Umwelt möglichst nicht belasten, insbesondere bei der Herstellung und der Entsorgung – dafür haben wir eine ganzheitliche Bewertungsmethode entwickelt.

«Food Packaging Forum» lädt zur Teilnahme an einem eintägigen Workshop mit aufschlussreichen Expertenvorträgen, Podiumsdiskussionen und Networking zum Thema «Bilanz des letzten Jahrzehnts» ein: «Was hat sich geändert und was wird kommen?»

«Taking stock of the past decade: What has changed and what’s to come?»

Die Diskussionen während des Tages werden sich mit den wichtigsten Fortschritten in Wissenschaft, Politik und Praxis im Zusammenhang mit Lebensmittelkontaktmaterialien (FCM) und Gesundheit befassen und einen Blick in die Zukunft werfen, um die verbleibenden Herausforderungen zu erörtern und zu diskutieren, wohin sich das Feld entwickeln sollte.

Die Veranstaltung wird in Englisch durchgeführt.

Weitere Infos auf zum Programm und den Expert:innen findest Du hier

▸ weitere Infos…

16. Oktober
Sonntag, 11:00 Uhr

Karl der Grosse, Zürich

Welternährungstage - Essgewohnheiten ändern

.

STÄDTE ALS HOTSPOTS DER FOOD SYSTEMS TRANSFORMATION.

Über die Hälfte der Menschen weltweit wohnt in Ballungszentren, bis 2050 soll sich der Anteil auf zwei Drittel erhöhen: zwei von drei Personen werden in (Mega)Cities wohnen. In der Schweiz leben bereits heute drei Viertel der Bevölkerung in urbanen Gebieten. Am Welternährungstag 2021 stellten wir daher die Frage «Gesunde, Gerechte Ernährung für alle, was ist das und wie kommen wir dahin?» Alle Beteiligten waren sich einig, dass eine gesunde und faire Ernährung vom guten Zusammenspiel zwischen Politik, Verwaltung, Ernährungswirtschaft und Zivilgesellschaft abhängt.

Hintergrund
Nationaler Kontext
Ziele der Tagung 2022.

Drei Veranstaltungen zum Welternährungstag 2022 sind in Planung.

ZÜRICH
Zukunftsfähige Ernährung bedeutet Essgewohnheiten zu ändern.

Eine zukunftsfähige Ernährung ist gut für Mensch, Tier und Umwelt. Seit der Veröffentlichung der «Panetary Health Diet» durch die EAT-Lancet Kommission im 2019 ist klar, wie sehr wir unsere Essgewohnheiten ändern sollten. Doch wie kann das in einer liberalen Gesellschaft gehen?

Detailliertes Programm folgt

▸ weitere Infos…

03. November
Donnerstag, 19:00 Uhr

GZ Riesbach, Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich

«Dialog im Quartier» bei Riesbach stellt sich vor

Wir stellen uns am Neuzuzüger-Anlass vor: Botschaften der Ernährungsstrategie - Wie kann unser zukünftiges Ernährungssystem aussehen und welche Strukturen bestehen bereits?

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

07. November
Montag, 19:00 Uhr

Karl der Grosse (Bistro), Kirchgasse 14, 8001 Zürich

FoodTalk #9: «Wie transparent sind Lieferketten?»

Vom Feld auf den Teller – Wie transparent sind die Lieferketten unserer Lebensmittel?

Vorne glänzen alle Händler durch Bäuerinnen und Bauern, die die Eier ihrer Hühner direkt in den Laden bringen. Doch warum wird am Regal nicht auch der Preis genannt, welchen die Produzent:innen am Schluss für dieses Ei (oder auch sonstige Erzeugnisse) bekommen?

Transparente Lieferketten & Preise vom Anbau bis auf den Teller.

Personen von Lightwave / Koopernikus und Crowd Container erklären Dir, wie sie schon jetzt und in Zukunft diese Transparenz technisch möglich machen und was darin für gesellschaftliche Chancen liegen.

Weitere Infos folgen....

Diskussionsrunde als Teil der Veranstaltungsreihe Feld zu Tisch.

.

Die FoodTalks werden gemeinsam organisiert von Crowd Container, dem Ernährungsforum Zürich, KernGrün, Slow Food Zürich Stadt und dem Debattierhaus Karl der Grosse.

