Mitglieder

Unsere Mitglieder

Unsere Mitglieder reichen von Lebensmittel-ProduzentInnen über GastronomInnen bis hin zu Personen aus Forschung und Bildung, Konsumenten und Food Waste-Organisationen. Sie sind aktiver Teil des Ernährungssystems und gestalten es mit!
Unten aufgeführt sind die rund 90 Mitglieder-Firmen und -Organisationen – filterbar nach Kategorien. Weitere rund 50 Mitglieder sind Privatpersonen.

Mitgliederliste

Alnatura AG

alnatura.ch

Die Alnatura AG mit Sitz in Zürich verantwortet seit 2012 die Entwicklung von Alnatura in der Schweiz. Alnatura Bio-Produkte sind in über 600 Migros Filialen, bei LeShop.ch sowie in den Alnatura Bio Super Märkten erhältlich.

Das 1984 in Deutschland gegründete Unternehmen Alnatura entwickelt und vertreibt ausschliesslich biologische Lebensmittel. Die landwirtschaftlichen Rohstoffe stammen zu 100% aus ökologischem Landbau, bevorzugt von Höfen, die Demeter, Bioland und Naturland zertifiziert sind. Die Rezepturen unserer Produkte bestehen aus möglichst wenig verschiedenen Zutaten. Zusatzstoffe setzen wir nur ein, wenn sie unverzichtbar sind. Der unabhängige Arbeitskreis Qualität prüft jede Entwicklung oder Überarbeitung eines Alnatura Produktes hinsichtlich seiner Rezeptur, dem Verarbeitungsverfahren, der Herkunft der Zutaten sowie seiner Verpackung. Die Unternehmensvision «Sinnvoll für Mensch und Erde» unterstreicht Alnatura mit dem nachhaltigen Bau der Ladeneinrichtung und der eigenen Immobilien (Hochregallager aus Holz, Firmenhauptsitz aus Lehm) sowie dem Start von zahlreichen Initiativen. So zum Beispiel die Alnatura Bio-Bauern-Initiative, welche Bauern bei der Umstellung ihrer Höfe auf den Bio-Landbau unterstützt.

Sandra Binzegger
Assistenz/Projektmitarbeiterin

«Alnatura möchte für den Bio-Landbau begeistern, denn: Je mehr Menschen sich beim Einkauf für Bio-Qualität entscheiden, desto stärker wird der Bio-Landbau gefördert und damit Positives für Mensch und Umwelt bewirkt.»

Themen

ART & FOOD MANAGEMENT

a-f-management.ch

Wir sind eine innovative Firma, die sich darauf spezialisiert hat, schweizweit Wochen-, Spezialitäten- und Themenmärkte zu inszenieren. Zudem organisieren wir angesagte Streetfood-Märkte.

Bei der Organisation von guten Marktstandplätzen ist uns Qualität und Professionalität genau so wichtig, wie der Wunsch nach einer angenehmen, kreativen und konstruktiven Zusammenarbeit mit unseren jeweiligen Kunden. Wir verfügen über eine grosse Anzahl an Marktfahrern und Produkten und können daher sehr flexibel, auf Ihre Wünsche hinsichtlich Ihres Marktes eingehen.

Susanne und Uwe Fassnacht
Geschäftsführer

«Bei der Organisation von Märkten stehen bei uns immer hochstehende, vielfältige und frische Produkte im Vordergrund. Saisonale Spezialitäten, Produkte von Kleinproduzenten oder StartUp-Unternehmen aber auch Artikel des täglichen Bedarfs finden an bunten Ständen ihren Platz.»

Themen

Babette

beibabette.ch

Die heimelige Quartierbeiz «Babette» im Kreis 3 bietet französisches Flair gepaart mit regionalen Spezialitäten. Das erfolgreiche Konzept des frühreren Cafés «BeiBabette» – mit Crêpes & Galettes, Petit Déjeuner, Coq au Vin oder Moules – wird weiterführen und erweitert.

«Babette» verbindet Herzlichkeit und Gastfreundschaft mit einer engen Beziehung zu regionalen, nachhaltigen Produzenten.

Andreas Handke

«Das Babette serviert saisonale und frische Gerichte direkt von Bauernhöfen und Produzenten aus der Umgebung. Was zu uns kommt, kommt auf den Teller – wir möchten so wenig wie möglich verschwenden.»

Themen

BachserMärt

bachsermaert.ch

BachserMärt betreibt den Dorfladen in Bachs, den Städtliladen in Eglisau und bringt die Produkte aus deren Umfeld direkt in die Stadtzürcher Quartierläden in Albisrieden, Seefeld und Wiedikon.

