01. Oktober
Samstag, 11:00 Uhr

DasProvisorium, Uetlibergstrasse 65/67, 8045 Zürich

OPEN HOUSE 2022 – BIRTHDAY EDITION

«Zürichs Food Kosmos», DasProvisorium, lädt ein zur kulinarischen Entdeckungstour und feiert mit euch seinen 5. Geburtstag!

Am 1. Oktober öffnet DasProvisorium – das Zuhause vieler Food Start-ups und Produzent:innen, und auch des Ernährungsforum Zürich – die Türen! An diesem Tag könnt ihr die Möglichkeit der Co-Working und Co-Producing Modelle für die Zukunft kennen lernen und dabei an verschiedenen Workshops, Tastings und Führungen (zum Beispiel durch die hauseigene Schoggi-Manufaktur) teilzunehmen. > Auch das Ernährungsforum Zürich ist mit einem Stand präsent.

Kommt vorbei und bringt Hunger mit: Es erwartet euch ein aufregendes kulinarisches Angebot von Suur bis Süss und von Kaffee bis Naturwein. Setzt euch an den Community Tisch in der alten Conditorei und seid mittendrin!

Dieses Jahr feiern wir zusätzlich unser fünftes Jahr in den einzigartigen Räumlichkeiten der ehemaligen Produktionsstätte von Walter Buchmann in der Binz. Ein weiterer Grund zum anstossen!

▸ weitere Infos…

01.–02. Oktober
Samstag–Sonntag

Quartierhof Wynegg - Weineggstrasse 44a - 8008 Zürich

Herbstmärt auf der Wynegg

Es gibt Hofprodukte (Schnaps, Dörrobst, Konfitüren, Kartoffeln, Most, Wein, Gemüse, Schinken vom Wollschwein,Schafwolle, Wollprodukte und vieles mehr.) zu kaufen, und gegen den Hunger Bratwurst, Suppe, Apfelmus und Kuchen.

Wer will, kann Pony-Reiten, beim Mosten dabei sein, Mosten extra für Kinder, und auch die Dresch-Maschine ist wieder in Betrieb.

Ehrengast: Raphael Golta, Stadtrat Zürich

▸ weitere Infos…

02. Oktober
Sonntag, 10:00 Uhr

Bushaltestelle Schönegg, Zug (Talstation Zugerbergbahn) > Treffpunkt

Workshop «Kochen mit essbaren Wildpflanzen»

Slow Food Youth bietet zusammen mit der Rucksackschule Zürich einen Workshop zum Thema «Kochen mit essbaren Wildpflanzen» an.

Wir gehen auf die Suche nach Wurzeln, Samen und Beeren. Pestwurz, Brennnessel, Kohldistel: Mit diesen und anderen Pflanzen bereiten wir ein schmackhaftes Menü zu. Hoch oben auf dem Zugerberg sammeln und graben wir Pflanzenteile aus, um nachher auf dem Feuer ein Festschmaus zuzubereiten.

Wie soll’s auch anders sein, der Workshop findet an der frischen Luft, bei Wind und Wetter statt.

Mitnehmen: Sitzmatte, Getränke, dem Wetter entsprechend warme Kleidung, gutes Schuhwerk, Platz im Rucksack zum Tragen von Materialien (Lebensmittel, Teller, Löffel etc.), Znüni.

Leitung: Isabelle Bögli, Rucksackschule Zürich

Kosten: CHF 40.- (der Zahlungsweg wird nach der erfolgreichen Anmeldung genannt)

Anmeldung: Meldet euch per E-Mail mit Vorname und Nachname bei andrea.weber@slowfoodyouth.ch an.

Da die Platzzahl auf maximal 15 Personen beschränkt ist, erfolgt diese nach dem Prinzip «Dä Gschnäller isch dä Gschwinder». Sollte der Anlass bereits ausgebucht sein, werdet ihr auf die Warteliste gesetzt. Wir übernehmen bereits einen Teil der Kosten und versuchen somit die Teilnahmegebühr niedrig zu halten, daher wären wir froh, wenn wir auf mindestens 10 Personen kommen.

