Mitglieder

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder reichen von Lebensmittel-ProduzentInnen über GastronomInnen bis hin zu Personen aus Forschung und Bildung, Konsumenten und Food Waste-Organisationen. Sie sind aktiver Teil des Ernährungssystems und gestalten es mit!
Unten aufgeführt sind die rund 90 Mitglieder-Firmen und -Organisationen – filterbar nach Kategorien. Weitere rund 50 Mitglieder sind Privatpersonen.

Mitgliederliste

agrarinfo.ch

agrarinfo.ch

Gesunde Ernährung in der Wachstumswirtschaft?
Diese Herausforderung erfordert gegenseitiges Verständnis zwischen Produzent*innen, Konsument*innen, Verarbeiter*innen, Politiker*innen.
Wir wollen helfen, die dafür nötigen Brücken zu bauen und versuchen, möglichst ganzheitliche Information zu verbreiten und zu diskutieren - mit Artikeln, Newslettern, Konferenzen.
Klicken Sie sich auf https://agrarinfo.ch rein, schreiben Sie uns, diskutieren Sie mit! Gleich jetzt on-line :-).

Christine Hürlimann
Geschäftsführerin

«Möglichst unabhängig vom täglichen Politgeschehen möchten wir Wissen vermitteln und Strukturen fördern, die den Konsument*innen ermöglichen, ihre Ernährung wieder selbst in die Hand zu nehmen.»

Bereich

Alnatura AG

Pfingstweidstrasse 101
8005 Zürich

alnatura.ch

Die Alnatura AG mit Sitz in Zürich verantwortet seit 2012 die Entwicklung von Alnatura in der Schweiz. Das 1984 in Deutschland gegründete Unternehmen Alnatura entwickelt und vertreibt ausschliesslich biologische Lebensmittel. Die landwirtschaftlichen Rohstoffe stammen zu 100% aus ökologischem Landbau, bevorzugt von Höfen, die Demeter, Bioland und Naturland zertifiziert sind. Der unabhängige Arbeitskreis Qualität prüft jede Entwicklung oder Überarbeitung eines Alnatura Produktes. Die Unternehmensvision «Sinnvoll für Mensch und Erde» unterstreicht Alnatura mit dem nachhaltigen Bau der Ladeneinrichtung und der eigenen Immobilien (Hochregallager aus Holz, Firmenhauptsitz aus Lehm) sowie dem Start von zahlreichen Initiativen.

Sandra Binzegger
Assistenz/Projektmitarbeiterin

«Alnatura möchte für den Bio-Landbau begeistern, denn: Je mehr Menschen sich beim Einkauf für Bio-Qualität entscheiden, desto stärker wird der Bio-Landbau gefördert und damit Positives für Mensch und Umwelt bewirkt.»

Bereich

AlpenPionier AG

Uetlibergstrasse 65
8045 Zürich

alpenpionier.ch

Hanf als Lebensmittel – das ist die Vision von AlpenPionier. Seit 2017 sind die Pioniere aus dem Bündnerland schweizweit unterwegs, um die Vision einer modernen Nutzung der Hanfpflanze in die Tat umzusetzen. Hier setzt AlpenPionier wieder an – mit Öl, Hanfpulver, KinoHanf und HanfPasta oder dem klassischen HanfTee. Im Mittelpunkt steht dabei die Hanfnuss. Die Samen der Lebensmittel-Hanfpflanze enthalten eine geballte Ladung Nährstoffe, wie 25% Protein, gesunde Fettsäuren, Mineralien & Vitamine.

Carlo Weber
Geschäftsleitung

«Hanf ist eine der ältesten Nutzpflanzen und wurde lange in der Schweiz kultiviert. Dort setzen wir an und bieten einen regionalen, proteinreichen Nährstofflieferanten aus biologischer Landwirtschaft.»

Bereich

ART & FOOD MANAGEMENT

Oberer Walchmattweg 5
5027 Herznach

a-f-management.ch

Wir sind eine innovative Firma, die sich darauf spezialisiert hat, schweizweit Wochen-, Spezialitäten- und Themenmärkte zu inszenieren. Zudem organisieren wir angesagte Streetfood-Märkte.

Bei der Organisation von guten Marktstandplätzen ist uns Qualität und Professionalität genau so wichtig, wie der Wunsch nach einer angenehmen, kreativen und konstruktiven Zusammenarbeit mit unseren jeweiligen Kunden. Wir verfügen über eine grosse Anzahl an Marktfahrern und Produkten und können daher sehr flexibel, auf Ihre Wünsche hinsichtlich Ihres Marktes eingehen.

Susanne und Uwe Fassnacht
Geschäftsführer

«Bei der Organisation von Märkten stehen bei uns immer hochstehende, vielfältige und frische Produkte im Vordergrund. Saisonale Spezialitäten, Produkte von Kleinproduzenten oder StartUp-Unternehmen aber auch Artikel des täglichen Bedarfs finden an bunten Ständen ihren Platz.»

