01. Juni
Mittwoch, 18:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Meet the Scientist

Wie können Drohnen und Roboter helfen, die Landwirtschaft nachhaltiger zu machen? Wie werden Algen als neues Nahrungsmittel eigentlich angebaut? Und wie kann aus menschlichen Abfällen, wie Urin, Dünger für die Landwirtschaft entstehen?

In der Veranstaltung «Meet a Scientist» geben Forschende der ETH Zürich im Rahmen der Sonderausstellung «Forschung zum Aufessen» spannende Einblicke in ihre Arbeit. Lernen sie die Forschenden persönlich kennen und erfahren sie mehr über die Hintergründe, Herausforderungen und Ziele der Forschung, die in der Ausstellung gezeigt wird. Kommen sie mit den Wissenschaftler*innen ins Gespräch und stellen sie Fragen.

Seien sie neugierig und kommen sie vorbei!

Programm:

18:00 Uhr – thematischer Vortrag (20min)

18:20 Uhr – Besuch der Ausstellung und Austausch mit Forschenden

Die Veranstaltung ist Teil der Sonderausstellung «Forschung zum Aufessen»

▸ weitere Infos…

09. Juni
Donnerstag, 18:30 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Budbud Kabog – a Filipino specialty

Budbud is a popular dish in the Philippines, eaten for breakfast or a snack. It is a delectable treat, made of sticky rice, sugar, and coconut milk, all wrapped in banana leaves. At Christmas, Budbud brings joy to feasts.

In this workshop, the ETH researcher and Philippine native Joan Oñate Narcisco will show you how to cook a special Budbud recipe- one that contains kabog millet instead of rice.

Kabog is an ancient Philippine crop that is only cultivated on the islands of Cebu. The name comes from a legend: once upon a time, a Cebuano farmer found small millet grains scattered across the floor of a cave. He discovered that the cave bats (kabog, in the local language) were gathering and eating the millet! The famer then took some grains home to try himself. He pounded them and added sugar, thus creating a delicious dish: Budbud kabog.

Joan knows just about everything about kabog millet. She studies the health benefits of this ancient grain. She also works with farmers to help preserve it for future generations. Join her to cook this very special treat and learn more about kabog!

This workshop is part of the special exhibition “Forschung zum Aufessen” (Science on Your Plate) and will be held in english.

▸ weitere Infos…

10. Juni
Freitag, 16:00 Uhr

GZ Wipkingen, Standort BAZ

«Dutti Beiz», kochen mit Geflüchteten

Gemeinsames Kochen und Essen mit den Bewohner:innen des BAZ auf dem Vorplatz des Bundesasylzentrums mit dieCuisine, dem Gemeinschaftszentrum GZ Wipkingen und Andi Handke.

Weitere Daten auf dem Flyer 2022

▸ weitere Infos…

14. Juni
Dienstag, 18:30 Uhr

Restaurant Rechberg 1837, Chorgasse 20, 8001 Zürich

Restaurant-Tour: Rechberg1837 - mit Slow Food CH

Gleichgesinnte treffen, fein essen. Slow Food eben.

Mit dem Rechberg 1837 besucht Slow Food Zürich Stadt ein Restaurant der Allianz der Köche

Gehst Du auch du auch? Dann melde dich bei Antonetta Santagata antonetta.santagata@slowfood.ch

▸ weitere Infos…

14. Juni
Dienstag, 18:30 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Bittersüsse Schokolade – Der Weg des Kakaos

Haben Sie sich jemals gefragt, wo der Kakao für Ihre Lieblingsschokolade angebaut wird? Oder darüber nachgedacht, wie sich unsere Entscheidung für eine Schokolade auf den Lebensunterhalt der Menschen auswirkt, die den Kakao anbauen?