Carsten Hejndorf

«Wir sind Pionier und Modell der weltweiten Entwicklung nachhaltiger regionaler Lebensmittelnetzwerke. Unsere Läden versorgen die Stadt Zürich mit frischen Lebensmitteln ab Hof und tragen zum Erhalt des ländlichen Raum bei.»

Themen

Basimilch

basimil.ch

Die Genossenschaft basimilch ist eine kooperative Käserei auf dem Hof Im Basi in Dietikon. Die Biomilch der behornten Kühe wird in der hofeigenen Käserei zu naturbelassenen Milchprodukten (Käse, Joghurt, Quark, Rohmilch, etc.) verarbeitet und im wöchentlichen Abo in der Region Zürich verteilt. Es ist uns ein Anliegen, dass unsere Produkte fair produziert und lokal konsumiert werden.

Bettina Wolfgramm
Mitglied Betriebsgruppe, Mitarbeiterin Käserei Team

«basimilch ist eine selbstverwaltete Gemeinschaft von Konsument_innen und Produzent_innen, die eine partizipative und demokratische Wirtschaftsform realisiert. Die Genossenschaft basimilch ermöglicht dem Biohof im Basi, seine Ideale von biolandwirtschaftlicher Produktion, Vielseitigkeit, artgerechter Tierhaltung, und ökologischen Kreisläufen betriebswirtschaftlich umzusetzen. Ein fixer und fairer Milchreis (1.- pro Liter Milch) gibt grosse Sicherheit, Unabhängigkeit und Handlungsspielraum für den Hof. Die GenossenschafterInnen verbünden und verbinden sich mit dem Hof, der Ihre Nahrungsmittel produziert. Sie haben Mitbestimmungs- und Mitspracherecht von der Produktepalette bis hin zum Vertrieb. Die fix vereinbarten Arbeitseinsätze dienen nicht nur der Kostenreduktion, sondern ermöglichen eine Identifikation mit dem Produkt und dessen Herstellung. Konsument und Konsumentin kommen in den direkten Kontakt mit der Biologischen Landwirtschaft, werden sensibilisiert und aufgeklärt über deren Produktionsweisen, Prozesse und Kosten in der Herstellung von hochwertigen Lebensmitteln.»

Themen

Crowd Container

crowdcontainer.ch

Crowd Container startete 2016 als Crowd-Funding-Projekt und hat seither mehrere Container mit Lebensmitteln von drei Kontinenten importiert. Dabei kümmert sich unser Verein ehrenamtlich um die Pflege der Community und den Austausch mit den Produzent*innen aus der ganzen Welt. Seit 2018 stellt die Crowd Container AG den Betrieb der Onlineplattform und die professionelle Abwicklung der Lebensmittellieferungen sicher.

Tobias Joos
Gründer

«Unsere Vision ist es, ein Netzwerk von KonsumentInnen und KleinproduzentInnen aufzubauen, das den völlig transparenten Handel mit einzigartigen Lebensmitteln weltweit ermöglicht.»

Themen

Cuisine sans frontières

Anwandstrasse 67
8004 Zürich

cuisinesansfrontieres.ch

Cuisine sans frontières baut in Krisengebieten oder sozialen Konfliktsituationen gastronomische Treffpunkte und Ausbildungsstätten auf – immer in Zusammenarbeit mit einem lokalen Partner. Der gemeinnützige Verein leitet den Projektaufbau und betreut die Inbetriebnahme, leistet Unterstützung mit freiwilligen HelferInnen, fachlichem Know-how und finanziellen Mitteln, so etwa in Kolumbien, Brasilien, Ecuador, Georgien, Kenia, in der Dem. Rep. Kongo, im Libanon und im Zentrum Juch in Zürich.

Anna Hofmann
Geschäftsleiterin

«Cuisine sans frontières bittet zu Tisch, um Konflikte zu lösen und Gemeinschaft zu fördern. Zum Beispiel im Zentrum Juch: Dort kochen und essen regelmässig Geflüchtete und hier ansässige Menschen zusammen.»