▸ weitere Infos…

Rückblick

06.08.2022
Samstag, 09:00 Uhr

Erdwandlerhof, Hübelistrasse 14, 4813 Uerkheim AG

PermaTerra - Kurs: Ein Tag rund ums Thema Selbstversorgung

In der Schweiz ist Selbstversorgung ein Teil unserer Kultur. In den letzten 50 Jahren hat der «Fortschritt» dieses Sammelsurium an Wissen und Können in den Hintergrund gedrängt. Immer volle Supermärkte mit Speisen aus aller Welt scheinen es unnötig zu machen, selbst etwas anbauen zu müssen. Doch der Schein trügt. In den letzten 35 Jahren haben die angebotenen Lebensmittel bis zu 80% ihrer Nährstoffe verloren. Lebensmittel kann man das nur noch knapp nennen. Dazu nimmt die Bodenqualität parallel mit Wissen zur Selbstständigkeit rapide ab.

In diesem Kurs lernst du, wie du in einem Selbstversorgergarten nicht nur Lebensmittel anbaust, die sogar Biogemüse alt aussehen lassen! Dabei erfährst du die Grundlagen zu Kompost, alte Gemüsesorten, hausgemachtem Biodünger, Bodenbearbeitung, Mulchen, Mischkulturen, Kulturplanung, und Minimaljätmethoden. Ausserdem noch viele Infos zu Themen rund um die Selbstversorgung. Mit diesem Wissen bist du ganz sicher für die Krise gewappnet! Ausserdem macht es viel Spass!

Kursreferent: Joscha Boner

Vegane Zwischenverpflegungen und Mittagessen sind im Kurspreis inbegriffen. Bei Unverträglichkeiten bitte direkt den Kursleiter/in melden.

16.07.2022
Samstag, 10:00 Uhr

Acker Wynegg

Offener Acker mit Bohnenernte bei Pura Verdura

Möchtest du unsere Gemüsekooperative Pura Verdura kennenlernen und deine eigenen geernteten Bohnen mitnehmen?

Dann geh an den offenen Ackertag mit gemeinsamer Bohnenernte von 10-12h!

Pura Vedura öffnet seinen Acker für alle Interessierten. Du kannst die Gemüsekooperative kennenlernen und deine Fragen stellen. Eine Kostprobe der Bohnen darf natürlich mit nachhause genommen werden!

Das Pura Verdura Team freut sich auch viele neue Gesichter! 🙂

Hier geht’s zum Anfahrtsplan - (Anfahrt gemäss blauer Route)

und zum Vormerken: Am Freitag, 26. August 2022 findet das Pura Verdura - Ackerfest statt.

15.07.2022
Freitag, 13:30 Uhr

Gartenareal Grünhölzli, Salzweg 50, 8048 Zürich

Eröffnung und Fachtagung Samen- und Lerngarten

Der Samen- und Lerngarten im Grünhölzli ist Muster, Vorbild und gutes Beispiel für die Pfanzenzucht sowie die Kultur und Ernte von Lebensmitteln im urbanen Raum. Der ganze Kreislauf des Pfanzenbaus – vom Samen bis wieder zum Samen – wird detailliert gezeigt und ist eindrücklich erleb- und erlernbar. Im Fokus steht die Förderung des urbanen Nutzpflanzenbaus, unabhängige Saatgutsysteme und die lokale, regionale und landesweite Vernetzung mit Gleichgesinnten.

Feiert mit dem Grünhölzli die Eröffnung und beteiligt Euch an der Weiterentwicklung des Samen- und Lerngartens.

Programm und Details

11.07.2022
Montag, 18:00 Uhr

Gartenareal Grünhölzli, Salzweg 50, 8048 Altstetten

Stadtspaziergang im Grünhölzli

Erstmals ist das Grünhölzli beim Spazierprogramm der Stadtgartenspaziergänge mit dabei. Interessierte können sich ab sofort zu den kostenlosen Führungen durch die Stadtgärten Hard, Grünhölzli und Höngg anmelden.