Bereich

Äss-Bar GmbH

Uetlibergstrasse 65
8045 Zürich

aess-bar.ch

Wir, die Äss-Bar, verkaufen Backwaren vom Vortag zu stark vergünstigten Preisen. Damit setzen wir uns gemeinsam mit unseren Partnerbäckereien und unserer Kundschaft gegen Foodwaste ein – bereits schon in acht Schweizer Städten.

Sandro Furnari
Geschäftsführer

«Es muss nicht immer neu sein. Mit der Äss-Bar möchten wir den Verbrauch bereits vorhandener Ressourcen optimieren und so die Umwelt entlasten.»

Bereich

Babette

Bertastrasse 16
8003 Zürich

beibabette.ch

Die heimelige Quartierbeiz «Babette» im Kreis 3 bietet französisches Flair gepaart mit regionalen Spezialitäten. Das erfolgreiche Konzept des frühreren Cafés «BeiBabette» – mit Crêpes & Galettes, Petit Déjeuner, Coq au Vin oder Moules – wird weiterführen und erweitert.

«Babette» verbindet Herzlichkeit und Gastfreundschaft mit einer engen Beziehung zu regionalen, nachhaltigen Produzenten.

Andreas Handke

«Das Babette serviert saisonale und frische Gerichte direkt von Bauernhöfen und Produzenten aus der Umgebung. Was zu uns kommt, kommt auf den Teller – wir möchten so wenig wie möglich verschwenden.»

Bereich

BachserMärt

Buckhauserstrasse 30
8048 Zürich

bachsermaert.ch

BachserMärt betreibt den Dorfladen in Bachs, den Städtliladen in Eglisau und bringt die Produkte aus deren Umfeld direkt in die Stadtzürcher Quartierläden in Albisrieden, Seefeld und Wiedikon.

Carsten Hejndorf

«Wir sind Pionier und Modell der weltweiten Entwicklung nachhaltiger regionaler Lebensmittelnetzwerke. Unsere Läden versorgen die Stadt Zürich mit frischen Lebensmitteln ab Hof und tragen zum Erhalt des ländlichen Raum bei.»

Bereich

Basimilch

Alte Kindhauserstrasse 3
8953 Dietikon

basimil.ch

Die Genossenschaft basimilch ist eine kooperative Käserei auf dem Hof Im Basi in Dietikon. Die Biomilch der behornten Kühe wird in der hofeigenen Käserei zu naturbelassenen Milchprodukten (Käse, Joghurt, Quark, Rohmilch, etc.) verarbeitet und im wöchentlichen Abo in der Region Zürich verteilt. Es ist uns ein Anliegen, dass unsere Produkte fair produziert und lokal konsumiert werden.

Bettina Wolfgramm
Mitglied Betriebsgruppe, Mitarbeiterin Käserei Team

«basimilch ist eine selbstverwaltete Gemeinschaft von Konsument_innen und Produzent_innen, die eine partizipative und demokratische Wirtschaftsform realisiert. Die Genossenschaft basimilch ermöglicht dem Biohof im Basi, seine Ideale von biolandwirtschaftlicher Produktion, Vielseitigkeit, artgerechter Tierhaltung, und ökologischen Kreisläufen betriebswirtschaftlich umzusetzen. Ein fixer und fairer Milchreis (1.- pro Liter Milch) gibt grosse Sicherheit, Unabhängigkeit und Handlungsspielraum für den Hof. Die GenossenschafterInnen verbünden und verbinden sich mit dem Hof, der Ihre Nahrungsmittel produziert. Sie haben Mitbestimmungs- und Mitspracherecht von der Produktepalette bis hin zum Vertrieb. Die fix vereinbarten Arbeitseinsätze dienen nicht nur der Kostenreduktion, sondern ermöglichen eine Identifikation mit dem Produkt und dessen Herstellung. Konsument und Konsumentin kommen in den direkten Kontakt mit der Biologischen Landwirtschaft, werden sensibilisiert und aufgeklärt über deren Produktionsweisen, Prozesse und Kosten in der Herstellung von hochwertigen Lebensmitteln.»

Bereich

Crowd Container

Sihlquai 131
8005 Zürich

crowdcontainer.ch

Crowd Container startete 2016 als Crowd-Funding-Projekt und hat seither mehrere Container mit Lebensmitteln von drei Kontinenten importiert. Dabei kümmert sich unser Verein ehrenamtlich um die Pflege der Community und den Austausch mit den Produzent*innen aus der ganzen Welt. Seit 2018 stellt die Crowd Container AG den Betrieb der Onlineplattform und die professionelle Abwicklung der Lebensmittellieferungen sicher.

Tobias Joos
Gründer

«Unsere Vision ist es, ein Netzwerk von KonsumentInnen und KleinproduzentInnen aufzubauen, das den völlig transparenten Handel mit einzigartigen Lebensmitteln weltweit ermöglicht.»