Lasst euch die Chance daher nicht entgehen! :)

▸ weitere Infos…

06. Oktober
Donnerstag, 09:00 Uhr

Folium, Kalanderplatz 6, Zurich

FPF-Workshop zum Thema «Bilanz des letzten Jahrzehnts»

Die gemeinnützige Stiftung «Food Packaging Forum» (kurz: FPF) betreibt seit 2012 Forschung und Wissenschaftskommunikation zum Thema Chemikalien in Verpackungen / Verarbeitungsgerät für Lebensmittel betreibt.
Ziel des FPF ist es, Verpackungen und Verarbeitungsgerät für Lebensmittel so zu verbessern, dass sie sowohl keine bekannten schädlichen als auch keine ungetesteten/unbekannten Chemikalien enthalten. Zudem sollen Verpackungen die Umwelt möglichst nicht belasten, insbesondere bei der Herstellung und der Entsorgung – dafür haben wir eine ganzheitliche Bewertungsmethode entwickelt.

«Food Packaging Forum» lädt zur Teilnahme an einem eintägigen Workshop mit aufschlussreichen Expertenvorträgen, Podiumsdiskussionen und Networking zum Thema «Bilanz des letzten Jahrzehnts» ein: «Was hat sich geändert und was wird kommen?»

«Taking stock of the past decade: What has changed and what’s to come?»

Die Diskussionen während des Tages werden sich mit den wichtigsten Fortschritten in Wissenschaft, Politik und Praxis im Zusammenhang mit Lebensmittelkontaktmaterialien (FCM) und Gesundheit befassen und einen Blick in die Zukunft werfen, um die verbleibenden Herausforderungen zu erörtern und zu diskutieren, wohin sich das Feld entwickeln sollte.

Die Veranstaltung wird in Englisch durchgeführt.

Weitere Infos auf zum Programm und den Expert:innen findest Du hier

▸ weitere Infos…

15. Oktober
Samstag, 15:00 Uhr

Markthalle Basel, Steinentorberg 20, 4051 Basel

DEMOKRATISCHE TRANSFORMATION - WELTERNÄHRUNGSTAG 2022

Die Teilnehmenden können in ihrer Stadt mit bewährten Strategien, Instrumenten und Schlüsselprojekten Einfluss auf die Entwicklung ihres Ernährungssystems nehmen. Sie übernehmen Verantwortung für eine nachhaltige Ernährung und werden zu MitgestalterInnen eines zukunftsfähigen Ernährungssystems. An diesem Event lernen wir von Erfahrungen aus Städten in der Schweiz und in Deutschland.

Wie Städte die Transformation ihres Ernährungssystems vorantreiben

  • Welche Strategien, Instrumente und Möglichkeiten können Kommunen nutzen (oder nützen sie bereits), um ihr städtisches Ernährungssystem in Richtung Nachhaltigkeit umzubauen?
  • Wo bestehen Grenzen?
  • Wie beteiligen sich Akteurinnen und Akteure des Ernährungssystems – von Pflanzenanbau, Tierhaltung, Verarbeitung, Logistik, Gastronomie, Konsum bis hin zur Wiederverwertung – am Transformationsprozess?
  • Wie können Bürgerinnen und Bürger das Ernährungssystem ihrer Stadt/Region mitgestalten?
  • Welche Voraussetzungen braucht es dazu?

Publikum: Aktive aus Zivilgesellschaft und Ernährungswirtschaft sowie Fachpersonen und Verantwortliche für nachhaltige Ernährung in Städten und urbanen Regionen und alle, die sich für die Gestaltung eines nachhaltigen Ernährungssystems interessieren.

Das detaillierte Programm findet Ihr auf der Webseite.

Sprache: Deutsch, mit Übersetzung der französischen Beiträge.