Der Weg des Kakaos vom Baum bis zu einer Tafel Schokolade ist nicht immer fair. Die dabei involvierten Akteure wollen alle ein Stück des begehrten Kuchens. Spielen Sie mit uns ein interaktives Spiel, und schlüpfen Sie in die Rolle des Bauern, der Händlerin und der Verarbeiterin. Entscheidungen, die Sie treffen, haben vielfältige Auswirkungen auf andere und auf die Nachhaltigkeit.

Diskutieren sie mit der Gründerin von Garçoa Chocolate wie sie Nachhaltigkeit leben und wie jeder Verbraucher einen kleinen Beitrag leisten kann. Und leckere nachhaltige Schoggi gibt es natürlich auch zu probieren.

Die Veranstaltung ist Teil der Sonderausstellung «Forschung zum Aufessen»

Partner: Garçoa Chocolate

▸ weitere Infos…

15. Juni
Mittwoch, 18:00 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

Meet the Scientist

Wie können Drohnen und Roboter helfen, die Landwirtschaft nachhaltiger zu machen? Wie werden Algen als neues Nahrungsmittel eigentlich angebaut? Und wie kann aus menschlichen Abfällen, wie Urin, Dünger für die Landwirtschaft entstehen?

In der Veranstaltung «Meet a Scientist» geben Forschende der ETH Zürich im Rahmen der Sonderausstellung «Forschung zum Aufessen» spannende Einblicke in ihre Arbeit. Lernen sie die Forschenden persönlich kennen und erfahren sie mehr über die Hintergründe, Herausforderungen und Ziele der Forschung, die in der Ausstellung gezeigt wird. Kommen sie mit den Wissenschaftler*innen ins Gespräch und stellen sie Fragen.

Seien sie neugierig und kommen sie vorbei!

Programm

18:00 Uhr – thematischer Vortrag (20min)

18:20 Uhr – Besuch der Ausstellung und Austausch mit Forschenden

Die Veranstaltung ist Teil der Sonderausstellung «Forschung zum Aufessen»

▸ weitere Infos…

20. Juni
Montag, 18:00 Uhr

Rampe21 – food cooperative 75, Ausstellungsstrasse 21, 8005 Zürich

Ein Gegenmodell zum Supermarkt: Gemeinschaftlich organisierte Versorgung zum Kopieren

Diskussion und Blick hinter die Kulissen der food cooperative rampe21 und den genossenschaftlich organisierten Mitgliederladen im Quartier Enge die frischlinge

Der Anlass ist der Teil der Eventreihe «Feld zu Tisch Zürich»

▸ weitere Infos…

23. Juni
Donnerstag, 19:00 Uhr

GZ Riesbach

Lokale Nahrungsversorgung mitgestalten

Regional, saisonal, ökologisch – aber woher? Du möchtest wissen, wie du dich aktiv in deinem Quartier engagieren kannst und welche Alternativen es zu Migros und Coop gibt?

Das Zurich-Basel Plant Science Center und das GZ Riesbach laden die Zürcher Bevölkerung dazu ein, lokale Nahrungsversorgung aktiv mitzugestalten. «Was kann lokale Ernährung leisten? Welche Hürden müssen überwunden werden und welche Chancen können entstehen? Welche Kapazitäten hat das Quartier Seefeld?».

Die zweite Veranstaltung dreht sich ganz um lokale Nahrungsversorgung:

  • Regional, saisonal und ökologisch – aber woher?

  • Wo kann man sich aktiv an einer lokalen Lebensmittelversorgung beteiligen?

  • Welche konkreten Alternativen gibt es zum Grossverteiler?

  • Welche Angebote der nachhaltigen Ernährung bestehen in Riesbach?

  • Welche wünschen wir uns für die Zukunft?

  • Wir ergänzen und denken im interaktiven Workshop die Ernährungslandschaft in Riesbach neu.

VERANSTALTER: GZ Riesbach, Quartierverein Riesbach, Pura Verdura und Ernährungsforum Zürich.