Bereich

Cuisine sans frontières

Anwandstrasse 67
8004 Zürich

cuisinesansfrontieres.ch

Cuisine sans frontières baut in Krisengebieten oder sozialen Konfliktsituationen gastronomische Treffpunkte und Ausbildungsstätten auf – immer in Zusammenarbeit mit einem lokalen Partner. Der gemeinnützige Verein leitet den Projektaufbau und betreut die Inbetriebnahme, leistet Unterstützung mit freiwilligen HelferInnen, fachlichem Know-how und finanziellen Mitteln, so etwa in Kolumbien, Brasilien, Ecuador, Georgien, Kenia, in der Dem. Rep. Kongo, im Libanon und im Zentrum Juch in Zürich.

Anna Hofmann
Geschäftsleiterin

«Cuisine sans frontières bittet zu Tisch, um Konflikte zu lösen und Gemeinschaft zu fördern. Zum Beispiel im Zentrum Juch: Dort kochen und essen regelmässig Geflüchtete und hier ansässige Menschen zusammen.»

Bereich

DasProvisorium

Uetlibergstrasse 45
8045 Zürich

dasprovisorium.ch

Der Verein DasProvisorium ist ein Food & Kultur Kollektiv. Er dient als Inkubator und bezweckt die Förderung und Unterstützung von innovativen und nachhaltigen Projekten und Unternehmen in den Bereichen Lebensmittel, Gastronomie, Kunst und Kultur. Der Verein strebt zur Erreichung seiner Ziele die Zusammenarbeit mit staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen an, ist aber unabhängig von politischen, religiösen oder ethnischen Zugehörigkeiten. Der Verein ist gemeinnützig, d.h. er verfolgt keine eigenen finanziellen Interessen.

Sven Friese
Co-Founder

Bereich

DasPure AG

Zürcherstrasse 47
8620 Wetzikon

daspure.ch

Hinter dem Namen DasPure stehen mehr als nur ausgewählte Köstlichkeiten und feines Essen. Ökologische Produktion ist für uns gleichbedeutend mit hoher Qualität, schonender und traditioneller Veredelung sowie artgerechter Haltung von Tieren. Wir arbeiten mit der Natur zusammen – aus Überzeugung. So entsprechen alle unsere sorgfältig ausgewählten Produkte den hohen Anforderungen an einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Doch nicht nur die Liebe zur Natur lässt sich in unseren Produkten wiederfinden, sondern auch unsere eigene Leidenschaft sowie Freude an gutem Essen und uneingeschränktem Genuss.

Patrick Marxer
Inhaber

Bereich

Earlybird Food AG

Aargauerstrasse 1
8048 Zürich

earlybird.ch

Unsere Mission ist es, qualitativ hochwertiges Essen zu kochen und dieses für einen fairen Preis zu verkaufen. Mit Earlybird möchten wir deinen Tag positiv mitgestalten. Wöchentlich wechselnde Menus bringen Abwechslung in den Arbeitsalltag und ermöglichen es, sich bei der Arbeit ausgewogen zu ernähren. Wir betreiben das Food Delivery, liefern Früchteboxen und organisieren Business Caterings.

Thomas Bösch
Marketing

«Nach Bestellschluss kaufen wir frische Zutaten in der Zürcher Markthalle ein und bereiten damit das Essen zu. Alle Produkte werden über Nacht frisch zubereitet. Somit entsteht kein Foodwaste.»

Bereich

Essento

Aargauerstrasse 3
8048 Zürich

essento.ch

Wir von Essento widmen uns seit 2013 dem vielfältigen Geschmackspotenzial von essbaren Insekten. Wir entwickeln, produzieren und vermarkten Spezialitäten aus essbaren Insekten und setzen uns für die Sensibilsierung über Heuschrecken & Co. ein. Darum organisieren Kochkurse für Private und Küchenchefs, Team-Events, Workshops und Input-Vorträge für Schulen und Firmen.

Melchior Füglistaller

«Als Food–Pionier setzen wir uns dafür ein, leckere, proteinreiche und sinnvolle Food-Innovationen auf den Teller zu bringen – lokal produziert in unserer Zürcher Manufaktur mit rein natürlichen Zutaten.»

Bereich

FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

Ackerstrasse 113
5070 Frick

fibl.org

Das FiBL ist eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen zur biologischen Landwirtschaft. Es hat Standorte in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich und eine Vertretung in Brüssel (FiBL Europe). Die Stärken des FiBL sind interdisziplinäre Forschung, gemeinsame Innovationen mit Landwirten und der Lebensmittelbranche, lösungsorientierte Entwicklungsprojekte und ein rascher Wissenstransfer.

Jan Landert
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

«Das FiBL freut sich, mit wissenschaftlichen Grundlagen die Akteure des Ernährungssystems Zürich bei der Transformation zu einem nachhaltigeren Ernährungssystem zu unterstützen.»