Richtpreis: CHF 20

Anmeldung bis zum 5. Oktober 2022 über das Formular auf der Webseite.

Die Veranstaltung ist Teil der Trilogie zum «Welternährungstag 2022» und findet im Rahmen der «Tagen der Agrarökologie» statt.

▸ weitere Infos…

16. Oktober
Sonntag, 11:00 Uhr

Karl der Grosse, Zürich

Essgewohnheiten ändern - Welternährungstag 2022

Jedes Jahr am 16. Oktober, dem Jahrestag der Gründung der UNO-Ernährungs- und Landwirtschaftsorganisation FAO, wird weltweit in Veranstaltungen auf den herrschenden Hunger, die Ernährungsunsicherheit und -ungleichheit aufmerksam gemacht. In der Schweiz wurde unter dem Titel STÄDTE – TREIBER FÜR NACHHALTIGE ERNÄHRUNG eine dreiteilige Veranstaltungsreihe zum «Welternährungstag 2022» organisiert.

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe zum Welternährungstag 2022 organisiert das Ernährungsforum Zürich am Sonntag, 16. Oktober 2022, 11-16 Uhr einen Anlass mit Sonntags-Brunch:

ESSGEWOHNHEITEN ÄNDERN

Zukunftsfähige Ernährung bedeutet Essgewohnheiten zu ändern.

Eine zukunftsfähige und nachhaltige Ernährung ist gut für Mensch, Tier und Umwelt. Seit der Veröffentlichung der «Planetary Health Diet» durch die EAT-Lancet Kommission im 2019 ist klar, wie sehr wir unsere Essgewohnheiten ändern sollten.

  • Was ist eine nachhaltige Ernährung?
  • Wie können Menschen ihre Essgewohnheiten verändern?
  • Welche Bildungsangebote für nachhaltige Ernährung sind erfolgreich?
  • Wer kann Ernährungsbildung im öffentlichen Raum betreiben?

Die Teilnehmenden können in ihrem Umfeld Bildungsangebot für nachhaltige Ernährung erfolgsversprechend anbieten, die in Theorie und Praxis fundiert sind. An diesem Event zum Welternährungstag machen wir gemeinsam den ersten Schritt vom Wort zur Tat.

Redner:innen:

  • Christine Brombach, Ernährungswissenschaftlerin und Dozentin ZHAW
  • Franziska Stöckli, Lehrerin und Autorin Kochbuch Greentopf
  • Melanie Paschke und Dubravka Vrdoljak, Dialog im Quartier
  • Davide Bösch, Küchenchef Karl der Grosse
  • VertreterInnen von erprobten Bildungsangeboten für nachhaltige Ernährung.

Moderation: Michel Roux, Ernährungsforum Zürich.

Publikum: Fachpersonen und Verantwortliche für nachhaltige Ernährung und Ernährungsbildung an Bildungsinstitutionen sowie im öffentlichen Raum, weitere Interessierten aus Zivilgesellschaft und Ernährungswirtschaft.

Detailliertes Programm

Anmeldung bis zum 5. Oktober 2022 über das Formular auf der Webseite.

Die Veranstaltung ist Teil der Trilogie zum «Welternährungstag 2022» und findet im Rahmen der «Tagen der Agrarökologie» statt.

▸ weitere Infos…

26. Oktober
Mittwoch

Rote Fabrik, Aktionshalle, Seestrasse 395, 8038 Zürich

KITCHEN BATTLE ZÜRICH

Alle Infos zu den einzelnen Battles und der jeweiligen Jury findest du hier

Mittwoch, 26.10 bis Samstag, 29.10.22:.

  • 18.00 Uhr Türöffnung und Apéro
  • 19.00 Uhr Beginn offizielles Programm

Sonntag, 30.10.22:.