Themen

DasProvisorium

Uetlibergstrasse 45
8045 Zürich

Der Verein DasProvisorium ist ein Food & Kultur Kollektiv. Er dient als Inkubator und bezweckt die Förderung und Unterstützung von innovativen und nachhaltigen Projekten und Unternehmen in den Bereichen Lebensmittel, Gastronomie, Kunst und Kultur. Der Verein strebt zur Erreichung seiner Ziele die Zusammenarbeit mit staatlichen und nichtstaatlichen Organisationen an, ist aber unabhängig von politischen, religiösen oder ethnischen Zugehörigkeiten. Der Verein ist gemeinnützig, d.h. er verfolgt keine eigenen finanziellen Interessen.

Sven Friese
Co-Founder

Themen

DasPure AG

daspure.ch

Hinter dem Namen DasPure stehen mehr als nur ausgewählte Köstlichkeiten und feines Essen. Ökologische Produktion ist für uns gleichbedeutend mit hoher Qualität, schonender und traditioneller Veredelung sowie artgerechter Haltung von Tieren. Wir arbeiten mit der Natur zusammen – aus Überzeugung. So entsprechen alle unsere sorgfältig ausgewählten Produkte den hohen Anforderungen an einen verantwortungsvollen Umgang mit der Natur. Doch nicht nur die Liebe zur Natur lässt sich in unseren Produkten wiederfinden, sondern auch unsere eigene Leidenschaft sowie Freude an gutem Essen und uneingeschränktem Genuss.

Patrick Marxer
Inhaber

Themen

Essento

essento.ch

Wir von Essento widmen uns seit 2013 dem vielfältigen Geschmackspotenzial von essbaren Insekten. Wir entwickeln, produzieren und vermarkten Spezialitäten aus essbaren Insekten und setzen uns für die Sensibilsierung über Heuschrecken & Co. ein. Darum organisieren Kochkurse für Private und Küchenchefs, Team-Events, Workshops und Input-Vorträge für Schulen und Firmen.

Melchior Füglistaller

«Als Food–Pionier setzen wir uns dafür ein, leckere, proteinreiche und sinnvolle Food-Innovationen auf den Teller zu bringen – lokal produziert in unserer Zürcher Manufaktur mit rein natürlichen Zutaten.»

Themen

FiBL - Forschungsinstitut für biologischen Landbau

fibl.org

Das FiBL ist eine der weltweit führenden Forschungseinrichtungen zur biologischen Landwirtschaft. Es hat Standorte in der Schweiz, Deutschland, Österreich, Frankreich und eine Vertretung in Brüssel (FiBL Europe). Die Stärken des FiBL sind interdisziplinäre Forschung, gemeinsame Innovationen mit Landwirten und der Lebensmittelbranche, lösungsorientierte Entwicklungsprojekte und ein rascher Wissenstransfer.

Jan Landert
Wissenschaftlicher Mitarbeiter

«Das FiBL freut sich, mit wissenschaftlichen Grundlagen die Akteure des Ernährungssystems Zürich bei der Transformation zu einem nachhaltigeren Ernährungssystem zu unterstützen.»

Themen

Genossenschaft Karthago

karthago.ch

In der Bau- und Wohngenossenschaft wohnen rund 50 Leute auf neun Wohneinheiten verteilt wohnen und sich gemeinsam organisieren. Das Herz des Hauses ist der Speisesaal im Erdgeschoss, wo die Bewohner*innen, Genossenschafter*innen und Befreundete ausgezeichnet essen, feiern und diskutieren, wann immer Zeit und Lust dazu vorhanden ist. Von Montag bis Freitag zaubern die Köch*innen jeden Abend in der Grossküche ein reichhaltiges Mahl für alle.

Manuel Lehmann
Genossenschafter

«Gemeinschaftsküche mit ausschliesslich Bioprodukten für alle Bewohner*innen»

Themen

Kerngrün - Natürlich. Nachhaltig. Fair

kerngruen.ch

Ein Angelpunkt für Ökologie, Nachhaltigkeit und Fairness. Vom Anbau über die Produktion bis zum Endprodukt, durch unsere Kerngrün Werte geprüft. Im Zentrum dieser Community sind wir eine Bildungs- und Verkaufsförderungsplattform, in dem nachhaltige Beziehungen zwischen Menschen und Produkten sowie Regionen geschaffen werden. Eine Plattform für die Entwicklung und Gestaltung von neuen Ideen in den Bereichen nachhaltiger Lebensstil- und gesunder Ernährungsentwicklung sowie eines verantwortungsvollen Genusses.

Werner Müller
Projektleiter Bildung

«Die Förderung von ökologisch arbeitenden Klein- und Familienproduzenten und deren nachhaltig hergestellten Lebens- und Genussmittel. Förderung einer gesunden Ernährungs- und eines enkeltauglichen Lebenstils.»