Bereich

Food Packaging Forum Foundation

Staffelstrasse 8
8045 Zürich

foodpackagingforum.org

Das Food Packaging Forum vermittelt hochwertige wissenschaftliche Informationen, ist ausgewogen und unabhängig. Es ermöglicht die Selbstbestimmung der Verbraucher, indem Fakten zu Aspekten der Lebensmittelverpackung und -gesundheit mit Schwerpunkt auf der chemischen Zusammensetzung von Lebensmittelkontaktmaterialien, Migration und chronischer Exposition bereitgestellt werden. Es richtet sich an Unternehmensentscheider, Aufsichtsbehörden, Medien- und Kommunikationsexperten sowie Wissenschaftler.

Jane Muncke
managing director

«Das Food Packaging Forum ermöglicht und fördert einen Stakeholder-Dialog zum Thema gesunde Lebensmittelverpackung auf der Basis wissenschaftlicher Erkenntnisse.»

Bereich

food.body.world – LimeTree Camp

limetreecamp.ch

LimeTree Camp ist eine Projektwoche für Kinder von 9-12 Jahren. Es verbindet Wissen und Sensibilisierung in den Bereichen Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit mit Kochen und Bewegung. Die Idee ist es, bereits Kindern die Möglichkeit zu geben, die Auswirkungen unserer Ernährung auf den Körper und die Welt in einem globalen Kontext kennenzulernen.
LimeTree Camp ist ein Projekt der Nonprofit-Organisation food.body.world. und wird in Zusammenarbeit mit dem Restaurant tibits durchgeführt.

Martina Frank
Gründerin und Geschäftsführerin

«Was und wie wir essen ist ein Grundpfeiler, der bereits in jungen Jahren gesetzt wird! LimeTree Camp für Kinder setzt den Samen für gesundes und nachhaltiges Essen lebenslang.»

Bereich

foodwaste.ch

Erlachstrasse 5
3012 Bern

foodwaste.ch

Aus Liebe zum Essen setzt sich foodwaste.ch seit 2012 für die Sensibilisierung zum Thema Food Waste ein. Denn Essen macht uns glücklich, jeden Tag. Wir geben Vorträge und Workshops, reisen mit unserer interaktiven Ausstellung in der ganzen Schweiz herum und bekochen im Rahmen von "Deine Stadt tischt auf" Schweizer Städte mit einem leckeren Festessen aus unverkäuflichem Gemüse. Vernetzung ist uns sehr wichtig, darum sind wir seit 2017 in einer engen Partnerschaft mit der OGG Bern.

Karin Spori
Geschäftsleitung foodwaste.ch

«Aus Liebe zum Essen setzen wir uns gegen Food Waste ein und somit - wie das Ernährungsforum Zürich - für eine Ernährung, die Ressourcen schont und den Bedürfnissen von Mensch und Umwelt gerecht wird.»

Bereich

gebana AG

Ausstellungsstrasse 21
8005 Zürich

gebana.com/de

Unsere Vision ist es, den globalen Handel zu Gunsten von Bauernfamilien, der lokalen Wirtschaft und der Umwelt zu verändern. Das schaffen wir jedoch nicht alleine. Deswegen freuen wir uns, wenn Sie uns durch Ihren Einkauf dabei unterstützen!

Unsere Bio-Lebensmittel aus fairem Handel können Sie über unseren Onlineshop beziehen und sich bequem nach Hause liefern lassen.

Thomas Rogalla
Leiter Direct Sales

«gebana - Weltweit ab Hof gebana arbeitet mit Bauernfamilien weltweit zusammen und liefert deren erstklassige Bio-Lebensmittel direkt an Konsumentinnen und Konsumenten in Europa.»

Bereich

Genossenschaft Karthago

Zentralstrasse 150
8003 Zürich

karthago.ch

In der Bau- und Wohngenossenschaft wohnen rund 50 Leute auf neun Wohneinheiten verteilt wohnen und sich gemeinsam organisieren. Das Herz des Hauses ist der Speisesaal im Erdgeschoss, wo die Bewohner*innen, Genossenschafter*innen und Befreundete ausgezeichnet essen, feiern und diskutieren, wann immer Zeit und Lust dazu vorhanden ist. Von Montag bis Freitag zaubern die Köch*innen jeden Abend in der Grossküche ein reichhaltiges Mahl für alle.

Manuel Lehmann
Genossenschafter

«Gemeinschaftsküche mit ausschliesslich Bioprodukten für alle Bewohner*innen»

Bereich

Kerngrün - Natürlich. Nachhaltig. Fair

Chnüpferweg 3
8320 Fehraltorf

kerngruen.ch

Ein Angelpunkt für Ökologie, Nachhaltigkeit und Fairness. Vom Anbau über die Produktion bis zum Endprodukt, durch unsere Kerngrün Werte geprüft. Im Zentrum dieser Community sind wir eine Bildungs- und Verkaufsförderungsplattform, in dem nachhaltige Beziehungen zwischen Menschen und Produkten sowie Regionen geschaffen werden. Eine Plattform für die Entwicklung und Gestaltung von neuen Ideen in den Bereichen nachhaltiger Lebensstil- und gesunder Ernährungsentwicklung sowie eines verantwortungsvollen Genusses.