  • 17.00 Uhr Türöffnung und Apéro.
  • 18.00 Uhr Beginn offizielles Programm

Ticket: CHF 150.- pro Person inkl. 8-Gang-Menü, Apéro und Mineral

Der Vorverkauf für den Kitchen Battle Zürich läuft hier.

Ein Projekt von Cuisine sans frontières

▸ weitere Infos…

27. Oktober
Donnerstag, 18:15 Uhr

Sennerei Bachtel, Sennhüttenstrasse 13, 8342 Hinwil ZH

Produzentenbesuch: Sennerei Bachtel von Slow Food Youth

Die Sennerei Bachtel verarbeitet regionale Milch von 10 biodynamisch produzierenden Bauernhöfen zu hochwertigen, traditionellen Produkten. Ein wichtiges Anliegen ist eine schonende, auf traditionellen Rezepten basierende Produktion. Dank der Zusammenarbeit mit dem Heilpädagogischen Institut St. Michael können Menschen mit besonderen Bedürfnissen mitleben und arbeiten. Das Team der Sennerei Bachtel achtet auf einen sorgfältigen Umgang mit den Ressourcen und auf ein faires Verhältnis zu den Handelspartnern.

Milchkultur aus dem Berggebiet.

Beim Besuch empfängt uns der Geschäftsführer Vital Brodbeck von der Sennerei Bachtel am Produktionsstandort am Dorfrand von Wernetshausen am Westhang des Bachtels auf 725 m.ü.M. in Zürichs Berggebiet.

Die Besichtigung des Produktionsstandort der Sennerei Bachtel dauert ca. 1.5 - 2 Stunden.

ANMELDUNG via Eventfrog

Für die Besichtigung alleine wird keinen finanziellen Beitrag verlangt.

Nach der Besichtigung werden wir gleich die Produkte der Sennerei Bachtel bei einem Fondue-Essen für CHF 30.- bzw. 40.- pro Person (Mitglied bzw. nicht Mitglied von Slow Food) inkl. Weinbegleitung geniessen dürfen.

Anreise mit ÖV: ab Zürich HB um 17:12 Uhr mit der S14 bis Hinwil, dann um 18:01 Uhr mit dem Bus 875 bis Wernetshausen Dorf, dann 2 Minuten Laufzeit.

Rückfahrt mit ÖV: bis 23:10 Uhr gibt es Busverbindungen nach Zürich HB

Bei Fragen zum Produzentenbesuch schreibt bitte eine E-Mail an Bertrand: bertrand.doublet@gmail.com

▸ weitere Infos…

01.–31. Oktober
Samstag–Montag

ganze Schweiz und online

Tage der Agrarökologie - diverse Anlässe im Oktober 2022

Der Verein «Agroecology works!» präsentiert im Oktober zum zweiten Mal die «Tage der Agrarökologie».

Verschiedene Organisationen präsentieren schweizweit ihre Visionen und Projekte der Agrarökologie.

Was ist eigentlich Agrarökologie?
Agrarökologie ist der Weg hin zu einer nachhaltigen, gerechten und gesunden Landwirtschaft und einem Ernährungssystem für alle..

Die Transformation des Ernährungssystems braucht vielfältige Ansätze und eine starke Vernetzung der Akteur:innen.
Während den «Tagen der Agrarökologie» machen wir gemeinsam die vielfältigen Lösungen der Agrarökologie für eine nachhaltigere Landwirtschaft und Ernährung sichtbar. Mit Veranstaltungen, Foren und Treffen soll eine breite Öffentlichkeit erreicht werden, damit die Transformation der Ernährungssysteme bald Realität wird und die Vielfalt der Agrarökologie erlebbar wird.

Flyer

Auch das Ernährungsforum Zürich ist mit dem Anlass «Nachhaltige Ernährung bedeutet, Essgewohnheiten zu ändern» im Rahmen des «Welternährungstag 2022» Teil des vielfältigen Programms.

Komm auch Du vorbei und gestalte die Zukunft mit: #Agroecologyworks!