Unterstützt vom Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich

Anmeldung ist erwünscht: gz-riesbach@gz-zh.ch

▸ weitere Infos…

11. Mai – 26. Juni
Mittwoch–Sonntag

Museum Mühlerama

Forschung zum Aufessen

Neue Ideen für eine gesunde Welt

Die neue Sonderausstellung «Forschung zum Aufessen» im Museum Mühlerama nimmt die Besucher:innen auf die Reise unseres Essens mit. In verschiedenen Stationen zeigt sie, wie sich der Anbau, die Verarbeitung und der Konsum von Lebensmitteln auf Umwelt und Gesundheit auswirken. Und sie sucht Antworten auf eine der schwierigsten Fragen:  Wie gelingt es, eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren? 

Die Ausstellung präsentiert, wie Forschende der ETH Zürich diese Reise der Nahrungsmittel untersuchen und neue Wege erkunden. Die zeigt Zusammenhänge auf und stellt Lösungen vor. Erfahren Sie, wie Pilze aus Eimern wachsen, aus Algen neue Lebensmittel entstehen und Abfall durch Insekten zu Tierfutter wird. Setzen Sie sich hin und genießen ein Festmahl, das uns gesund ernährt, ohne dem Planeten zu schaden.
Kommt mit auf diese Reise des Essens. Wir alle können dazu beitragen, die Nahrungsversorgung nachhaltig umzugestalten.

Präsentiert vom World Food System Center der ETH Zürich.

Und lasst euch durch das vielseitige Veranstaltungsprogramm inspirieren!

▸ weitere Infos…

03. Juli
Sonntag, 16:00 Uhr

GZ Buchegg, Bucheggstr. 93, 8057 Zürich

«Dialog im Quartier» am Familiensonntag

Ordne deinen Kühlschrank regelmässig und verhindere durch optimale Lagerung Lebensmittelverluste. Beantworte am Glücksrad Fragen und teste dein Wissen über unser Ernährungssystem! Alles am Familiensonntag!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

06. Juli
Mittwoch, 18:00 Uhr

GZ Schindlergut, Kronenstrasse 12, 8006 Zürich

«Dialog im Quartier» am SpielWerk Nachmittag

Krummes Gemüse auf den Tisch bringen. Am SpielWärk Nachmittag beschäftigen wir uns mit Ökobilanzen von Schweizer Lebensmittel und bringen Farbe auf den Teller mit kreativer Resteverwertung!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

08.–09. Juli
Freitag–Samstag

GZ Wollishofen, Bachstrasse 7, 8038 Zürich

«Dialog im Quartier» am Openair Wollishofen

Mit einer sorgfältigen Menü- und Einkaufsplanung, sinnvollem Angebot und Portionengrössen gestalten wir das erste Food Waste freie Openair Wollishofen!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

03.–04. September
Samstag–Sonntag

Klosterplatz in 8462 Rheinau/ZH

1001 Gemüse & Co. 2022

Das nächste 1001 Gemüse & Co wird am 3. und 4. September 2022 stattfinden. Dieser Vielfaltsmarkt mit vielen Attraktionen ist ein gemeinsames Projekt von Bio ZH/SH und GenAuRheinau. Ein Schwerpunktthema ist in diesem Jahr die Solidarische Landwirtschaft.

Infoflyer folgt noch

▸ weitere Infos…

04. September
Sonntag, 22:00 Uhr

GZ Wipkingen, Breitensteinstrasse 19a, 8037 Zürich

«Dialog im Quartier» beim Tausch am Fluss

Wie du trotz kalten Tagen dein Sommergemüse essen kannst? An unserer Einmach-Schnippeldisko mit Slow Food Youth am Tausch am Fluss machst du deine Lebensmittel länger haltbar!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

08. September
Donnerstag, 19:00 Uhr

GZ Riesbach

Essen ohne Food Waste

Der Workshop zeigt Praxisbeispiele und konkrete Strategien, um Food Waste beim Einkaufen, Planen und Lagern zu vermeiden. An verschiedenen Posten lernst du Strategien und Ansätze im Haushalt kennen.