Werner Müller
Projektleiter Bildung

«Die Förderung von ökologisch arbeitenden Klein- und Familienproduzenten und deren nachhaltig hergestellten Lebens- und Genussmittel. Förderung einer gesunden Ernährungs- und eines enkeltauglichen Lebenstils.»

Bereich

Leaf to Root

Hagackerstrasse 2
8427 Freienstein

leaf-to-root.com

«Leaf to Root» wurde als Aktion 2014 von der Food-Journalistin, Autorin und Gemüsescout Esther Kern ins Leben gerufen. Das «Nose to Tail» fürs Gemüse inspiriert, Gemüse mit neuen Augen zu betrachten. Sammlung von Wissen und Rezepten rund um Gemüseteile, die normalerweise im Kompost landen, wie Radieschenblatt, Karottenkraut & Co.

Enge Zusammenarbeit mit Wissenschaftlern, Bauern und Köchinnen in der Schweiz und weltweit. Mit Workshops, Blog und Buch wird das Wissen weltweit geteilt.

Esther Kern

«Faszination Gemüse – wer es wertschätzt und seine Vielfalt entdeckt, wird mehr davon essen und weniger davon wegwerfen.»

Bereich

lunchidee

Landhausweg 7
3007 Bern

lunchidee verbindet Genuss, Nachhaltigkeit und Gesundheit – drei Zutaten, die bestens harmonieren. Das Projekt regt dazu an, über den eigenen Tellerrand zu blicken: Es weckt Appetit auf eine zukunftsfähige Esskultur und bringt ausgewogene Mittagsmenüs auf den Tisch.

lunchidee wird ermöglicht von Engagement Migros, dem Förderfonds der Migros-Gruppe. Die Projektentwicklung und -umsetzung liegt bei Sophie Frei, frei-stil.ch.

Sophie Frei
Projektleiterin

«Mit der Ernährung können wir viel bewirken, denn was wir essen und trinken wirkt sich sowohl auf unsere Gesundheit, als auch auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft aus. Mit lunchidee setze ich mich für bewussten Genuss und mehr Wertschätzung ein und möchte zum Nachdenken anregen und zum Handeln aufrufen!»

Bereich

Marinello & Co AG

marinello.ch

Tiziano Marinello

«Wir pflegen den direkten Austausch mit allen Parteien der Lieferkette und vermitteln zwischen Produzenten und Gastronomen. So erkennen wir, was gut funktioniert und wo noch Erklärungsbedarf besteht. Für uns ist klar: Nachhaltiger Konsum beginnt mit offener Kommunikation.»

Bereich

Marmite

Badenerstrasse 587
8048 Zürich

marmite.ch

Marmite erschien 1959 erstmals auf dem Markt und ist damit die älteste Gourmet-Zeitschrift der Schweiz. Aus der ursprünglichen Zeitung hat sich mit der Zeit ein kleiner Fachverlag entwickelt, der heute mit «marmite new suisse cuisine» und «marmite professional» zwei hochwertige Food-Magazine herausgibt, das «marmite food lab» und das Bistro «marmite tasty» betreibt und mit dem «marmite youngster» den Schweizer Gastronomie-Nachwuchs in den Bereichen, Küche, Pâtisserie und Service fördert.

Philipp Bitzer
Verlagsleiter

«Marmite berichtet über Neues und Wissenswertes aus der regionalen, nationalen und internationalen Gastronomie und Hotellerie. Bei der Berichterstattung legen wir grossen Wert darauf, dass die Themen Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit stets im Auge behalten werden, sei das in Bezug auf die Produktion, die Veredelung, den Verzehr oder auch die Lagerung und Rezyklierung von Nahrungs- und Genussmitteln.»

Bereich

Meh als Gmües

Dialogweg 6
8050 Zürich

mehalsgmues.ch

Meh als Gmües versorgt seit 2016 Zürich Nord mit frischem, saisonalem und ökologisch produziertem Gemüse. Das Projekt basiert auf dem Prinzip der Solidarischen Landwirtschaft (SoLaWi). Ziel ist es, die Lebensmittelproduktion wieder regionaler, ökologischer und sozialer zu gestalten. Die Genossenschaftsmitglieder produzieren gemeinsam auf bodenschonende Weise saisonales Biogemüse. Für den Ackerbau übernehmen die Mitglieder gemeinsam die Verantwortung und sind zugleich Produzenten und Konsumenten.

Frank Meissner

«Meh als Gmües ist eine Gemüsekooperative im Norden Zürichs. Sie produziert nach den Prinzipien der Solidarischen Landwirtschaft Gemüse für über 200 Haushalte.»

Bereich

Menu and More AG

Sihlquai 340
8005 Zürich

menuandmore.ch

Die Menu and More AG, ein Unternehmen der Eldora-Gruppe, ist eine renommierte und mehrfach zertifizierte Verpflegungsanbieterin mit 56 Mitarbeitenden, welche sich auf die Zubereitung und die Lieferung von gesunden und kindergerechten Menüs für Mittagstische von Schulen und Krippen spezialisiert hat.

