projekt
Foodsave-Bankett Zürich

«Foodsave Day» – ein ganzer Tag im Zeichen gegen Food Waste!

Der Freitag, 14. Juni 2024 wird ganz im Zeichen gegen die unnötige Lebensmittelverschwendung stehen. Das «Foodsave-Bankett Zürich» wird 2024 wieder in der Form eines «Foodsave Day» – mit Zmorge, Znüni, Zmittag, Zvieri und Znacht – in der Europaallee neben dem FOOD ZURICH Festivalzentrum stattfinden.

Weitere Infos folgen!

Trägerschaft: Katholisch Stadt Zürich | Reformierte Kirchgemeinde Stadt Zürich | Umwelt- und Gesundheitsschutz Zürich | Ernährungsforum Zürich

Das «Foodsave-Bankett Zürich» wird von zahlreichen Organisationen und Betrieben mitgetragen, die mit ihren Ressourcen zur Planung, Kommunikation, Mobilisierung von Freiwilligen, zum Beschaffen von Lebensmitteln, zur Infrastruktur und zum Rahmenprogramm beitragen.

Die Foodsave-Bankette finden in Städten und Dörfern in der ganzen Schweiz statt, um ein Zeichen gegen Food Waste zu setzen. Weitere Infos unter foodsave-bankette.ch

Initiiert durch: offene kirche bern, foodwaste.ch, HEKS, OGG Bern.
Die SV-Stiftung ist Finanzierungspartnerin.


RÜCKBLICK

Der 15. September 2023 stand ganz im Zeichen gegen die unnötige Lebensmittelverschwendung. Von morgens um 8:00 Uhr bis nach 20:00 Uhr – zum Zmorge, Znüni, Zmittag, Zvieri und Znacht – ging der «Foodsave Day» in der Europaallee neben dem FOOD ZURICH Festivalzentrum über die Bühne.

Zur Bildstrecke

Veg and the City hat den Festivalplatz in Zusammenarbeit mit der Grafikdesignerin Angelika Wey thematisch passend und wunderschön dekoriert. Der Zmorge - Smoothie von Rootsandfriends aus einzigartigem Gemüse und superreifen Früchten von Marinello AG war innerhalb kurzer Zeit an die Passant:inne verteilt, wie auch der «MHD+»-Znüni-Snack mit Nüssen und Trockenfrüchten von PAKKA und gebana in Äss-Bar-Beutel durch die Zürcher Schulklassen («Klimatopf»). Um 12 Uhr servierte Carlos vom Rechberg-Rank-Gspann einen exquisiten «Null-Resten»-Zmittag auf die Hand mit Zutaten von fabas, Fine Funghi, Pico Lebensmittel AG, Umami, u.a.. Bevor es mit der Schnippeldisco für den Znacht los ging, tischten Sara und Dominik vom Café Miyuko einen zuckersüssen Zvieri mit altem Brot von der Schweizer Tafel und mit weiteren Zutaten von der Biofarm Genossenschaft und vom Juchhof auf. Das Gemüse von Goodmarket, Zum Guten Heinrich und Pico Lebensmittel AG, für den Znacht wurde unter dem Lead von Slow Food Youth & Grassrooted gerüstet und geschnippelt. Gekocht hat das Foodsave-Menu zum Znacht Andi vom GastroFutura-Kollektiv. An der GARTENGOLD-Velobar und an der Stadtwein-Bar konnte sich die Besucher:innen passend mit Getränken eindecken.

Überhaupt erst möglich gemacht haben das urbane Erntedankfest als Zeichen gegen die unnötige Lebensmittelverschwendung - eine starke Trägerschaft, knapp 50 engagierte Partnerorganisationen/-betriebe und zahlreichen freiwilligen Helfer:innen.

Gemeinsam haben wir ein Zeichen gegen Lebensmittelverschwendung – gegen Food Waste – gesetzt!

Im Namen der gesamten Trägerschaft sagen wir D A N K E an ALLE, die das dritte «Foodsave-Bankett Zürich» mitgetragen und unterstützt haben! Ein solches Projekt verbindet nachhaltig.

Äss-Bar GmbH | Babette | Biofarm Genossenschaft | Café Miyuko | Crowd Container | DasProvisorium | Dialog im Quartier | Even GmbH | fabas | Fine Funghi | Food Zurich | foodwaste.ch | GARTENGOLD GmBH | GastroFutura | Gastrosophinnen | Gebana | Good Market GmbH | Gönnerverein Schweizer Tafel | Grassrooted | Greentopf Projects | Grün Stadt Zürich | Innovations-Genossenschaft dieCuisine | Kleinbauern-Vereinigung | Klimatopf | KochKollektiv | Madame Frigo | MARINELLO + CO AG | Pacovis | PAKKA | Pico Lebensmittel AG | Rechberg1837 & Am Rank | Schweizer Genusswoche | Slow Food Schweiz | Slow Food Youth CH | Slow Food Zürich Stadt | SV-Stiftung | Tastelab | Terre des Hommes Zürich | Tischlein deck dich | UMAMI | VEG and the City | Verein Mehr als zwei | Zentrum Karl der Grosse | Zum Guten Heinrich | und zahlreiche freiwillige Helferinnen und Helfer

Flyer (PDF)


IMPRESSIONEN DES GELUNGENEN FOODSAVE-BANKETTS ZÜRICH 2022.