▸ weitere Infos…

03. November
Donnerstag, 19:00 Uhr

GZ Riesbach, Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich

«Dialog im Quartier» bei Riesbach stellt sich vor

Wir stellen uns am Neuzuzüger-Anlass vor: Botschaften der Ernährungsstrategie - Wie kann unser zukünftiges Ernährungssystem aussehen und welche Strukturen bestehen bereits?

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

07. November
Montag, 19:00 Uhr

Karl der Grosse (Bistro), Kirchgasse 14, 8001 Zürich

FoodTalk #9: «Wie transparent sind Lieferketten?»

Vom Feld auf den Teller – Wie transparent sind die Lieferketten unserer Lebensmittel?

Vorne glänzen alle Händler durch Bäuerinnen und Bauern, die die Eier ihrer Hühner direkt in den Laden bringen. Doch warum wird am Regal nicht auch der Preis genannt, welchen die Produzent:innen am Schluss für dieses Ei (oder auch sonstige Erzeugnisse) bekommen?

Transparente Lieferketten & Preise vom Anbau bis auf den Teller.

Personen von Lightwave / Koopernikus und Crowd Container erklären Dir, wie sie schon jetzt und in Zukunft diese Transparenz technisch möglich machen und was darin für gesellschaftliche Chancen liegen.

Weitere Infos folgen....

Diskussionsrunde als Teil der Veranstaltungsreihe Feld zu Tisch.

.

Die FoodTalks werden gemeinsam organisiert von Crowd Container, dem Ernährungsforum Zürich, KernGrün, Slow Food Zürich Stadt und dem Debattierhaus Karl der Grosse.

▸ weitere Infos…

03. September – 18. Juni
Samstag–Sonntag

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

C O P A I N – Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger

Die Ausstellung COPAIN der international bekannten Schweizer Kunstschaffenden Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger ist eine Hymne an das Brot und die Menschen, die es herstellen – Bäckerinnen und Bäcker, aber auch Brotliebhaberinnen und -liebhaber aus allen Kulturen. Mit über tausend Brotobjekten bietet sie einen neuen Blick auf die überbordende Vielfalt eines Lebensmittels und dessen Geschichte.

«Copain» steht in direktem Bezug zur parallel stattfindenden Ausstellung «Tod – unser täglich Brot» im Friedhof Forum Zürich.

Im November 2022 wird ein Katalog zur Ausstellung erscheinen.

Gerda Steiner & Jörg Lenzlinger, COPAIN. Mit Texten von Anna Bürkli, Stephan Kunz, Juri Steiner, Reto Bühler und Pius Tschumi Verlag für moderne Kunst Wien ISBN 978-3-903439-50-4

▸ weitere Infos…

Rückblick

25.09.2022
Sonntag

Schweizweit - bei dir zu Hause und in ausgewählten Restaurants

REGIO CHALLENGE

Es heisst wieder: Eine Woche lang essen und trinken, was im Umkreis einer Velotour von 30 km entstanden ist! In Zusammenarbeit mit vielen Partner:innen organisiert die Kleinbauern-Vereinigung die vierte schweizweite Aktionswoche «Regio Challenge» und möchte damit für einen nachhaltigen, regionalen und saisonalen Konsum sensibilisieren.

Die Idee der Regio Challenge ist einfach: Eine Woche lang nur essen und trinken, was im Umkreis einer Velotour (ca. 30 km) entstanden ist. Mit der schweizweiten Aktionswoche will die Kleinbauern-Vereinigung für einen nachhaltigen, regionalen und saisonalen Konsum sensibilisieren. Wer an der Challenge teilnimmt, wird feststellen: Die Woche ist eine Herausforderung! Trotzdem: Es geht dabei nicht um Verzicht, sondern um genussvolle, gesunde und kreative Ernährung. Mit Sicherheit entdecken wir neue Rezepte und neue Perspektiven auf das, was um uns herum wächst… oder eben auch nicht wächst. > beachte die Spielregeln

Interessierte können sich ab sofort für die Teilnahme online registrieren.