Themen

lunchidee

Landhausweg 7
3007 Bern

lunchidee verbindet Genuss, Nachhaltigkeit und Gesundheit – drei Zutaten, die bestens harmonieren. Das Projekt regt dazu an, über den eigenen Tellerrand zu blicken: Es weckt Appetit auf eine zukunftsfähige Esskultur und bringt ausgewogene Menüs auf den Tisch.

lunchidee wird ermöglicht von Engagement Migros, dem Förderfonds der Migros-Gruppe. Die Projektentwicklung und -umsetzung liegt bei Sophie Frei, freistil (www.frei-stil.ch).

Sophie Frei
Projektleiterin

«Mit der Ernährung können wir viel bewirken, denn was wir essen und trinken wirkt sich sowohl auf unsere Gesundheit, als auch auf Umwelt, Gesellschaft und Wirtschaft aus. Mit lunchidee setze ich mich für bewussten Genuss und mehr Wertschätzung ein und möchte zum Nachdenken anregen und zum Handeln aufrufen!»

Themen

Marinello & Co AG

marinello.ch

Tiziano Marinello

«Wir pflegen den direkten Austausch mit allen Parteien der Lieferkette und vermitteln zwischen Produzenten und Gastronomen. So erkennen wir, was gut funktioniert und wo noch Erklärungsbedarf besteht. Für uns ist klar: Nachhaltiger Konsum beginnt mit offener Kommunikation.»

Themen

Marmite

marmite.ch

Marmite erschien 1959 erstmals auf dem Markt und ist damit die älteste Gourmet-Zeitschrift der Schweiz. Aus der ursprünglichen Zeitung hat sich mit der Zeit ein kleiner Fachverlag entwickelt, der heute mit «marmite new suisse cuisine» und «marmite professional» zwei hochwertige Food-Magazine herausgibt, das «marmite food lab» und das Bistro «marmite tasty» betreibt und mit dem «marmite youngster» den Schweizer Gastronomie-Nachwuchs in den Bereichen, Küche, Pâtisserie und Service fördert.

Philipp Bitzer
Verlagsleiter

«Marmite berichtet über Neues und Wissenswertes aus der regionalen, nationalen und internationalen Gastronomie und Hotellerie. Bei der Berichterstattung legen wir grossen Wert darauf, dass die Themen Nachhaltigkeit und Umweltverträglichkeit stets im Auge behalten werden, sei das in Bezug auf die Produktion, die Veredelung, den Verzehr oder auch die Lagerung und Rezyklierung von Nahrungs- und Genussmitteln.»

Themen

Meh als Gmües

mehalsgmues.ch

Frank Meissner

«Meh als Gmües ist eine Gemüsekooperative im Norden Zürichs. Sie produziert nach den Prinzipien der Solidarischen Landwirtschaft Gemüse für über 200 Haushalte.»

Themen

Menu and More AG

menuandmore.ch

Die Menu and More AG, ein Unternehmen der Eldora-Gruppe, ist eine renommierte und mehrfach zertifizierte Verpflegungsanbieterin mit 56 Mitarbeitenden, welche sich auf die Zubereitung und die Lieferung von gesunden und kindergerechten Menüs für Mittagstische von Schulen und Krippen spezialisiert hat.

Judith Krepper
Leiterin Marketing & Kommunikation

«Für menuandmore sind Kinder das Grösste. Darum wollen wir die verantwortungsvollste Verpflegungsanbieterin in der Schweiz sein.»

Themen

Mikas Stadt.fleisch.wurst

mikas.ch

Mika Lanz

«Für die Stadtjaeger beziehen wir unsere Rohstoffe direkt von Bauernbetrieben in der Stadt Zürich und tragen damit zum langfristigen Erhalt der Grundlage einer Lebensmittelproduktion in der Stadt bei.»

Themen

MRiX Projektmanagement und Moderation GmbH

Claridenstrasse 12
8307 Effretikon

mrix.ch

Michel Roux
Geschäftsleiter

Themen

Museum Mühlerama

muehlerama.ch

Herzstück des Museums bildet die Industriemühle aus dem Jahr 1913, die während den Öffnungszeiten in Betrieb ist und jährlich noch etliche Tonnen Mehl produziert.
Jährlich wechselnde Sonderausstellungen widmen sich aktuellen Themen zu Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit.
Das Angebot des Museums wird ergänzt durch eine reiche Palette an Workshops und Führungen für Kinder und Erwachsene.