Judith Krepper
Leiterin Marketing & Kommunikation

«Für menuandmore sind Kinder das Grösste. Darum wollen wir die verantwortungsvollste Verpflegungsanbieterin in der Schweiz sein.»

Bereich

Mikas Stadt.fleisch.wurst

mikas.ch

Mika Lanz

«Für die Stadtjaeger beziehen wir unsere Rohstoffe direkt von Bauernbetrieben in der Stadt Zürich und tragen damit zum langfristigen Erhalt der Grundlage einer Lebensmittelproduktion in der Stadt bei.»

Bereich

MRiX Projektmanagement und Moderation GmbH

Claridenstrasse 12
8307 Effretikon

mrix.ch

Wie wird aus einer Idee ein Projekt, mit dem die gewünschte Wirkung erzielt wird?
Michel Roux, Organisationsberater und Gründer der MRiX Projektmanagement und Moderation GmbH inspiriert und begleitet Menschen, die etwas wagen wollen. Er bringt viel Lebenserfahrung, erprobtes Methodenwissen sowie sein grosses Netzwerk im Agri-Food Bereich mit, um in jeder Situation die sich bietenden Chancen mit einem ressourcen- und lösungsorientierten Ansatz zu nutzen.

Michel Roux
Geschäftsleiter

«Ich bin begeistert von den Mitgliedern des Ernährungsforum Zürich! Als Co-Präsident möchte ich zu einem Klima beitragen, das zu unternehmerischem Handeln inspiriert.»

Bereich

Museum Mühlerama

Seefeldstrasse 231
8008 Zürich

muehlerama.ch

Herzstück des Museums bildet die Industriemühle aus dem Jahr 1913, die während den Öffnungszeiten in Betrieb ist und jährlich noch etliche Tonnen Mehl produziert.
Jährlich wechselnde Sonderausstellungen widmen sich aktuellen Themen zu Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit.
Das Angebot des Museums wird ergänzt durch eine reiche Palette an Workshops und Führungen für Kinder und Erwachsene.

Pius Tschumi
Museumsleitung

«Vermittlung und Sensibilisierung von aktuellen Themen zu Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit sowie der Kulturgeschichte der Ernährung.»

Bereich

Pico Bio AG

Silbernstrasse 10
8953 Dietikon

picobio.ch

Pico Bio wurde 1997 als regionale Verteilorganisation für biologische Lebensmittel gegründet und agiert seither als Bindeglied zwischen den regionalen Produzentinnen und Produzenten und den Gastrobetrieben in und um Zürich.

Beat Ledermann
Inhaber

«Wir setzen uns aktiv für eine nachhaltige Landwirtschaft ein und tragen als zuverlässige Partnerin von vielen kleinbäuerlichen Betrieben dazu bei, dass diese im hart umkämpften Biosegment bestehen.»

Bereich

Pura Verdura

Buchholzstrasse 61
8053 Zürich

puraverdura.ch

Aufbau für ein Gemüseabo nach den Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft im Kreis 7 & 8 der Stadt Zürich.

Ian Rothwell
Vereinspräsident

«Pura Verdura will der Zürcher Stadtbevölkerung die Möglichkeit bieten, sich am gemeinschaftlichen Anbau von biologischem Gemüse zu beteiligen und leistet damit einen konkreten Beitrag für eine lebenswerte Stadt.»

Bereich

Quartierhof Wynegg

Weineggstrasse 44A
8008 Zürich

quartierhof-wynegg.ch

Seit 1997 durch die Mitglieder des Trägervereins Quartierhof Wynegg geführt, ist die Wynegg der älteste Quartierbauernhof in der Stadt Zürich. Im Quartierhof treffen ökonomische, ökologische und soziale Bedürfnisse und Anliegen auf sinnvolle Art zusammen - ein Ort für praktisches Lernen in den Bereichen Landwirtschaft und Nachhaltigkeit für die Stadtbevölkerung.

Lena Hochuli
Vorstandsmitglied

«Die Wynegg is ein Bauernhof von und für Zürcher/innen: Ein Ort wo man sich austauscht, lernt, schufftet und geniesst - rund um Garten, Gemüse, Tiere, Natur und Mensch.»

Bereich

Slow Food Schweiz

Uetlibergstrasse 65
8045 Zürich

slowfood.ch

Slow Food ist eine global aktive Basisbewegung mit FreundInnen und Mitgliedern in 150 Ländern. Sie verbinden die Freude an guten Lebensmitteln mit Engagement für ihre Gemeinschaft und die Umwelt. Slow Food postuliert ein Recht auf gutes Essen für alle und fordert dazu auf, Verantwortung für das Erb-Gut der Biodiversität, der Kultur und des Wissens wahrzunehmen.