REGIONAL AUSWÄRTS ESSEN > Auch beim auswärts Essen kannst bee der Regio Challenge mitmachen, denn auch folgende EFZ-Mitglieder machen mit:

Bei Babette (Wiedikon)

Restaurant Blaue Ente (Seefeld)

Bistro Karl der Grosse (Altstadt)

Kornsilo (Seefeld)

Das Programm wird fortlaufend ergänzt.

21.09.2022
Mittwoch, 15:00 Uhr

GZ Wollishofen, Bachstrasse 7, 8038 Zürich

«Dialog im Quartier» bei Züri lernt

Von der Wurzel bis zum Stiel: Mit kreativer Resteverwertung aus Gemüseschalen eigene Gemüsebouillon herstellen bei Züri lernt!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

18.09.2022
Sonntag

diverse Orte in Zürich

7. Ausgabe von FOOD ZURICH

Das drittgrösste Food Festival Europas mit über 100 Events in und um Zürich bringt Menschen zusammen, lässt sie geniessen, Neues entdecken und lustvoll lernen. Auf dem Event-Menü stehen der gesunde Planet, der gesunde Mensch, Brutal Lokal oder der Innovations-Standort Zürich. Ab sofort sind die ersten Events im Vorverkauf..

Das Leitthema der diesjährigen Ausgabe ist «kulinarische Zukunft». Die «kulinarische Zukunft» ist komplex, weshalb das Festival-Thema in zehn Fokusthemen unterteilt wurde.

FOOD ZURICH bietet Gastronom:innen, Produzent:innen und kulinarischen Neudenker:innen elf Tage lang eine Bühne. Und du kannst ganz vorne mit dabei sein. Binde die Schürze um und koche mit den Besten, lerne (endlich) wie man fermentiert oder erfahre in den Podiumsdiskussionen, welche Strategien für eine nachhaltige Zukunft fruchten.

Der Vorverkauf der 7. Edition von FOOD ZURICH ist lanciert!

17.09.2022
Samstag

Sihlcity Zürich

Soil to Soul: HEALTH. FUTURE. FOOD. SYMPOSIUM.

Am jährlichen «Symposium Soil to Soul» treffen sich Menschen, die mit ihrem Wissen um nachhaltige Landwirtschaft und zukunftsfähige Ernährung einen Unterschied machen wollen und können. So bereiten wir gemeinsam den Boden für eine lebendige Genuss- und Esskultur.

Das Programm für das diesjährige «Symposium Soil to Soul» steht und die Tickets sind ab sofort erhältlich..

Sei mit dabei, wenn sich Expert:innen zu den Themen Erhalt des Bodens, regenerative Landwirtschaft und dem Zusammenhang einer verantwortungsvollen, gesunden und genussvollen Ernährung austauschen.

Stöbere durch das Programm und sichere dir dein Ticket.

Das Symposium findet ihm Rahmen von FOOD ZURICH statt.

17.09.2022
Samstag

Bubikon (ZH) oder Nähe. Genauer Ort wird noch bekannt gegeben.

Vortrag und Seminar mit Uwe Burka – von und mit dem Brachland

Zeit für den Wandel!
Dafür braucht es aktive Menschen, die zukunftsfähige Arbeits-, Kultur- und Lebens-formen entwickeln und realisieren.Fangen wir hier und jetzt an, für den ersehnten Wandel innovativ tätig zu sein - dass die Erde, unsere Gemeinschaften, unsere Städte und unsere Gesundheit regenerieren.

Vortrag, Frage- und Diskussionsrunde
Freitag, 16. September 2022, um 19:00 Uhr
Uwe Burka spricht von seinen praktischen Erfahrungen betreffend dem Aufbau von tragenden Gemeinschaften und der Notwendigkeit neuer Kultur-, Sozial-, Gesundheits- und Bildungsformen, sowie einem menschenwürdigen Geldsystem. Nach dem Vortrag öffnen wir eine Frage- und Diskussionsrunde.