Pius Tschumi
Museumsleitung

«Vermittlung und Sensibilisierung von aktuellen Themen zu Ernährung, Gesundheit und Nachhaltigkeit sowie der Kulturgeschichte der Ernährung.»

Themen

Pico Bio AG

picobio.ch

Pico Bio wurde 1997 als regionale Verteilorganisation für biologische Lebensmittel gegründet und agiert seither als Bindeglied zwischen den regionalen Produzentinnen und Produzenten und den Gastrobetrieben in und um Zürich.

Beat Ledermann
Inhaber

«Wir setzen uns aktiv für eine nachhaltige Landwirtschaft ein und tragen als zuverlässige Partnerin von vielen kleinbäuerlichen Betrieben dazu bei, dass diese im hart umkämpften Biosegment bestehen.»

Themen

Pura Verdura

puraverdura.ch

Aufbau für ein Gemüseabo nach den Prinzipien der solidarischen Landwirtschaft im Kreis 7 & 8 der Stadt Zürich.

Ian Rothwell
Vereinspräsident

«Pura Verdura will der Zürcher Stadtbevölkerung die Möglichkeit bieten, sich am gemeinschaftlichen Anbau von biologischem Gemüse zu beteiligen und leistet damit einen konkreten Beitrag für eine lebenswerte Stadt.»

Themen

Slow Food Schweiz

Alexandre Fricker
Geschäftsführer

Themen

Slow Food Youth CH

slowfoodyouth.ch

Slow Food Youth ist eine Gemeinschaft von jungen ProduzentInnen, KöchInnen, HobbygärtnerInnen, StudentInnen, LandwirtInnen, FeinschmeckerInnen, AktivistInnen und vielen mehr. Wir sind junge Menschen, denen es nicht egal ist, woher das Essen auf dem Teller kommt, und für die essen mehr als nur Energiezufuhr bedeutet.
Mit viel Kreativität und unserem breiten Wissen setzen wir uns für eine bessere Lebensmittelzukunft ein.

Fabienne Vukotic
Kern-Mitglied (Vorstand)

«Wir wollen junge Leute zum (Um-)Denken anregen und mit unserer Begeisterung für nachhaltig und lokal produzierte Lebensmittel anstecken. Dafür organisieren wir Eat-Ins, Produzentenbesuche, Schnippeldiskos und führen Schulprojekte und Workshops durch.»

Themen

SV Group

sv-group.ch

Die SV Group ist eine Gastronomie- und Hotelmanagementgruppe. Wir verpflegen Menschen in der ganzen
Schweiz sowie Deutschland und Österreich. Unser Kerngeschäft mit Mitarbeiterrestaurants und Mensen ergänzen Tätigkeiten in der Spital- und Heimgastronomie, im Event Catering, im Hotelmanagement
und in der öffentlichen Gastronomie. Die SV Group legt Wert darauf, ihre Gäste Tag für Tag mit kulinarischen Erlebnissen und gelebter Gastfreundschaft zu überraschen. Dafür stehen unsere über 8000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ein – herzlich und kompetent, mit ihrer ganzen Leidenschaft und Begeisterung.

Dörte Bachmann
Leiterin Nachhaltigkeit

«Unsere Nachhaltigkeitsaktivitäten folgen einer ganzheitlichen Betrachtung der Herausforderungen, die durch die Produktion und den Konsum unserer Ernährung entstehen. Wir wollen einen Beitrag zu möglichst vielen relevanten Themen leisten und über den Tellerrand hinausschauen. D.h. unsere Aktivitäten richten sich auf die gesamte Lieferkette aus und werden in Zusammenarbeit mit verschiedenen Stakeholdern erarbeitet. Wir beziehen die Bedürfnisse unserer Kunden und Gäste ständig ein. Wichtig ist aber auch eine enge Zusammenarbeit mit Produzenten und Lieferanten. Nur so können wir den Ausbau unseres nachhaltigen Warenkorbs, eine umweltfreundliche Logistik und eine transparente Auswertung unserer Aktivitäten sicherstellen. Die Zusammenarbeit mit Partnerorganisationen und externen Fachexperten war und ist für die Entwicklung unseres Nachhaltigkeitsprogramms ONE TWO WE und weiterer Nachhaltigkeitsaktivitäten essentiell. Zusammen identifizieren wir die wichtigsten Handlungsfelder und die wirkungsvollsten Massnahmen für eine nachhaltige Gastronomie.»

Themen

Too Good To Go

toogoodtogo.ch

Delia Kurtovic

«Too Good To Go ist eine Bewegung gegen Food Waste, deren Ziel es ist, Aufmerksamkeit zu erregen und das Konsumverhalten zu ändern.»