Der Stadtspaziergang im Grünhölzli widmet sich dem Thema «Grünhölzli Bohne – zum Lebenszyklus eines Gemüses». Die Grünhölzli-Gärtner:innen stellen das Projekt SAGEZU vor, ein neues Konzept zur Etablierung einer souveränen Samengemeinschaftszucht von Gemüse. Hier werden verschiedene Sorten an Randen, Stangenbohnen und Kohl angebaut und fortlaufend entwicklungszüchterisch gepflegt. Das geerntete Saatgut wird für die eigene Pflanzenproduktion und zur Versorgung eines Nischenmarktes verwendet.
Anmeldung per Email an stadtgartenspaziergang@gmail.com

09.07.2022
Samstag, 19:00 Uhr

GZ Wollishofen, Bachstrasse 7, 8038 Zürich

«Dialog im Quartier» am Openair Wollishofen

Mit einer sorgfältigen Menü- und Einkaufsplanung, sinnvollem Angebot und Portionengrössen gestalten wir das erste Food Waste freie Openair Wollishofen! Zusammen mit dem GZ Wollishofen und foodsharing.

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

06.07.2022
Mittwoch, 16:00 Uhr

GZ Schindlergut, Kronenstrasse 12, 8006 Zürich

«Dialog im Quartier» am SpielWerk Nachmittag

Krummes Gemüse auf den Tisch bringen. Am SpielWärk Nachmittag beschäftigen wir uns mit Ökobilanzen von Schweizer Lebensmittel und bringen Farbe auf den Teller mit kreativer Resteverwertung! Zusammen mit centrale végétale.

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

03.07.2022
Sonntag, 16:00 Uhr

GZ Buchegg, Bucheggstr. 93, 8057 Zürich

«Dialog im Quartier» am Familiensonntag

Ordne deinen Kühlschrank regelmässig und verhindere durch optimale Lagerung Lebensmittelverluste. Beantworte am Glücksrad Fragen und teste dein Wissen über unser Ernährungssystem! Alles am Familiensonntag!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

29.06.2022
Mittwoch, 18:00 Uhr

Einmach Garten, Hohlstrasse 236 (direkt beim Hardplatz), Zürich

Biogärtnern in der Stadt

Die Stadt ist ein einzigartiges Ökosystem und bietet verschiedenste Herausforderungen aber auch viele Vorteile für den oder die GärtnerIn. Im Garten von Einmach.ch werden wir lernen was es heisst, mit und nicht gegen die Natur zu arbeiten ganz nach den ethischen Grundsätzen der Permakultur.

An diesem Abend mit PermaTerra lernst du das ABC des Biogärtnerns in der Stadt.

Folgende Themen werden wir an diesem Kurs anschauen und vertiefen: die Kunst des Kompostierens, Gärtnern auf kleinem Raum, Bepflanzung von Mischkulturen, Vermehrung von Pflanzen, Bewässerung, alles rund um den Boden, und mehr.

Willkommen sind alle die sich gerne die Hände dreckig machen. Ob BalkongärtnerIn, HochbeetbepflanzerIn, SchrebergärtnerIn oder GarteneingentümerIn.

Kurskosten: CHF 80.- / Bezahlung Vorort in Bar oder TWINT.

26.06.2022
Sonntag

Museum Mühlerama

Forschung zum Aufessen

Neue Ideen für eine gesunde Welt

Die neue Sonderausstellung «Forschung zum Aufessen» im Museum Mühlerama nimmt die Besucher:innen auf die Reise unseres Essens mit. In verschiedenen Stationen zeigt sie, wie sich der Anbau, die Verarbeitung und der Konsum von Lebensmitteln auf Umwelt und Gesundheit auswirken. Und sie sucht Antworten auf eine der schwierigsten Fragen:  Wie gelingt es, eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren? 

Die Ausstellung präsentiert, wie Forschende der ETH Zürich diese Reise der Nahrungsmittel untersuchen und neue Wege erkunden. Die zeigt Zusammenhänge auf und stellt Lösungen vor. Erfahren Sie, wie Pilze aus Eimern wachsen, aus Algen neue Lebensmittel entstehen und Abfall durch Insekten zu Tierfutter wird. Setzen Sie sich hin und genießen ein Festmahl, das uns gesund ernährt, ohne dem Planeten zu schaden.
Kommt mit auf diese Reise des Essens. Wir alle können dazu beitragen, die Nahrungsversorgung nachhaltig umzugestalten.

Präsentiert vom World Food System Center der ETH Zürich.

Und lasst euch durch das vielseitige Veranstaltungsprogramm inspirieren!