Ihr wollt wissen, welche eurer Verhaltensänderungen am meisten für euch und für die Gesundheit des Planeten bewirken? Wie könntet ihr euch selbst überlisten, um euch konsistent nachhaltig, gesund und genussvoll zu ernähren? An drei Veranstaltungen finden wir Wege, unsere Ideen und Absichten in die Tat umzusetzen, individuell, quartiernah und zusammen mit lokalen Akteur:innen der Zürcher Ernährungslandschaft. Das Zurich-Basel Plant Science Center und GZ Riesbach laden ein zum Dialog im Quartier.

Die dritte Veranstaltung dreht sich ganz um Food Waste und dessen Vermeidung. Nach zwei Kurzvorträgen könnt ihr an Mitmach-Stationen von lokalen Organisationen vor Ort dazu beitragen, Lebensmittelabfälle zu reduzieren.

VERANSTALTER: GZ Riesbach, Quartierverein Riesbach, Pura Verdura und Ernährungsforum Zürich.

Unterstützt vom Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich

Anmeldung ist erwünscht: gz-riesbach@gz-zh.ch

▸ weitere Infos…

16. September
Freitag

Bürkliplatz Zürich (Stadthausanlage)

Foodsave Bankett Zürich

Bei prächtigem Wetter hat im September 2021 das erste Foodsave-Bankett in Zürich über 500 Besucher:innen auf den Bürkliplatz gelockt und mit einem Dreigänger aus überschüssigen Lebensmitteln überrascht – die geplanten 400 Portionen waren restlos ausverkauft. Gekocht wurde das Menü unter Leitung von Andi Handke vom Rest. Babette, Carlos Navarro vom Rest. Rechber und Sara Hochuli vom Café Miyuko. Überhaupt erst möglich gemacht haben diese Veranstaltung aber über 100 Helferinnen und Helfer sowie die über 60 Partnerorganisationen, die das erste Foodsave-Bankett mitgetragen und unterstützt haben.

Auch 2022 wird es ein urbanes Erntedankfest, an dem unförmiges Gemüse und übrig gebliebenes Brot im Rampenlicht stehen, auf dem Bürkliplatz Zürich (Stadthausanlage) geben.
An langen Tafeln wird wieder ein feines Menü aus geretteten Lebensmitteln aufgetischt und alle sind eingeladen, gemeinsam zu speisen.

Wir sind momentan voller Vorfreude mitten in der Planung :) Reserviert euch also schon mal das Datum.

▸ weitere Infos…

21. September
Mittwoch, 15:00 Uhr

GZ Wollishofen, Bachstrasse 7, 8038 Zürich

«Dialog im Quartier» bei Züri lernt

Von der Wurzel bis zum Stiel: Mit kreativer Resteverwertung aus Gemüseschalen eigene Gemüsebouillon herstellen bei Züri lernt!

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

03. November
Donnerstag, 19:00 Uhr

GZ Riesbach, Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich

«Dialog im Quartier» bei Riesbach stellt sich vor

Wir stellen uns am Neuzuzüger-Anlass vor: Botschaften der Ernährungsstrategie - Wie kann unser zukünftiges Ernährungssystem aussehen und welche Strukturen bestehen bereits?

«Dialog im Quartier» nutzt seine Werkzeuge und stärkt gemeinsam mit der Stadt- und Quartierbevölkerung an bestehenden Quartieranlässen nachhaltige Ernährungssysteme! Komm vorbei und lerne uns kennen!