Alexandre Fricker
Geschäftsführer

Bereich

Slow Food Youth CH

Uetlibergstrasse 65
8045 Zürich

slowfoodyouth.ch

Slow Food Youth ist eine Gemeinschaft von jungen ProduzentInnen, KöchInnen, HobbygärtnerInnen, StudentInnen, LandwirtInnen, FeinschmeckerInnen, AktivistInnen und vielen mehr. Wir sind junge Menschen, denen es nicht egal ist, woher das Essen auf dem Teller kommt, und für die essen mehr als nur Energiezufuhr bedeutet.
Mit viel Kreativität und unserem breiten Wissen setzen wir uns für eine bessere Lebensmittelzukunft ein.

Fabienne Vukotic
Kern-Mitglied (Vorstand)

«Wir wollen junge Leute zum (Um-)Denken anregen und mit unserer Begeisterung für nachhaltig und lokal produzierte Lebensmittel anstecken. Dafür organisieren wir Eat-Ins, Produzentenbesuche, Schnippeldiskos und führen Schulprojekte und Workshops durch.»

Bereich

SV Group

Wallisellenstrasse 57
8600 Dübendorf

sv-group.ch

Die SV Group ist eine innovative Gastronomie- und Hotelmanagement-Gruppe. Sie geht auf die 1914 von der Pionierin Else Züblin-Spiller gegründete Non-Profit-Organisation «Schweizer Verband Soldatenwohl» zurück, welche Soldatenstuben betrieb und dort ausgewogene und preiswerte Verpflegung anbot. Heute führen wir rund 300 Mitarbeiterrestaurants und Mensen und sind Branchenleader in der Schweiz. Daneben betreiben wir auch Hotels und öffentliche Restaurants.
www.sv-group.com
www.sv-stiftung.ch

Dörte Bachmann
Leiterin Nachhaltigkeit

«Unsere Mission ist genussvolles und klimafreundliches Essen in Einklang zu bringen. Dafür haben wir 2013 mit dem WWF Schweiz unser Nachhaltigkeitsprogramm ONE TWO WE entwickelt.»

Bereich

Swissveg

Niederfeldstrasse 92
8408 Zürich

Swissveg setzt sich seit 1993 für eine nachhaltige, pflanzenbasierte Ernährung ein. Dazu organisieren wir vegane Events, informieren die Öffentlichkeit, publizieren vierteljährlich ein Magazin, nehmen an politischen Debatten teil und haben das heute international bekannte V-Label zur transparenten Deklaration von Produkten und Dienstleistungen lanciert.
Swissveg ist die älteste und grösste vegane Organisation der Schweiz.

Renato Pichler
Geschäftsführer

«Wir fördern die nachhaltigste Ernährung: Pflanzlich.»

Bereich

Too Good To Go

Bellerivestrasse 20
8008 Zürich

toogoodtogo.ch

Too Good To Go ist eine Bewegung gegen Food Waste. Über eine gratis App verbindet das Startup Betriebe mit Konsumenten, damit diese gemeinsam übriges Essen retten können. Das bietet Vorteile für alle Beteiligten: Die Betriebe reduzieren Food Waste, haben zusätzliche Einnahmen und einen neuen Absatzkanal. Die Nutzer erhalten leckeres Essen zu einem Drittel vom ursprünglichen Preis und können neue Betriebe ausprobieren - und das Wichtigste ist: die Umwelt wird geschont.

Delila Kurtovic

«Too Good To Go ist eine globale Bewegung gegen Food Waste. Über die gratis App verbinden wir Nutzer mit Betrieben, und so hat jeder die Möglichkeit, sich auf eine einfache Art und Weise gegen Lebensmittelverschwendung einzusetzen.»

Bereich

Turmkitchengourmet

Giessen
8820 Wädenswil

turmkitchengourmet.ch

Mit frischen Zutaten aus eigenem Garten und der Region werden die feinsten Sirup-Kreationen für Geniesser – von Hand und mit viel Liebe – in der Turmküche zubereitet, verpackt und beschriftet.

Die Produkte überzeugen nicht nur durch die kreativen Geschmacksnoten, sondern auch durch das einzigartig entwickelte Produktdesign.

Die Nachhaltigkeit war von Anfang an ein grosses Anliegen deshalb sind die leckeren Sirup & Produkte in schönen Depot-Bügelflaschen oder Mehrweggläsern abgefüllt.

Eveline Käshammer
Alles in Einem =)

«turmkitchengourmet ist die Mini-Sirup-Manufaktur direkt am Zürichsee in Wädenswil. Die Kräuter werden im eigenen Garten zu Sirup verarbeitet... Ein nachhaltiges Handmade-Produkt mit viel Herz.»

Bereich

Veg and the city

Giessenstrasse 5
8835 Feusisberg

vegandthecity.ch/de

Bei VEG and the City dreht sich alles ums biologische Gärtnern in der Stadt.

Wir sind ein junges Unternehmen, welches sich zum Ziel gesetzt hat die verlorengegangene Verbindung zum Nahrungsmittel wieder Herzustellen und das Wissen des Selber-Gemüseanbauens für die nächsten Generationen zu bewahren.

Bei uns findest du den zu deinem Lebensstil passenden Gemüsegarten und viel grünes Wissen dazu.