Themen

Trägervereins Quartierhof Wynegg

quartierhof-wynegg.ch

Lena Hochuli

«Treffpunkt für engagierte Zürcher*innen in der Landwirtschaft. Ein Ort wo man sich auszutauscht, lernt, und neue Ideen entwickelt - rund um Garten, Gemüse, Tiere, Natur und Mensch. »

Themen

Vegane Gesellschaft Schweiz

vegan.ch

Die Vegane Gesellschaft Schweiz ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für die Förderung der veganen Lebensweise in der Schweiz einsetzt. Unser engagiertes Team setzt sich täglich neu dafür ein, dass der Öffentlichkeit Informationen zur Verfügung stehen und die vegane Lebensweise positiv wahrgenommen wird.

Rafi Neuburger
Präsident

«Raphael Neuburger ist Präsident und Gründungsmitglied der Veganen Gesellschaft Schweiz. Er vertritt den Verein in der Öffentlichkeit, beantwortet Medienanfragen, führt Projekte und organisiert Anlässe.»

Themen

Verein Foodsharing Zürich

Andri Brugger

Themen

Verein Grassrooted Zürich

Dominik Waser

Themen

Verein Mehr als zwei

mehralszwei.ch

Weil «smart» viel mehr bedeutet als Technik-Schnickschnack: Der Verein Mehr als zwei verwirklicht gute Ideen, deren Zeit gekommen ist. Der Anspruch ist, die Zukunft zu gestalten und gesellschaftlichen Herausforderungen auf eine neue Art zu begegnen: Ohne Scheuklappen, neugierig und unerschrocken.

Olivia Menzi
Präsidentin

«Wir finden Möglichkeiten und Chancen, wo andere Silos und Zäune sehen. Echte Nachhaltigkeit basiert auf Zusammenarbeit – genau deshalb sind wir beim Ernährungsforum richtig.»

Themen

Verein Permakultur-Landwirtschaft

permakultur-landwirtschaft.org

Der Verein "Permakultur-Landwirtschaft" verfolgt das Ziel, die Lebensmittelproduktion nach Prinzipien der Permakultur in Landwirtschaftsbetrieben beliebt zu machen und zu fördern und gleichzeitig Konsumenten für die so erzeugten Produkte zu gewinnen. Anhand von Pionierprojekten sollen weiten Kreisen die Vorzüge der Permakultur bekannt gemacht werden.

Adrian Reutimann
Vorstandsmitglied

«Was Permakultur einzigartig macht, ist, dass sie sich vollends der Nachhaltigkeit verpflichtet und deshalb zur Ökologie, Ökonomie und Sozialität gleichermassen Bezug herstellt im Bestreben Wertschöpfung, Wertschätzung und Naturschutz in der Produktion landwirtschaftlicher Erzeugnisse zu vermählen.»

Themen

Vuna GmbH

vuna.ch

Wir beraten Sie und planen mit Ihnen dezentrale Sanitärsysteme, implementieren Ressourcen-Rückgewinnung und helfen Nährstoff-Kreisläufe zu schliessen.

Bastian Etter
Geschäftsführer

«Vuna bietet die nachhaltigen Sanitärlösungen, die unsere Ausscheidungen in Kompost und Dünger umwandeln und schliesst damit den Nährstoff-Kreislauf. Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung der Pflanzen produzieren wir den Flüssigdünger Aurin aus menschlichem Urin.»

Themen

Profil schliessen

WormUp

wormup.ch

WormUp entwickelt praktische und stylische Wurmkompostierungssysteme für Haushalte und Gemeinschaften. Dein Bioabfall wird mit Hilfe von Würmern bequem und geruchlos zu Hause zu einem nährstoffreichen Biodünger und Bodenverbesser recycelt. Nährstoffkreisläufe werden so auch im urbanen Gebiet geschlossen.

Ausserdem forschen & entwickeln wir im Bereich Herstellung und Verwendung von Wurmkompost mit unterschiedlichen Ausgangsmaterialien. Dafür sind wir immer offen für interdisziplinären Austausch.

Johanna Rüegg
Wurmkompostberatung / Projektleitung

«Unser Ziel ist es, Nährstoffkreisläufe lokal zu schliessen und Humus aufzubauen auf Produktionsflächen genauso wie in deinem Blumentopf. Wurmkompostierung zu Hause macht diesen Prozess erlebbar.»

Themen

Profil schliessen