▸ weitere Infos…

Rückblick

25.05.2022
Mittwoch, 18:30 Uhr

Provisorium, Üetlibergstrasse 65/67, Zürich und bei SUUR, Binzstrasse 12, Zürich

Faszination Fermentation: Workshop mit SUUR & Slow Food Zürich Stadt zum Kopieren

Einkochen, einlegen, fermentieren... Viele Methoden, ein Ziel: Lebensmittel länger haltbar machen.

Gemeinsam mit SUUR lädt Slow Food Zürich ein, in die Faszination Fermentation einzutauchen.
Was macht fermentierte Lebensmittel so gesund? Warum schmecken sie so gut? Und wie geht das mit dem Fermentieren?

Das erwartet dich: Blick hinter die Kulissen von SUUR, allerlei Informatives rund um Fermente, ein Mini-Workshop und eine feine Degustation. Bist du dabei?

Host: Slow Food Zürich Stadt x SUUR

Kosten: 65 CHF/Person für Slow Food Mitglieder; 75 CHF/Person für Nicht-Mitglieder

Anmeldung auf Eventfrog.

Der Anlass ist der Teil der Eventreihe «Feld zu Tisch Zürich»

22.05.2022
Sonntag

Biotope und Habitate in der Stadt Zürich

Festival «Abenteuer StadtNatur» 2022

Die Stadt Zürich verfügt über vielfältige Biotope und Habitate, die verschiedensten Pflanzen und Tieren Lebensraum bieten und Grundlage sind für eine hohe urbane Lebensqualität. Selten bietet sich dem Stadtbewohner die Gelegenheit, diese urbane Biodiversität aktiv zu erleben und zu entdecken.

Die siebte Ausgabe des Festival «Abenteuer StadtNatur» findet vom 17. – 22. Mai 2022 statt und bietet den Zürcher Stadtbewohner:innen die Gelegenheit, die urbane Biodiversität aktiv zu erleben und zu entdecken.
Es erwartet Dich ein reichhaltiges Programm mit zahlreichen Veranstaltungen in ganz Zürich – auch in deinem Quartier!

Den Auftakt macht das 16. VLZ-Grünforum zum Thema «Bienen in der Stadt» am Dienstag, 17. Mai 2022, 18:00 Uhr im Kulturpark.
Am Samstag, 21. Mai 2022 findet die «Pitch-Night» zum 20jährigen Jubiläum des Verbunds Lebensraum Zürich (VLZ) im Zentrum Karl der Grosse statt.

Die Initianten:Vereine, Politikerinnen und Politiker, Firmen, Privatpersonen und Grün Stadt Zürich haben 2002 den Verbund Lebensraum Zürich (VLZ) gegründet: Eine Plattform für alle, die sich für Grünräume einsetzen, sie besitzen, nutzen oder pflegen

19.05.2022
Donnerstag, 18:30 Uhr

Museum Mühlerama, Seefeldstrasse 231, 8008 Zürich

The colourful plate – A healthy and diverse dinner

Are you interested in learning how to combine plant-based ingredients and create a simple, healthy and delicious meal? Then join this workshop, hosted by FooDi, and learn how a colourful plate can have a major impact on our health as well as the environment.

At the workshop, you will cook a sustainable and nourishing 3-course meal in teams, guided by FooDi’s coaches. FooDi’s mission is to create a hub for any foodie out there to discuss and learn more about what we put on our plates. And this meal highlights how eating for health and the environment can go hand-in-hand.

A glimpse at the menu:

  • 1st course: Crunchy roots salad

  • 2nd course: Spring Buckwheat Risotto

  • 3rd course: Green Fusion Tempeh

Do you have any dietary requirement (e.g., allergies, gluten-free) – please specify when registering

This workshop is part of the special exhibition “Forschung zum Aufessen” (Science on Your Plate).

Partner: FooDi Cooking Hub / Farmy

17.05.2022
Dienstag, 18:30 Uhr

Restaurant Metzg, Langstrasse 31, 8004 Zürich

Restaurant-Tour Stadt Zürich: Restaurant Metzg - mit Slow Food CH zum Kopieren

Gleichgesinnte treffen, fein essen. Slow Food eben.