Friederike Kasten

Bereich

Vegane Gesellschaft Schweiz

vegan.ch

Die Vegane Gesellschaft Schweiz ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Förderung der veganen Lebensweise in der Schweiz einsetzt. Unser engagiertes Team setzt sich täglich neu dafür ein, dass der Öffentlichkeit Informationen zur Verfügung stehen und die vegane Lebensweise positiv wahrgenommen wird.

Rafi Neuburger
Präsident

«Raphael Neuburger ist Präsident und Gründungsmitglied der Veganen Gesellschaft Schweiz. Er vertritt den Verein in der Öffentlichkeit, beantwortet Medienanfragen, führt Projekte und organisiert Anlässe.»

Bereich

Verein Foodsharing Zürich

Simone Kowalewski

Bereich

Verein Mehr als zwei

Hardturmstrasse 161
8005 Zürich

mehralszwei.ch

Weil «smart» viel mehr bedeutet als Technik-Schnickschnack: Der Verein Mehr als zwei verwirklicht gute Ideen, deren Zeit gekommen ist. Der Anspruch ist, die Zukunft zu gestalten und gesellschaftlichen Herausforderungen auf eine neue Art zu begegnen: Ohne Scheuklappen, neugierig und unerschrocken.

Olivia Menzi
Präsidentin

«Wir finden Möglichkeiten und Chancen, wo andere Silos und Zäune sehen. Echte Nachhaltigkeit basiert auf Zusammenarbeit – genau deshalb sind wir beim Ernährungsforum richtig.»

Bereich

Verein Permakultur-Landwirtschaft

Dialogweg 6
8050 Zürich

permakultur-landwirtschaft.org

Der Verein "Permakultur-Landwirtschaft" verfolgt das Ziel, die Lebensmittelproduktion nach Prinzipien der Permakultur in Landwirtschaftsbetrieben beliebt zu machen und zu fördern und gleichzeitig Konsumenten für die so erzeugten Produkte zu gewinnen. Anhand von Pionierprojekten sollen weiten Kreisen die Vorzüge der Permakultur bekannt gemacht werden.

Adrian Reutimann
Vorstandsmitglied

«Was Permakultur einzigartig macht, ist, dass sie sich vollends der Nachhaltigkeit verpflichtet und deshalb zur Ökologie, Ökonomie und Sozialität gleichermassen Bezug herstellt im Bestreben Wertschöpfung, Wertschätzung und Naturschutz in der Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu vermählen.»

Bereich

Vuna GmbH

Überland Strasse 133
8600 Dübendorf

vuna.ch

Wir beraten Sie und planen mit Ihnen dezentrale Sanitärsysteme, implementieren Ressourcen-Rückgewinnung und helfen Nährstoff-Kreisläufe zu schliessen.

Bastian Etter
Geschäftsführer

«Vuna bietet die nachhaltigen Sanitärlösungen, die unsere Ausscheidungen in Kompost und Dünger umwandeln und schliesst damit den Nährstoff-Kreislauf. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung der Pflanzen produzieren wir den Flüssigdünger Aurin aus menschlichem Urin.»

Bereich

Profil schliessen

WormUp

Flurstrasse 56
8048 Zürich

wormup.ch

WormUp entwickelt praktische und stylische Wurmkompostierungssysteme für Haushalte und Gemeinschaften. Dein Bioabfall wird mit Hilfe von Würmern bequem und geruchlos zu Hause zu einem nährstoffreichen Biodünger und Bodenverbesser recycelt. Nährstoffkreisläufe werden so auch im urbanen Gebiet geschlossen.

Ausserdem forschen & entwickeln wir im Bereich Herstellung und Verwendung von Wurmkompost mit unterschiedlichen Ausgangsmaterialien. Dafür sind wir immer offen für interdisziplinären Austausch.

Johanna Rüegg
Wurmkompostberatung / Projektleitung

«Unser Ziel ist es, Nährstoffkreisläufe lokal zu schliessen und Humus aufzubauen auf Produktionsflächen genauso wie in deinem Blumentopf. Wurmkompostierung zu Hause macht diesen Prozess erlebbar.»

Bereich

Zoo Restaurants GmbH

Zürichbergstrasse 219
8044 Zürich

zoo.ch/restaurants

In unseren Restaurants und an den Verpflegungsständen verwöhnen wir Sie rund um Ihrem Zoobesuch mit kulinarischen Köstlichkeiten. In den beiden Zooshops finden Sie ein vielfältiges Angebot an schönen Souvenirs. Zwei Prozent aus allen Umsätzen der Zoorestaurants und Zooshops gehen dabei zuhanden der Naturschutzprojekte des Zoo Zürich. Noch mehr über Nachhaltigkeit erfahren Sie auf unserer Website.

Marcel Ritter
Geschäftsführer GmbH

«Nachhaltigkeit geht bei uns weit über den Tellerrand hinaus. Wir wollen Gäste in Nachhaltigkeitsthemen (Gesundheit, Ökologie, Soziales & Ökonomie) nicht bevormunden sondern einbeziehen.»

Bereich