Seminar
Samstag, 17. September 2022, 9:30 bis 16:00 Uhr
Wie setzen wir zukunftsweisende Ideen praktisch um. Im Seminar werden praktische Grundlagen zur Umsetzung zukunftsfähiger Ideen unter Einbezug der Anliegen der Teilnehmer vorgestellt und erarbeitet.

um 12:30 Uhr gemeinsames Mittagessen - jeder bringt etwas mit für das Buffet.

Willkommen sind jung und alt, die eine bessere Zukunft kreieren und konkret die angestrebten Veränderungen realisieren wollen.

Anmeldung: Möglichst bald - ab 50 Teilnehmer findet der Anlass statt. Melde dich direkt hier an

Preise: Vortrag = CHF 20.- | Seminar = CHF 8.,- | bitte passend in bar mitbringen.

Uwe Burka nimmt nur Reisekosten, der Rest geht neben der Raum- miete in den Aufbau von neuen Dorfgemeinschaften im Balkan.

Uwe Burka: ist seit über 30 Jahren internationaler Berater und Bildner für sozial-ökologische Gemeinschafts-, Siedlungs- und Stadtentwicklungen mit neuen Verrechnungs- und Wirtschaftsformen. Sein vielgelesenes Buch «Jeder kann die Zukunft mitgestalten» kann gratis heruntergeladen werden: www.aktivzukunftsichern.com

17.09.2022
Samstag, 10:30 Uhr

Papiersaal, Alte Sihlpapierfabrik, Kalanderplatz 6, 8045 Zürich

Soil to Soul - IM STUHLGANG LESEN: WIEVIEL CHARME HAT MEIN DARM?

PODIUMSDISKUSSION (Sprache: DE)

Einführung: Michel Roux

Keynote Speaker: Renate Bittner

Wir sind nie allein – unser Körper dient Abermilliarden von Bakterien als Siedlungsgebiet. Namentlich in unserem (gesunden) Darm sind zahlreiche Mikrolebewesen am Start, die uns auf vielerlei Weisen helfen, gesund zu bleiben. Dieses sogenannte Mikrobiom ist von Mensch zu Mensch verschieden. Es gibt Auskunft über den Gesundheitszustand unseres Innenlebens. Wie? Erfährt man in diesem spannenden Vortrag.

WOLLTEST DU SCHON IMMER DEINER DARMFLORA AUF DEN GRUND GEHEN?

Mit dem Kauf eines Tickets hast du die einmalige Möglichkeit ein Mikrobiom Advanced Analyse Set zum halben Preis zu ergattern. Weitere Infos findest du hier

Diese Veranstaltung wird präsentiert in Zusammenarbeit mit Ernährungsforum Zürich

Ticket CHF 35.00

16.09.2022
Freitag, 17:00 Uhr

Bürkliplatz Zürich (Stadthausanlage)

Foodsave-Bankett Zürich

«Trau deinen Sinnen» - Erntedank auf dem Bürkliplatz

Um unserer Wertschätzung für Lebensmittel Ausdruck zu verleihen, zelebrieren wir am Freitag, 16. September 2022 auf dem Bürkliplatz mitten in Zürich wieder ein urbanes Erntedankfest, an dem unförmiges Gemüse und weitere übrig gebliebene Lebensmittel im Rampenlicht stehen.

Flyer

In der zweiten Ausgabe des «Foodsave-Bankett Zürich» wollen wir nicht nur Lebensmittel retten, sondern das korrekte Verständnis der Haltbarkeitsdaten thematisieren.

An den langen Tafeln kann wieder ein feines, dreigängiges Menü aus geretteten Lebensmitteln genossen werden und ein vielfältiges Rahmenprogramm auf dem Platz steht zur Besichtigung und zur Teilnahme offen.