Anmeldung per Mail bei Antonetta Santagata: antonetta.santagata@slowfood.ch

17.05.2022
Dienstag, 19:00 Uhr

GZ Riesbach, Seefeldstrasse 93, 8008 Zürich

«Meine Ernährung, mein gesunder Planet»

Wie hängen deine Ernährungsgewohnheiten mit der Gesundheit des Planeten und deinem Wohlbefinden zusammen? Was bedeutet dir gesunde und nachhaltige Nahrung?

Ihr wollt wissen, welche eurer Verhaltensänderungen am meisten für euch und für die Gesundheit des Planeten bewirken? Wie könntet ihr euch selbst überlisten, um euch konsistent nachhaltig, gesund und genussvoll zu ernähren? An drei Veranstaltungen finden wir Wege, unsere Ideen und Absichten in die Tat umzusetzen, individuell, quartiernah und zusammen mit lokalen Akteur:innen der Zürcher Ernährungslandschaft. Das Zurich-Basel Plant Science Center und das das GZ Riesbach laden ein zum Dialog im Quartier.

Die erste Veranstaltung dreht sich um persönliche Ernährungsgewohnheiten.
Nach zwei Kurzvorträgen von ausgewählten Expertinnen beschäftigen wir uns mit unserem Ernährungsprotokoll und Wertedialog und schreiben in einer Postkarte an uns selbst, welche neue Ernährungsgewohnheit wir ganz individuell ausprobieren möchten.

Referentinnen:

  • Prof. Dr. Christine Brombach, ZHAW

  • Stephanie Hess, Journalistin und Autorin

Organisation: Zurich-Basel Plant Science Center (PSC), Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich, Ernährungsforum Zürich, GZ Riesbach

Anmeldung erforderlich, Eintritt frei.

Kontakt: Dubravka Vrdoljak, mail@deinquartiernachhaltig.org

13.05.2022
Freitag, 13:00 Uhr

DieCuisine, Geerenweg 23a, 8048 Zürich-Altstetten

Slow Food Presidi-Sensorik-Workshop zum Thema «Haltbare Nahrungsmittel

Wie werden Schweizer Presidi-Produkte beurteilt? Wie steht es um deren sensorische Qualität? Wie lassen sich sensorische Fachkenntnisse im Alltag integrieren?
Um solchen und vielen weiteren interessanten Fragen auf den Grund zu gehen, organisiert Slow Food CH zweimal pro Jahr einen Sensorik-Workshop unter der Leitung von Patrick Zbinden (Sensoriker und Food Journalist).

mit anschliessendem Apéro bis max. 19:00 Uhr

Kosten: Für Slow Food Mitglieder ist die Teilnahme kostenlos. / CHF 120,- für Nicht-Mitglieder.

Die Teilnehmerzahl ist beschränkt!

Schickt eure schriftliche Anmeldung bis Freitag, 29. April 2022 an Maria Rath, maria.rath@slowfood.ch.

13.05.2022
Freitag, 19:00 Uhr

Bistro Karl der Grosse

RadiKarl: Nachhaltiger Fleischgenuss und Special Cuts

Marlene Halter zu Gast im Gesprächs- und Genussformat.

Für Marlene Halter ist Fleisch eine Leidenschaft. In der «Metzg» in Zürich bietet sie ausschliesslich Fleisch aus der Schweiz an, von Bäuer:innen, die ihren Respekt vor dem Tier und ihren Anspruch an Qualität teilen. Halter ist zudem eine Pionierin in Sachen Special Cuts. Das sind spezielle Schnittarten, die man hierzulande weniger kennt, die aber eine genussreiche Alternative zu den bekannten Edelstücken bieten. Das beste Stück? Darüber wollen wir sprechen.

Debatte und Genuss – ausdrücklich erwünscht:
Andrin Willi tischt gemeinsam mit bekannten Gesichtern aus der Foodszene spannende Themen auf, die im anschliessenden Abendessen zum kulinarischen Erlebnis werden.

Eine verbindliche Anmeldung ist obligatorisch. Schriftliche Absagen bis 48h vor der Veranstaltung per E-Mail sind kostenlos, ansonsten gilt es den kompletten Preis zu bezahlen.

In Kooperation mit Andrin Willi, Genussaktivist und Soil to Soul.

Der nächste «RadiKarl authentisch» - Gesprächs- und Genusstalks mit Andrin Willi

Freitag, 24. Juni 2022: Beyond Fake Meat mit Lauren Wildbolz

08.05.2022
Sonntag, 10:00 Uhr

Treffpunkt: Tramhaltestelle Zoo Zürich

Workshop «Heilkräuter und Salben»

Slow Food Youth bietet zusammen mit der Rucksackschule euch einen Workshop zum Thema «Heilkräuter und Salben» an.

Baumtropfen, Waldmutterkraut und Gundelrebe: Wir entdecken gemeinsam starke Pflanzen, die schon früher wegen ihren Vitalstoffen und ihrer Heilwirkung geschätzt waren. Wir sammeln Heilkrätuer, kochen eine Neun-Kräuter-Suppe auf dem Feuer und bereiten einen Kräuterbalsam und ein Badesalz für die eigene Hausapotheke zu.

Wie soll’s auch anders sein, der Workshop findet an der frischen Luft, bei Wind und Wetter statt.

Mitnehmen: Sitzmatte, Taschenmesser, Rüstbrettli, Schüsseli oder Suppenteller, Löffel, Kaffeetasse, Stoffsack für Kräuter, Lunch (etwas zum Bräteln – Feuer vorhanden), Getränk. Dem Wetter angepasste Kleidung und gutes Schuhwerk.

Leitung: Daniele Bühler, Rucksackschule Zürich

Kosten: CHF 40.- (der Zahlungsweg wird nach der erfolgreichen Anmeldung genannt)

Max. Teilnehmerzahl: Die Platzzahl ist beschränkt auf 15 Personen, erfolgt nach dem Prinzip «Dä Gschnäller isch dä Gschwinder».

Anmeldung: Meldet euch per E-Mail mit Vorname und Nachname bei andrea.weber@slowfoodyouth.ch an.

05.05.2022
Donnerstag, 19:00 Uhr

DasProvisorium, Uetlibergstrasse 65, Zürich

DasProvisorium lädt ein zum «DINNER FOR UKRAINE»

Ein aufregender Apéro, ein dreigängiger Gaumenschmaus, ein Birkenwässerchen und eine Auktion..

Mit der Event-Reihe «Good food for a good cause» möchte DasProvisorium Menschen unterstützen, die sich in prekären Situationen engagieren. Dabei wird das Ziel verfolgt- mit Essen und Kultur etwas Gutes tun.

Durch das «DINNER FOR UKRAINE» gilt die Unterstützung Köch:innen, die an der rumänisch-ukrainischen Grenze bis zu 4000 Mahlzeiten am Tag für Geflüchtete zubereiten. Alle Einnahmen werden direkt an die Organisation Cuisine sans Frontières gespendet, die das Projekt, zusammen mit Adi Hădean und Köch*innen vor Ort, möglich machen.

Tu etwas Gutes und begib dich auf eine kulinarische Reise durch die vielseitigen, miteinander verwobenen Geschmäcker von Osteuropa und in die Kindheit der Provisorium-Co-Leiterin Julia Feldmann, die mit der russisch-ukrainisch-jüdischen Küche aufgewachsen ist. Begleitet wird die Geschmacksreise von der Möglichkeit, Kunst und kulturelle Erlebnisse von lokalen Kreativschaffenden zu ersteigern.

Jetzt Ticket sichern