Vertreter:innen der Trägerschaft, unsere HelferInnen und Helfer aber auch MDH-Expert:innen fungieren als Gastgeber:innen an den Tischen. Sie führen ungezwungene Tischgespräche mit unseren Gästen, erläutern das Thema Food Waste im Allgemeinen und unser Fokusthema «MDH+» im Speziellen. Damit stellen wir sicher, dass unsere Gäste Informationen zu den Themen «Food Waste», «Foodsave« sowie «Haltbarkeitsdaten» aus erster Hand erfahren.

Alle sind eingeladen, gemeinsam zu speisen.

Hier geht's zum Projektbeschrieb.

Auch 2022 können wir wieder auf die Unterstützung zahlreicher Partnerorganisationen und freiwilligen Helfer:innen zählen, die uns auch dieses Jahr beim urbanen Erntedankfest unterstützen.

Möchtest auch Du mit anpacken?

Dann trag Dich im SCHICHTPLAN ein.

Vielen Dank dafür!

Falls du Fragen hast, kontaktiere Sarah vom Ernährungsforum.

15.09.2022
Donnerstag, 17:30 Uhr

Juchhof, Bernerstrasse 301, 8048 Zürich

Ausflug auf's Kichererbsenfeld beim Juchhof mit fabas

Auf dem städtischen Gutsbetrieb Juchhof wächst ein Teil der fabas-Kichererbsen.

Fabas kommt von Fabaceae. Das ist lateinisch für Hülsenfrüchtler. Genau die sind bei fabas Programm und genau die wollen sie Dir bei dem gemeinsamen Ausflug näher bringen. Auf dem Juchhof wird der Landwirt Andreas etwas über die praktischen Aspekte beim Anbau von Kichererbsen berichten, während Anik, die Gründerin von Fabas, etwas über die positiven Auswirkungen von pflanzlichen Proteinen auf die Welt, berichten wird.

Der Ausflug auf das Feld ist aber nicht nur lehrreich, Du kannst beim gemeinsamen Ernten auch auf Tuchfühlung mit den Kichererbsen gehen. Natürlich muss keiner hungrig vonstatten ziehen, im Anschluss geniessen wird einen Hülsenfrüchte Apéro serviert - neben den beliebten 100 % Schweizer Hummus darfst du als Tester:in der ersten Stunde die neuen 100 % Schweizer Burger und Falafel kosten.

Der Event ist geeignet für alle, die Lust haben mehr zu erfahren über den Anbau von Hülsenfrüchten, die gerne wissen wollen, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie sie angebaut werden. Begleite uns auf einen Ausflug in die Welt der radikal lokalen Ernährung.

10.09.2022
Samstag, 11:00 Uhr

FOOD ZURICH Festivalzentrum, Europaallee, 8004 Zürich

SLOW FOOD MARKET

Schicke deine Geschmacksknospen am Slow Food Market auf Entdeckungsreise!

Gemeinsam teilt man die Freude an handwerklich hergestellten Delikatessen und trifft deren Produzent:innen und Slow Wine Winzer:innen persönlich. Sie zeigen dir das vielfältige und regionale Angebot an Produkten und Weinen: Einzigartige Spezialitäten aus allen Landesteilen der Schweiz, welche mit viel Hingabe, Tradition und Wissen entstehen.

Am Slow Food Market trifft Genuss auf Bewusstsein und Lebensfreude auf Verantwortungsgefühl – vor allem darf den ganzen Tag lang geschlemmt und gestaunt werden!

Der Markt findet unter freiem Himmel rund um das Festivalzentrum in der Europaallee, direkt beim Hauptbahnhof Zürich statt. An über 60 Ständen kann degustiert, diskutiert und natürlich gekauft werden.

Neues entdecken, seine Sinne stärken, neugierig und hungrig sein – dieser Markt steht für das bewusste Essen, den Genuss, den Erhalt der regionalen Küche und der geschmacklichen Vielfalt.

Besonders nachhaltige Veranstaltung